Günther Jauch: Unverdient reich – Ist Erben gerecht?

Werbung
Günther Jauch moderiert den Polittalk aus dem Herzen der Hauptstadt immer sonntags um 21.45 Uhr im Ersten.
© ARD / Marco Grob

Heute Abend geht es bei „Günther Jauch“ um das Thema „Unverdient reich – Ist Erben gerecht?“ und diese Gäste wurden ins Studio eingeladen.

Rekordverdächtig: In diesem Jahrzehnt wird in Deutschland Vermögen im Wert von bis zu drei Billionen Euro vererbt – so viel wie nie zuvor. Mit der goldenen Erbengeneration komme aber auch eine neue Ungerechtigkeit, warnt Journalistin Julia Friedrichs.

Wohlstand gehe künftig immer weniger mit Leistung und Arbeit einher, die Kluft zwischen Arm und Reich werde dafür immer größer.

Wie (un)gerecht ist Erben tatsächlich? Was bedeutet es für unsere Gesellschaft, wenn immer mehr Menschen „unverdient“ reich werden? Müsste der Staat stärker regulierend eingreifen?

Die Gäste

Julia Friedrichs (Journalistin und Autorin)

Dirk Roßmann (Unternehmer)

Christoph Butterwegge (Armutsforscher)

Stephanie von Pfuel (Schloss-Erbin) und

Thomas Druyen (Vermögensforscher)

„Günther Jauch“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD