Heidi Klum spricht über die Trennung von Seal
© dapd

Nachdem Seal in diversen Talkshows bereits über die Trennung erzählte, äußerte sich jetzt auch Heidi Klum zur Trennung.

In einem Interview mit der Zeitschrift „Elle“ sagte sie, dass sie sich derzeit wie in einem Tornado fühle: „Ich fühle mich wie im Auge eines Tornados. Die Gefühle in einem sind wie ein Tornado. Und die Welt um einen herum mit ihrer Verrücktheit – ob man das will oder nicht – ist ein weiterer Tornado. Aber so hart es auch ist, so ist das Leben.“

Dennoch möchte sie weder schmutzige Wäsche waschen, noch viel über die Beweggründe der Trennung öffentlich machen. Ganz im Gegensatz zu Seal, der nach der Trennung in diversen Talkshows saß und über die Trennung öffentlich gesprochen hatte.

Heidi Klum dazu: „Mit der Welt da draußen teilt man nicht all die Dinge, die passieren. Man teilt eigentlich nur die wundervollsten Sachen. Ich habe das Gefühl, dass schon so viel über uns gesagt wurde – über ihn, über mich. Ich werde das nicht kommentieren. Sonst macht das einen wütend.“

Über den Talkshow-Marathon ihres Noch-Mannes nach der Trennung sagt Heidi Klum: „Er ist ein erwachsener Mann. Ich kann ihm nicht sagen, was er tun darf und was nicht. Es ist hart.“

Die derzeitigen Gerüchte, die im Umlauf seien, möchte Heidi nicht kommentieren. Sie möchte jetzt lieber für ihre Kinder da sein. Sie möchte wie eine Löwin für ihre vier Kinder da sein. Eine Löwin, die auch ohne Mann in ihrem Leben zurechtkommt. Das sei ihr jetzt das Wichtigste.