Nach DAS-Interview geht es in die Entzugsklinik
(c) Screenshot NDR

Ein seltsames Interview von Jenny Elvers-Elbertzhagen in der NDR-Sendung „DAS!“ bringt sie wieder in den Fokus. Jetzt geht sie in eine Entzugsklinik.

Am Montagabend war Jenny Elvers-Elbertzhagen zu Gast in der NDR-Sendung „DAS!“ mit Bettina Tietjen und was wir da zusehen bekamen war erschütternd. Jenny stand eindeutig neben sich. Sie lallte und schien irgendwie betrunken zu sein oder unter Drogen zu stehen.

Sie verhielt sich wie ein kleines Mädchen. Ihr Grund ihres Besuches war eigentlich ihre neue Schmuck-Kollektion, die sie vorstellen wollte, sowie ihren Auftritt in der ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“. Bettina Tietjen hielt einen von ihr designten Ring in die Kamera. Jenny zeichnete dann die dazu passende Kette. Doch auf der Zeichnung war nicht wirklich eine Kette zu erkennen.

Sie sagte, dass sie in Paris mit ihrer Schmuck-Kollektion sehr erfolgreich sei. Bettina Tietjen bleibt bei dem ganzen Interview eher zurückhaltend und kommentiert die Malerei von Jenny so: „Das nimmt Formen an. Ja. Der Anfang.“

Jenny sitzt breitbeinig in der Sendung und haut auch ein Glas Wasser vom Tisch, worauf Bettina Tietjen sagt: „Wir schenken gleich nach – nur Wasser natürlich …“

Gestern sagte Jenny Elvers-Elbertzhagen noch zu BILD: „Nein. Das hatte nichts mit Alkohol zu tun. Mir war ganz schlecht. Ich hatte eine üble Fischvergiftung. Ich habe schlechtes Sushi gegessen.“ Doch ihr Mann Goetz fand viel klarere Worte: „Seit einem guten Jahr ist mir aufgefallen, dass sie mehr trinkt, als sie trinken sollte. Wir haben oft darüber gesprochen. So ein Problem belastet selbstverständlich jede Ehe. Aber ich habe in der Kirche und vor Gott geschworen ,in guten wie in schlechten Zeiten‘.“

Jetzt ist der Gang in die Entzugsklinik wohl unausweichlich und wir hoffen, dass Jenny gesund aus der Klinik entlassen wird und ihr es dann wieder gut geht.