Hawaii-Five-0: Start der Serie am Sonntag in SAT 1

Hawaii-Five-0
Am Sonntag startet endlich die sehr erfolgreiche Crime-Serie auch in Deutschland. Jeden Sonntag um 22.15 Uhr zeigt Sat 1 die erste Staffel in deutscher Erstausstrahlung.

„Hawaii Five–0“ist die Neuauflage der gleichnamigen, legendären CrimeSerie aus den 60er und 70er Jahren (1968-1980, insgesamt 284 Episoden).
1950 wurde Hawaii zum 50. Bundesstaat der USA ernannt – darauf spielt der Name „Hawaii Five-0“an.
Die Serie hält sich in vielen weiteren Punkten an das Original: Die Hauptfiguren tragen dieselben Namen, die gleiche Titelmusik von Morton Stevens wird verwendet, und der Drehort ist ebenfalls Hawaii.

HAWAII FIVE-0Der Fernsehsender CBS feierte Ende 2010 sensationelle Erfolge mit der Crime-Serie – der Pilot lockte über 14 Millionen Zuschauer vor die Fernseher!

Der bekannte Cast um Alex O’Loughlin („Moonlight“), Scott Caan („Ocean‘s Eleven“) und Daniel Dae Kim („LOST“) lässt die Herzen vieler Serien- und Actionfans höher schlagen. Anfang 2011 konnte „Hawaii Five–0“deshalb auch bei den „People’sChoice Awards“ punkten, und gewann in der Kategorie „Favorite New TV Drama“.

Hawaii Five-0Im Mittelpunkt der actiongeladenen Crime-Serie steht eine vierköpfige Spezialeinheit, die den Gangstern auf der paradiesischen Insel Hawaii den Garaus macht – und das nach ihren eigenen Regeln!

Kopf des Teams ist der hoch dekorierte ehemalige Marineoffizier Steve McGarrett (Alex O’Loughlin), der zur Beerdigung seines Vaters nach Honolulu kommt. Am Hafen trifft er die Gouverneurin von Hawaii, Patricia „Pat“Jameson (Jean Smart), die ihn mit der Bildung einer Special-Task-Force zur Bekämpfung des organisierten Verbrechens beauftragt.

Da McGarrett den Mord an seinem Vater aufklären und rächen möchte, nimmt er den riskanten Job an. In sein Team rekrutiert er den Polizisten Danny „Danno“Williams (Scott Caan), der sich von New Jersey nach Hawaii versetzten ließ, um, in der Nähe seiner kleinen Tochter Grace (Teilor Grubbs) zu sein.

Fotos: © CBS Paramount Network Television / Art Streiber / Neil Jacobs