Kampf der Realitystars: Das ist der Sieger von 50.000 Euro!

Kampf der Realitystars Finale - Die letzte "Stunde der Wahrheit"

Heute Abend fand das Finale von „Kampf der Realitystars“ statt und nur einer konnte am Ende gewinnen und ganz ehrlich, ihn hatten wir nicht auf dem Schirm.

Acht spannende Wochen sind nun vorbei, in denen die Realitys am Starstrand wirklich alles von sich gezeigt haben und alles gegeben haben. Im großen Finale heute Abend wird endlich der Realitystar 2020 gekürt. Und mit diesem Sieger hätte wohl wirklich niemand gerechnet: Ex-Fußballer Kevin Pannewitz setzt sich am Ende durch und darf sich Realitystar des Jahres nennen! Zusätzlich freut er sich über die Gewinnsumme von 50.000 €.

Bilder zum Finale

Zur Galerie

Hier könnt Ihr die Statements des Siegers und der anderen Final-Teilnehmer lesen.

Statement Kevin

Ich habe gewonnen! Was ist los? Mit vierzehn Punkten, der Zweite hatte zehn Punkte, anscheinend habe ich einfach überzeugt. Ich kann es gar nicht glauben! Ich habe einfach das gemacht, das ich für richtig gehalten habe, einfach drauf los geschossen und geballert. So unglaublich, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das war eine absolut geile Zeit hier, es hat riesig Spaß gemacht, die ganzen Spiele, die ganzen Stunden, die du gehadert hast, gedacht hast, überlegt hast, die Menschen, die du kennengelernt hast. So viele Eindrücke, die ich noch gar nicht verarbeiten kann. Und das hier (zeigt den Scheck und den Pokal) ist sowieso absolut verrückt! Ich weiß gar nicht, was ich machen soll. Ich würde mich jetzt am liebsten an den Strand setzen, mir eine Jackie-Cola machen und einfach nur runterkommen, weil so viel passiert ist. Ich komme gerne jederzeit wieder und gewinne das Ding! (lacht) Ich bin stolz auf mich und auf meine Gegner. Danke, dass ich hier sein durfte. Innerhalb von neun Tagen von jemandem der zu Hause auf der Couch sitzt und solche Sendungen schaut zum Realitystar geworden, die anderen Realitystars ausgestochen. Ich weiß gar nicht, wie ich das gemacht habe, weil ich einfach nur der war, der ich bin! Ich bin halt Kevin, ich bin, wer ich bin. Genauso wollte ich auch sein, wie zuhause bei meiner Familie und bei meinen Freunden.

Statement Melissa

Das Finale war für mich nicht überraschend. Ich wusste, dass ich schlecht abgeschnitten habe, freue mich aber ganz arg für Kevin. Er hat es wirklich verdient. Er ist einer derjenigen, die es hier wirklich am meisten verdient haben und das feiern wir jetzt noch!

Ich gehe hier für mich als Siegerin raus, weil ich eigentlich dachte nach ein paar Folgen ist für mich Schluss und jetzt stand ich im Finale! Ich bin so stolz auf mich, ich bin über mich hinausgewachsen. Und ich habe so viele tolle Menschen kennengelernt, das ist für mich der größte Gewinn. Ich bin auf jeden Fall froh, hier dabei gewesen zu sein. Ich würde es nie rückgängig machen wollen. Ich habe hier viel mehr über mich selbst gelernt. Negativ war natürlich der Abschied von all meinen engen Vertrauten. Natürlich als allererstes von Dijana, mit ihrem Auszug hätte ich niemals gerechnet, von Marcellino, Johannes. All die Personen werde ich aber draußen wiedersehen. Und da bin ich so froh drüber. Mein Fazit ist: Geht immer euren Weg, lasst euch nicht leiten von anderen Menschen und steht zu euren Emotionen und dann wird alles gut! Ein letzter Satz auf Schwäbisch: Der Kevin muss mir jetzt mei Esse zahle, weil der wo g´winnt muss oim s´Esse zahle und er isch es halt, du bisch es, Kevin, jetzt gang ma halt ins teuerschte Restaurant in Berlin! Der zahlt mir mei Esse!

Statement Sam

Ich bin immer noch in meinem eigenen Film, ich glaube es noch gar nicht, was jetzt alles passiert ist und ich hätte niemals damit gerechnet, dass ich Zweiter werde! Das ist für mich sowieso schon der größte Sieg, hier im Finale zu sein und ich bin einfach nur dankbar, diese Reise gemacht zu haben. Kevin war hier einfach immer mein stärkster Konkurrent, ich habe es nicht geschafft, ihn raus zu nominieren, aber er hat es hier heute einfach verdient, als Sieger rauszugehen. Ich gönne ihm das von Herzen.

Ein Negativ-Highlight? Es gab nicht so richtig Negativ-Highlights, aber da war natürlich der Streit zwischen mir, Melissa und Mo. Positive Highlights gab es so viele! Die Nächte mit Georgina, die wir gefeiert haben, die Zeit mit Kate, die mir ans Herz gewachsen ist. Ich nehme hier so viel mit. Also, diese Reise, die wir hier gemacht haben, kann man nur verstehen, wenn man dabei war. Egal ob es Tränen waren, Streit, es war so emotional. Wir leben hier einfach Woche für Woche zusammen und ich bin einfach dankbar für diese Leute, die ich hier kennengelernt habe und ich werde auch mit Freundschaften nach Hause gehen.

Statement Kate

Das Finale war so krass, das war so spannend! Aber ich habe den dritten Platz erreicht! Und ich bin die letzte Frau, die noch durchgehalten hat, ich bin so stolz auf mich! Ich gönne es Kevin von ganzem Herzen, er ist so ein starker Mensch. Kevin hat richtig gekämpft und ganz ehrlich, er hat es richtig verdient, zu gewinnen. Es war der absolute Hammer hier in Thailand am Traumstrand. Ich werde diese Zeit nie nienienie niemals vergessen. Eines der schönsten Erlebnisse in meinem Leben, es war eine unvergessliche Zeit und ich bin so dankbar, dass ich hier dabei war und werde es immer in meinem Herzen tragen. Ich hoffe, ihr hattet viel Spaß mit mir. Ich hoffe, ich konnte euch zeigen, wer Kate ist, wie Kate ist. Ich bin auf jeden Fall sehr, sehr dankbar, dass ich dabei war!

Interview Georgina

Was ist denn heute passiert?

Ich war im Finale, und musste kurz vor dem Finalspiel gehen. Ich konnte mich nicht safen und wurde rausgewählt. Aber ich bin sehr stolz, dass ich so weit gekommen bin. Ich hätte mir niemals erträumt, dass ich es bis zum Ende schaffe. Ich hatte sehr viel Spaß und eine supertolle Zeit hier. Ich habe tolle neue Leute hier kennengelernt und bin an meine Grenzen gegangen. Ich will die Zeit nicht missen, ich kann noch gar nicht realisieren, dass es jetzt vorbei ist.

Wer hätte deiner Meinung nach den Sieg verdient?

Ich habe Kate und Sam die Daumen gedrückt. Beide haben es verdient, beide sind mir ans Herz gewachsen und sie sind von Anfang an dabei.

Wen von den ausgeschiedenen Kandidaten hast Du besonders vermisst?

In sehr guter Erinnerung ist mir Andrea geblieben, ich habe es wirklich vermisst, morgens mit ihr Kaffee zu trinken. Sie hat mir sehr gut getan. Jürgen fand ich auch toll. Es war super, ihn besser kennenzulernen. Wenn Jürgen nicht gegangen wäre, hätten wir dieses ganze Sodom und Gomorrha nicht gehabt. Der hätte auf den Tisch gehauen. Annemarie ist ein Herzensmensch, die muss ich gleich erstmal anrufen.

Und wer ist Dir negativ im Gedächtnis geblieben?

Es war ja ein Kampf und ich habe auch mit vielen Kandidaten hier hart gekämpft. Aber negative Erinnerungen habe ich eigentlich nicht. Ich bin mit mir selbst im Reinen und deswegen bin ich auch mit allen meinen Gegnern hier im Reinen.

Was war für Dich das Highlight?

Mein Highlight war die Tortenschlacht, das wollte ich schon immer mal machen. Auch die anderen Spiele waren grandios. Und der Sonnenuntergang jeden Abend in dieser wunderschönen Kulisse. Werde ich nie vergessen, das war wirklich der schönste Sonnenuntergang der Welt.

Interview Willi

Was ist denn heute passiert?

Das Game wird auf dem Platz entschieden und in den letzten beiden Spielen bin ich kläglich gescheitert. Und da ich auf der Abschussliste stand, war mir bewusst, dass ich mich quasi schon ins Hotelzimmer verabschieden kann. Aber ich nehme es wirklich mit Würde, ich habe so viel gelernt, auch über mich. Man hatte dort so viel Zeit nachzudenken, über sich nachzudenken. Und ich habe mich gefragt: Was ist eigentlich in den letzten 5 Jahren passiert? Ich habe so viel Vollgas gegeben, beruflich wie privat Höhen und Tiefen erlitten. Beruflich läuft es ja auch super, dafür bedanke ich mich jeden Tagen beim lieben Gott. Aber ich habe mich auch immer aufgeopfert, war immer für andere da und bin selbst immer so ein bisschen auf der Strecke geblieben. Das ist mir hier in der Zeit bewusst geworden. Ich werde jetzt mehr an mich denken, an meine Frau, an meine Kinder, die ich über alles liebe, an meinen Vater. Ich habe schon im letzten Jahr angefangen in meinem Leben aufzuräumen, mich von Menschen zu trennen, die einfach einen negativen Einfluss auf mich haben.

Was sagst Du zu Georgina?

Was ich über Georgina gesagt habe, dazu stehe ich nach wie vor. Es war ein Grauen mit ihr zu Anfang in der Sala, ich hätte sie ersaufen können, ich hätte sie erwürgen können. Aber ich habe die Ellenbogen ausgefahren und habe am Anfang ja auch noch versucht, sie zu verteidigen. Aber als Momo mir dann gesagt hat, dass sie mir in den Rücken gefallen ist, hat es mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Aber ich muss auch ehrlich sagen, ich habe sie im Stillen richtig gefeiert. Denn wäre Georgina nicht da gewesen, dann wäre es echt langweilig geworden. Auch wenn sie mich graue Haare gekostet hat…Aber ich nehme ihr nichts krumm und es ist ja legitim, die Show als Plattform zu nutzen. Ich wollte nur nicht, dass es auf meine Kosten passiert. Aber wir waren jetzt so lange gemeinsam in der Sala und in den letzten Tagen habe ich eine Georgina erlebt, die ich so nicht kannte. Nachdenklich, emotional, sehr offen. Sie hat jeden Tag geputzt, gekocht, den Laden in Ordnung gehalten. Ich bin im Nachhinein schwer beeindruckt von ihr.

Über welche Person in der Sala hast Du Dich richtig gefreut?

Krümel dort zu treffen war ein Geschenk. Ich war so glücklich, als sie ankam, weil ich einfach wusste, jetzt kommt Leben in die Bude. Wir haben uns dort nochmal ganz neu kennengelernt. Krümel war wirklich ne Bereicherung.

Sandy fand ich angenehm, er war so ein bisschen mein Griesgram-Schlumpf. Ich finde den ja Knaller, ich mag ja Typen mit Ecken und Kanten. Genau wie Steff. Am Anfang habe ich mich ja überhaupt nicht mit ihm verstanden. Was er da zu den Mädels gesagt hat, war wirklich grenzwertig. Aber dann habe ich einen Steff kennengelernt, mit dem man sehr gute tiefgründige Gespräche führen konnte. Einen Steff, den man so gar nicht kennt. Kate ist eh so ein Herzchen. Ach und Aurelie. In meiner schweren Stunde, die ich dort hatte, hat diese Kleine Große mich echt aufgebaut mit ihren 21 Jahren.

Und auch Andrea ist eine Riesenbereicherung für mich gewesen. Die war so positiv, ich bin fast froh, dass sie so früh gehen musste, das hätte sie gar nicht ausgehalten, was hier in der Sala noch passiert ist. Sie ist echt ein Goldschatz.

Wen hast Du nicht ins Herz geschlossen?

Johannes. Wir sind uns mit sehr viel Respekt begegnet, wir sind sehr erwachsen miteinander umgegangen. Aber es gab zwei Lager und er hatte die eine Gruppe schon so ein bisschen in der Hand. Er hat einfach kein gutes Bild abgegeben. Als seine Truppe zusammenfiel und Marcellino und Zoe gehen mussten, ist er auf einmal sehr schleimig geworden. Ich freue mich natürlich über jedes Kompliment, dass ich auch von Männern bekomme, aber es war so deutlich, dass er mich um den Finger wickeln wollte. Das ist ein Spiel, was er treibt, aber ich glaube nicht, dass er mit dem Herz dabei ist. Aber ich stelle nicht in Abrede, dass er sich mit seiner Truppe wirklich gut verstanden hat, das war auf jeden Fall so.

Wer hätte deiner Meinung nach den Sieg verdient?

Eigentlich war Kevin für mich mein Favorit, weil er wie ich, ein Junge von der Straße ist, Aber ich bin echt enttäuscht von ihm nach der Aktion heute. Das muss ich auch erstmal sacken lassen. Ich hätte mich für Kate gefreut. Sie ist so mit dem Herzen dabei, so emotional, so real, so echt, ein wunderbarer Mensch. Und auch Melissa hätte es verdient, sie ist genauso real wie Kate.

Alle Infos zu „Kampf der Realitystars“ im Special bei RTLZWEI.de.

Sendehinweis
„Kampf der Realitystars“ alle Folgen und das Finale abrufbar bei TVNOW.
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter