Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (16.10.2020)


Kölner Treff - Die Gäste heute Abend bei Susan Link und Micky Beisenherz
© WDR/Melanie Grande

Susan Link und Micky Beisenherz begrüßen im Kölner Treff Christian Berkel, Gentleman, Cornelia Poletto, Evelyn Burdecki, Annunziata Hoensbroech und Blaise Francis El Mourabit.

Die Gäste heute Abend

Christian Berkel

Schon seit langem gehört er zur ersten Garde der deutschen Schauspieler. Zudem brilliert der markante Berliner immer wieder auch in internationalen Produktionen, hat schon mit Brad Pitt, Tom Cruise und Isabelle Huppert vor der Kamera gestanden. Aber nicht nur im Film weiß Christian Berkel zu überzeugen – auch als Autor hat sich der Schauspieler mittlerweile einen Namen gemacht. Und auch wenn die Geschichten in seinen Büchern nicht autobiographisch sind: ein wenig erzählen sie doch auch von ihm. Denn: „Jeder, der schreibt, schreibt auch über sich selbst!“

Gentleman

Er ist Deutschlands bekanntester Reggae-Künstler und selbst in Jamaika, der Geburtsstätte der afro-karibischen Musikrichtung, ein respektierter Star. Als Sohn eines evangelischen Pfarrers wuchs er in Köln auf, reiste als jugendlicher Reggae-Fan das erste Mal nach Jamaika. Dort verschrieb er sich mit Haut und Haar dem Reggae und lernte sogar die Kreolsprache „Patois“. Mit seiner Musik wurde er nicht nur in Deutschland, sondern auch international erfolgreich. In diesem Jahr erfindet sich der gefeierte Sänger neu und vereinigt seine deutschen Wurzeln mit karibischem Lebensgefühl, indem er sein erstes komplett auf Deutsch gesungenes Album präsentiert.

Cornelia Poletto

Sie ist nicht nur eine hoch dekorierte Köchin, sondern einem Millionenpublikum auch als Fernsehmoderatorin und Bestseller-Autorin von Kochliteratur bekannt. Innerhalb weniger Jahren hat sie es als Frau in einer Männerdomäne bis ganz nach oben geschafft. Doch ein heftiger Autounfall sowie die Corona-Zeit stellten und stellen sie vor ganz besondere Herausforderungen, über die sie im Kölner Treff sprechen wird. Darüber hinaus erfahren wir, welchen Bezug sie zu Frauenmagazinen hat.

Evelyn Burdecki

Schon früh wusste die Düsseldorferin, was sie will: Ins Fernsehen. Und das ist ihr gelungen! Spätestens seit ihrer Teilnahme bei „Das Dschungelcamp“, das sie im letzten Jahr als Gewinnerin verlassen konnte, wurde Evelyn Burdecki einem großen Publikum bekannt. Seither hat die 32-Jährige eine beachtliche TV-Karriere hingelegt und – sie hat die Seiten gewechselt: während sie sich bisher vor allem in diversen Reality-Formaten vom Publikum und/oder Juroren bewerten ließ, ist sie nun selbst Jurorin und wird in diesem Jahr die Jury von „Das Supertalent“ an der Seite von Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Comedian Chris Tall bereichern. Wie sie selbst auf ihre Karriere blickt und welche Pläne sie für ihre Zukunft schmiedet, wird sie im Kölner Treff verraten.

Annunziata Hoensbroech

Von einem Moment zum anderen ist in ihrem Leben nichts mehr, wie es war: Sohn Caspar hat während eines Studienaufenthaltes in Spanien einen schweren Unfall, liegt im Koma. Die Ärzte haben anfangs nur wenig Hoffnung, dass der damals 26-jährige den Unfall überlebt. Dass er es dennoch geschafft hat, liegt vor allem an einer Vorsorgevollmacht, die er und seine Mutter verfasst hatten. Warum dieses Papier Leben retten kann und warum es gerade für volljährige Kinder so wichtig ist – Annunziata Hoensbroech hat es am eigenen Leib erfahren.

Blaise Francis El Mourabit

Es ist noch nicht lange her, dass das Video von der Ermordung des Amerikaners George Floyd für eine weltweite Welle der Empörung und Solidarität sorgte und auch hierzulande den Blick auf das Thema Rassismus schärfte! Erschüttert über diese Bilder war Blaise Francis El Mourabit, ein deutsch-kongolesischer Menschenrechtsanwalt, der handeln wollte: Er entschloss sich dazu, kostenlos Opfer und Betroffene von rassistischer Diskriminierung in Deutschland anwaltlich zu vertreten. Das Echo auf sein Angebot war riesig, er bekam Hunderte von Zuschriften von Menschen, die nun auf seine Hilfe hoffen. Im Kölner Treff erzählt er von markanten Fällen und seiner Motivation, zu helfen.

Sendehinweis
„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter