Justin Bieber sollte ermordet werden
(c) RTL II

Justin Bieber wird von Teenies weltweit geliebt, doch jetzt kam raus: Justin Bieber sollte ermordet werden.

Es hört sich an wie das Drehbuch zu einem Horrorfilm, denn Justin Bieber sollte ermordet werden. Ein verurteilter Mörder wollte Justin Bieber zunächst kastrieren und dann ermorden. Dana Martin, der einen Mithäftling und dessen Neffen aus dem Gefängnis heraus beauftragt haben soll, Justin Bieber zu ermorden, ist für die Polizei allerdings kein Unbekannter.

Dana Martin sitzt im Gefängnis wegen Vergewaltigung und Mord. Nachdem der Mordkomplott bekannt wurde, wurden auch immer mehr Details des mörderischen Plans bekannt. So sollte Justin entführt werden, kastriert werden und dann mit einer gemusterten Krawatte erwürgt werden.

Dana Martin bekam aber wohl ein schlechtes Gewissen und gestand den Plan. Die Polizei verhaftete seine Komplizen im letzten Moment. Justin Bieber sollte bei seinem Konzert in New York entführt werden. Welches Motiv dahinter steckt, ist noch völlig unklar. Dana Martin soll wohl ein absoluter Fan von Justin Bieber gewesen sein, sich sogar Justin Bieber tätowiert haben.

Justin Bieber äußerte sich bisher nicht zu dem Mordkomplott. Auch sein Management gab nur folgende Information heraus: „Wir beachten alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen, um Justin und seine Fans zu beschützen und ihre Sicherheit zu gewährleisten.“

Justin Bieber lebt ein öffentliches Leben und bewegt sich auch im öffentlichen Raum. Seine Bodyguards beschützten ihn bisher sehr gut, doch es kann immer eine Sicherheitslücke geben. Wir sind sicher, dass Justin Bieber immer wieder Morddrohungen erhält. Doch dieser Fall war bis zum Schluss durchgeplant und hätte beinahe funktioniert. Da sollte man sich um die Sicherheit von Justin Bieber durchaus Sorgen machen.