„In der Mitte“ – Joris Gratwohl feiert Premiere seines Theaterstücks

Werbung

Joris Gratwohl mit unserem Redakteur Marcel Schenk.

Joris Gratwohl, bekannt aus der ARD-Serie „Lindenstraße“, schrieb sein eigenes Theaterstück „In der Mitte“, dass heute im Kölner Café Central an der Jülicher Straße angesehen werden kann.

Max betritt eine Bar. Max – so merken die Besucher des Theaterstücks „In der Mitte“ bereits nach wenigen Sätzen – hat mit Joris Gratwohls Serienego „Alex Behrend“ aus der „Lindenstraße“ nichts gemein.

Max ist nachdenklich, fast melancholisch. Er philosophiert über das Leben, welches er als „Ü40er“ nun bereits zu großen Teilen hinter sich gelassen hat. Er ist allein – wobei das nicht ganz stimmt, denn er hat einen Freund: den Barkeeper.


 

Jede Woche zur selben Zeit kommt er in die Bar, wo er eine junge Frau sah. Für Max nicht nur irgendeine Frau, sondern DIE Frau mit der er seinem Leben einen tieferen Sinn geben möchte. Fünf Monate ist dieser Moment nun her.

In der Mitte - Das neue Theaterstück von Joris Gratwohl
In der Mitte – Das neue Theaterstück von Joris Gratwohl

Und seit fünf Monaten hofft Max in der Bar auf ein Wiedersehen mit der unbekannten Schönheit. Die beiden haben kein Wort gesprochen, aber sie hinterließ ihm einen Bierdeckel mit den Worten „Ich komme wieder, wenn die Zeit keine Rolle mehr spielt — wenn Du soweit bist“.

 

Max grübelt, spricht mit sich selbst und den Zuschauern über Erfolg, den wahren Sinn des Lebens und darüber, dass er jetzt wirklich angekommen ist. Im hier und jetzt. Wären da nicht immer wieder diese Stimmen, die Zweifel in ihm aufsteigen lassen….

Joris Gratwohl befreit sich mit Hilfe von „Max“ binnen weniger Minuten vom Serienstempel. Er schlüpft in diese Rolle so selbstverständlich und souverän, dass man keine Sekunde mehr an „Alex Behrend“ denkt. Und er singt. Soviel sei verraten: er kann es auch!


Eineinhalb Jahre schrieb Joris an dem Stück, nach der Premiere folgen zwei weitere Termine am 11. und 18.Dezember im Kölner Café Central an der Jülicher Straße. Unser Redakteur Marcel Schenk traf nach der Premiere einen zufriedenen und glücklichen Joris Gratwohl, der das Spiel vor ausverkauften Plätzen sichtlich genossen hat.

Fortsetzung 2020? „Definitiv nicht ausgeschlossen“ so Joris.

Infos und Tickets: https://www.eventbrite.de/e/in-der-mitte-theaterstuck-an-der-bar-tickets-77877574923?aff=erelexpmlt

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter