Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (18.09.2020)


Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"
© WDR/Melanie Grande

Bettina Böttinger begrüßt heute im „Kölner Treff“ Anke Engelke, Franz Müntefering, Alfons, Kübra Gümüsay, Stephan Grossmann und Katharina Afflerbach.

Die Gäste heute Abend

Anke Engelke
Sie ist eine Institution in der Unterhaltungsbranche – denn die Kölnerin kann scheinbar alles. Als Komikerin, Schauspielerin, Synchronsprecherin und Moderatorin ist sie eine der beliebtesten Entertainerinnen Deutschlands. Aktuell brilliert sie als unkonventionelle Trauerrednerin, die selber noch den Tod ihres Mannes verarbeiten muss. Ob sie sich am Drehort ein neues Stofftaschentuch gekauft hat? Denn privat ist sie sympathisch altmodisch unterwegs, liebt Platten, besitzt kein Smartphone und schreibt gerne Postkarten.

Franz Müntefering
Noch immer zählt er zu den bekanntesten Politikern Deutschlands. Und das, obwohl das SPD-Urgestein schon lange nicht mehr in der ersten Reihe der Politik mitmischt. Dass er aber sehr wohl noch eine Meinung zum aktuellen Zeitgeschehen hat und sich auch einzumischen weiß, beweist der ehemalige Vize-Kanzler durch sein anhaltendes Engagement und auch durch die Themen, mit denen er sich in seinen Büchern auseinandersetzt. Was ihn im Augenblick am meisten beschäftigt, wird Franz Müntefering, der in diesem Jahr zudem seinen 80. Geburtstag feierte, im Kölner Treff erzählen.

Alfons
Wirklich vorzustellen braucht man unseren Gast Emmanuel Peterfalvi wohl nicht mehr, hat er sich doch als sanft-vertrottelte Kunstfigur Alfons längst eine treue und große Fan-Gemeinde sichern können: Als Reporter mit orangefarbener Trainingsjacke und Windpuschel-Mikro konfrontiert er seit beinahe 20 Jahren in hanebüchenen Straßenumfragen Deutsche mit Klischees und Vorurteilen! Im Kölner Treff berichtet Alfons von seinen neuesten Erkenntnissen auf diesem Gebiet und von Urlaub in Corona-Zeiten!

Kübra Gümüsay
Die gebürtige Hamburgerin ist gläubige Muslima, Feministin, Mutter, Aktivistin und Autorin. Und als solche ist sie eine der wichtigen jungen Stimmen unseres Landes. Seit langem setzt sich gegen Sexismus, Rassismus und Hass im Internet ein und ist Mitbegründerin verschiedener erfolgreicher Kampagnen. Aktuell beschäftigt sich Gümüsay vor allem mit dem Thema Sprache und wie diese unsere Wahrnehmung und unser Denken beeinflusst. Sie fordert: „Wir müssen weg von der Einteilung in Kategorien, die Vorurteilen und Benachteiligung Vorschub leistet.“

Stephan Grossmann
Die meisten Fernsehzuschauer kennen ihn als trotteligen Volkspolizisten aus der Kultserie „Weissensee“. Auch im Tatort und in der Reihe „Wolfsland“ war der vielschichtige Schauspieler schon öfter zu sehen. Dabei wäre der gebürtige Sachse in der DDR wegen seiner „zweifelhaften politischen Einstellung“ wahrscheinlich nie auf der Schauspielschule gelandet, wenn die Mauer nicht gefallen wäre. Glück für ihn und für uns, dass er nach der Wende seine Ausbildung auf einer Sekretär*innen-Schule abbrechen konnte, um seiner wahren Berufung zu folgen.

Katharina Afflerbach
Als Marketing-Expertin machte sie Karriere bei Kreuzfahrtreedereien und einer Hotelkette. Unzählige Überstunden und viele Dienstreisen ließen dabei die innere Stimme und die Zweifel immer wieder in den Hintergrund treten. Erst körperliche Beschwerden und ein ehrenamtlicher Einsatz auf einem Bergbauernhof änderten alles – Katharina Afflerbach hört endlich auf ihren Bauch, kündigt Job und Wohnung, um auf die Alp zu gehen. Heute, vier Jahre später und zurück im Rheinland genießt sie ihr neues Leben. Über die vielen Höhen und Tiefen in dieser Zeit, über den Mut, auf die innere Stimme zu hören und was sie heute nicht mehr missen möchte – davon wird Katharina Afflerbach erzählen.

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter