Kitchen Impossible 2019: Tim Mälzer vs. Peter Maria Schnurr

Werbung
Tim Mälzer vs. Peter Maria Schnurr (l.)
© TVNOW / Morris Mac Matzen

In der heutigen Ausgabe von „Kitchen Impossible“ bei VOX stellen sich heute Abend Tim Mälzer und Peter Maria Schnurr gegenseitig scheinbar unlösbare Aufgaben.

Tim Mälzer und die deutschsprachige Kochelite gehen für den richtigen Geschmack an ihre Grenzen. Im Wettstreit stellen sie sich unlösbaren kulinarischen Herausforderungen, um die Koch-Ehre zu verteidigen. Während auf Tim Mälzer die schwarze „Kitchen Impossible“-Box in Abbadia San Salvatore (Italien) und Paris (Frankreich) wartet, bekommt Peter Maria Schnurr in Bodenmais (Deutschland) und in Polen ein unbekanntes Gericht zum Nachkochen serviert.


 

Peter Maria Schnurr in Bodenmais (Deutschland): Königliche Weißwurst mit Brezen und königlichem Weißwurstsenf
Wer kennt sie nicht? Die Bayerische Weißwurst. In Bodenmais wird die Weißwurst nahezu verehrt. Es finden Weißwurst-Seminare mit dem Weißwurst-Botschafter statt und zwei Mal jährlich wird die Weißwurst-Königin gewählt. Die amtierende Königin Ramona überbringt Peter Maria Schnurr in feierlicher Robe die Box. Peter ist nicht sonderlich überrascht und geht mit gewohntem Frohsinn an die Aufgabe. Erst die Erkenntnis, dass er auch die Brezen selbermachen muss und somit von Location zu Location springen muss, bringt den schon sehr dynamischen Peter ins Schwitzen.

 

Tim Mälzer in Abbadia San Salvatore (Italien): Kastaniennudeln mit Steinpilzen und knusprigen Kastanien & Schweinefilet mit Kastanienfüllung
Tim Mälzer reist bereits zum sechsten Mal für Kitchen Impossible nach Italien, dieses Mal in die Toskana. Ein Heimspiel? In der Region rund um den Monte Amiata spielt eine scheinbar einfache Zutat die Hauptrolle: Kastanien. Die Vielfalt der Kastaniensorten erweist sich jedoch schnell als Herausforderung. Bevor es ans Kochen gehen kann, muss Mälzer zunächst die richtige Kastaniensorte finden. Eine müßige Sammelarbeit in den Wäldern rund um das Dorf Abbadia San Salvatore beginnt und der selbsternannte „beste italienische Koch außerhalb Italiens“ wird in seiner kulinarischen Heimat einmal mehr auf die Probe gestellt.

Peter Maria Schnurr in Polen: Bigos, Piroggen
Geduld zählt nicht zu den größten Stärken Peter Maria Schnurrs. Der Leipziger Sternekoch ist also nicht gerade erfreut, als er beim Frühstück einen Brief von Rivale Tim Mälzer erhält, der ihn dazu auffordert, mit Hilfe einer unübersichtlichen Karte, kleine Messingzwerge in der Breslauer Innenstadt zu suchen. Doch Peter gibt bald genervt auf und fährt direkt zur Box, die er zu seiner Überraschung in einem Schrebergarten vorfindet. In der Box befinden sich dann zwei Gerichte, die polnischer nicht sein könnten: Die Sauerkrautsuppe ‚Bigos‘ und die gefüllten Teigtaschen namens ‚Piroggen‘. „Bloß nicht bei irgendwem zu Hause kochen“, hofft er. Zu seinem Leidwesen kommt es allerdings so. Doch das wird nicht Peters einziges Problem bleiben.


Tim Mälzer in Paris (Frankreich): Dorade en croûte de pain
Paris mag die Stadt der Liebe sein; doch die Liebe zwischen Paris und Tim Mälzer ist noch ein zartes Pflänzchen, zu viele Niederlage hat er dort bereits in der „Kitchen Impossible“-Geschichte einstecken müssen. Tim ist sich noch unsicher, als er auf Geheiß seines Kontrahenten Peter Maria Schnurr das berühmte Tanzlokal Moulin Rouge betreten soll. Und als zwei der Tänzerinnen ihm eröffnen, dass er bei der Abendshow mittanzen soll, weiß er, dass das hier in Paris wieder mal kein Selbstläufer wird. Doch während er fleißig probt, wird die Box auf die Bühne getragen. Vor der vielleicht berühmtesten Show-Kulisse der Welt packt Tim einen eingebackenen Fisch aus der Box. Er mutmaßt, dass ein alter Bäcker der Urheber des Gerichts ist. Doch nicht nur damit liegt er falsch. Auf ihn wartet nicht nur eins der jüngsten Gesichter der Haute Cuisine, sondern auch sein französisches Alter Ego von „Kitchen Impossible“.

Sendehinweis
„Kitchen Impossible“ heute Abend um 20:15 Uhr bei VOX
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter