v.l.: Franziska van Almsick, Ina Müller und Johann von Bülow
© NDR/Morris Mac Matzen

Heute Abend zu Gast: die vielfache Schwimm-Welt- und Europameisterin Franziska van Almsick und den Schauspieler und „Mord mit Aussicht“-Ensemblemitglied Johann von Bülow.

Ina Müller begrüßt zunächst die vielfache Schwimm-Welt- und Europameisterin Franziska van Almsick. Van Almsick erzählt von ihrer Willensstärke und dem inneren Schweinehund, den sie als Leistungssportlerin überwinden musste, sowie von ihrem heutigen Leben in Heidelberg.

Anschließend testet Ina Müller, wie weit van Almsick beim Versuch, ihr Abitur nachzuholen, mittlerweile gekommen ist. Als zweiten Talkgast begrüßt Ina Müller den Schauspieler und „Mord mit Aussicht“-Ensemblemitglied Johann von Bülow. Er erzählt von seinem langen Weg über die Theaterbühnen ins Fernsehen sowie von seinem Talent als Handwerker und Koch.

Musik kommt heute zuerst von Gregory Porter – der aus den USA stammende „Grammy“- und „Echo Jazz“-Preisträger gilt als weltweit erfolgreichster Jazzsänger der letzten Jahre und gibt dem „Schellfischposten“ und Ina Müller die Ehre.

Es folgt das deutsche TV-Debüt der finnischen Neuentdeckung Alma, die mit ihrem Electro-Sound und großer Stimme zurzeit die Club- und Dance-Szene begeistert.

Da tanzen auch die 20 Herren des Wilhelmsburger Shanty-Chors die „Tampentrekker“, die wie immer bei Wind und Wetter vor den geöffneten Fenstern des „Schellfischpostens“ auf ihre Einsätze warten. 14 Personen bestreiten das Publikum – mehr passen nicht rein bei „Inas Nacht“, aber die dürfen dafür mit Bierdeckel-Fragen ein bisschen mithelfen.

Und alle werden wieder bestens versorgt von der Kneipenwirtin Frau Müller – nicht verwandt und verschwägert mit Ina. Klingt leicht chaotisch? Soll es auch!

„Inas Nacht“ heute Abend um 23:40 Uhr in der ARD

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen