StartGrill den HensslerGrill den Henssler: Die Gäste heute bei VOX (06.11.2022)

Grill den Henssler: Die Gäste heute bei VOX (06.11.2022)

"Grill den Henssler" mit Oliver Pocher, Amira Pocher und Steffen Henssler
© RTL / Frank W. Hempel
- Advertisement -

Eine neue Ausgabe von „Grill den Henssler“ bei VOX und die Kochgegener sind Oliver und Amira Pocher. Können sie Steffen Henssler besiegen?

Die Promis heute bei „Grill den Henssler“

Zehn Siege in Folge hat Steffen Henssler bei „Grill den Henssler“ in der Tasche! Mit sensationellen 105 Punkten hat der Koch-King in der Vorwoche gewonnen. „Heute hätte ich gar nichts dagegen, wenn du 106 Punkte machst“, motiviert ihn Laura Wontorra.

„Denn jeder erkämpfte Punkt geht in Form von 500 Euro an den RTL-Spendenmarathon!“ Für den guten Zweck bringen Amira und Oliver Pocher, gemeinsam mit dem französischen Zwei-Sterne-Koch Martin Klein, Steffen Henssler ordentlich ins Schwitzen.

„Heute kriegt er einen auf den Sack“, verkündet Oliver Pocher selbstbewusst. In dem Moment ahnt er jedoch noch nicht, dass bereits beim Impro-Gang die Pocher-Teller zu spät fertig werden, ihn seine Frau aus der Küche werfen und er bei einer Küchen-Competition einem Chili-Kollaps nahe sein wird.

Gleich zu Beginn wird klar: Bei der Zubereitung des Menüs haben Martin Klein und Amira Pocher das Zepter in der Hand. Ehegatte Oliver Pocher hat da wenig zu sagen.

Auch bei den Pochers zu Hause ist die Küche Amiras Revier. „Wir haben da eine klassische Rollenverteilung. Ich zahle und sie kocht. Ich liebe das und habe mir das genauso ausgesucht“, offenbart Comedian Olli Pocher.

Laura Wontorra will mehr Privates wissen und hakt weiter nach. Von Amira erfährt sie, dass der gemeinsame Podcast das entspannende Hobby für das Power-Ehepaar ist: „In unserem täglichen Chaos mit Fullhouse ist es gut, dass wir durch den Podcast Zeit haben, einfach mal eine Stunde zu quatschen. Oft erzählt er mir dann von irgendwelchen Dingen, die in der Woche passiert sind, die ich noch gar nicht wusste“.

Und wobei entspannt das Paar sonst noch? Oliver Pocher erklärt: „Wir gehen einfach runter in unseren Keller und gucken einen Film. Da haben wir eine schalldichte Tür und genialen Sound!“

Fette Dates und große Ausgehabende fehlen auch Amira Pocher nicht: „Ich liebe es zu Hause zu sein. Da haben wir wirklich alles, was wir brauchen. Oft bin ich einfach froh um 19 Uhr im Bett und für mich zu sein und es niemandem recht machen zu müssen.“

Auch bei der Erziehung der Kinder zieht das Paar an einem Strang, wie Familienvater Oliver Pocher erklärt: „Ich lege viel Wert darauf, dass das Handy beim Essen nicht auf dem Tisch liegt und sie ‚bitte‘ und ‚danke‘ sagen, dass ihnen nicht der Arsch nachgetragen wird und sie wissen, wo der Teller hingehört. Wenn sie sich an die Regeln halten, können sie eine relativ gute Zeit bei uns haben. Ich bin bei der ganzen Erziehung aber auch eher der ‘Good Guy‘.“ Amira Pocher stimmt zu: „Ja, die Strengere bin tatsächlich ich!“

Ehrgeiz vs. Kasperle-Theater – Amira greift durch!

Die strenge Hand von Amira Pocher bekommt auch ihr Ehemann zu spüren. Allerdings nicht ganz unbegründet! Schon beim Kochen der Vorspeise sind Martin Klein und Amira Pocher sichtlich genervt von dem Comedian.

Anstatt sich aufs Kochen zu konzentrieren, klopft Oliver Pocher einen Spruch nach dem anderen – Amiras Ermahnungen zum Trotz: „Olli, musst du jetzt den Kasperle machen?“, „Olli, reiß dich zusammen jetzt!“, schallt es durchs Studio.

Doch der Comedian legt sogar noch einen drauf und äfft den französischen Akzent des Koch-Coaches nach. Da platzt Amira Pocher endgültig der Kragen: „Verpiss, dich jetzt!“ Das hat gesessen! Oliver Pocher reagiert trotzig: „Ich mache hier jetzt nicht weiter, bis sich entschuldigt wird!“

Gibt es wirklich eine Entschuldigung von Amira Pocher? Kriegen die Pochers noch die Kurve und besiegen am Ende vielleicht sogar Steffen Henssler?

Die Gerichte der Promis heute bei „Grill den Henssler“

Vorspeise
Kartoffel-Vogerlsalat im Brickteig mit Paradeiser-Creme

Hauptspeise
Osmanisches Backhendl mit scharfen Pickles und rotem Reis

Dessert
Feigenknödel mit Sesamsauce

Special Guest
Wolfram Kons

Koch-King
Steffen Henssler

Koch-Coach
Martin Klein

Die „Grill den Henssler“-Jury
Reiner Calmund
Jana Ina Zarrella
Christian Rach

Moderatorin
Laura Wontorra

Infos zur Show „Grill den Henssler“

Im Verlauf der Sendung werden vier Gänge gekocht: Bei der ersten Kochrunde, dem „Impro-Gang“, in dem innerhalb von neun Minuten ein Gericht zubereitet werden muss, treten die Prominenten gemeinsam gegen Steffen Henssler an.

In den weiteren Gängen, in denen ein unterschiedliches Zeitlimit von maximal 30 Minuten (in Ausnahmefällen etwas mehr) festgelegt ist, kochen sie jeweils alleine. Dabei werden sie von einem Profikoch gecoacht.

Dieser hat die zu kochenden Gerichte vorher mit ihnen geprobt; während der Sendung darf er ab 90 Sekunden vor Ende der Kochzeit beim Anrichten helfen, damit die Jury nicht an der Optik die Teller des Profis und des Laien erkennen kann (bis Staffel 7 erfolgte die Hinweisgebung nur von einem Hochsitz, seitdem von einer kleinen abgegrenzten Bühne aus). Henssler hingegen bekommt die geforderten Zutaten erst in der Sendung und ohne Rezeptur benannt.

Am Ende jedes Ganges werden die Speisen von einer Jury mittels einer Skala von jeweils null bis zehn Punkten beurteilt. Der Fußballmanager Reiner Calmund ist seit Sendungsbeginn Dauerjuror in der Show.

Neben ihm bewerten seit Staffel 9 der Koch und Restauranttester Christian Rach sowie seit Staffel 17 die Moderatorin Jana Ina Zarrella die Speisen. Während der Jurybeurteilung befinden sich Henssler und der jeweilige Promi samt Kochcoach hinter einem Sichtschutz, damit die Jury neutral urteilen kann.

Der Sieger der jeweiligen Kochrunde spendet sein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro (in der ersten Staffel 3.000 Euro) einem wohltätigen Zweck.

Zwischen den Kochgängen werden insgesamt noch drei „Küchen-Competitions“ durchgeführt, bei denen kleine Aufgaben zu Geschicklichkeit, Ausdauer oder Ähnlichem gespielt werden. Pro Wettbewerb können drei zusätzliche Wertungspunkte für das Endergebnis erspielt werden.

Neuerungen ab Staffel 7 bei „Grill den Henssler“

Im Rahmen eines Redesigns wurde das komplette Studio zu Staffel 7 umgebaut. Das bisherige Rot wurde durch Grau und Elemente von Holz und Edelstahl ersetzt. Zudem wurden einige Regeln der Sendung verändert:

Der Kochcoach durfte nun die komplette Zeit in gewissem Rahmen bei der Zubereitung der Gerichte auf einer Coachbühne, die er bis 90 Sekunden vor Ablauf der Zeit nicht verlassen durfte, helfen; Abschmecken war ihm aber nach wie vor untersagt.

Den Hochsitz gab es – außer im Sommer-Special 2017 – nicht mehr. Seit der neunten Staffel dürfen erneut nur Hinweise gegeben werden. Statt der Tellerfarben Rot und Grün sind die Teller nun Rot und Blau.

Alle Zutaten waren nun gesondert in einem Regal im Hintergrund einsortiert. Lebensmittel in Kühlschränken und Schubladen innerhalb der Küche waren nicht mehr vorhanden. Vier bis fünf Minuten vor Ablauf der Kochzeit schlossen sich Tore vor den Regalen, somit konnten nachträglich keine Zutaten mehr geholt werden.

In der ersten Sendung der siebten Staffel wurden die Tore beim Impro-Gang drei Minuten vor Ablauf geschlossen, ab der zweiten Sendung blieben sie die komplette Zeit offen. In der achten Staffel wurden die Tore im Impro-Gang 90 Sekunden vor Ablauf der Zeit geschlossen. Seit der neunten Staffel befinden sich alle Lebensmittel wieder im Küchenbereich.

Der Sichtschutz zwischen Jury und Kochteams, der bisher aus zwei farbigen Kühlschranktüren bestand, ist nun eine große Wand, die von der Studiodecke heruntergelassen wurde. Dabei ist jeweils eine Hälfte der Wand in der jeweiligen Tellerfarbe gestrichen.

Im Impro-Gang gab es zehn statt acht Minuten Zeit. Nach fünf Minuten wurde beiden Teams eine achte zu verarbeitende Zutat präsentiert, von der selbst das Promi-Team nichts wusste. Ab der achten Staffel wurde diese Regelung wieder fallengelassen. Seit der neunten Staffel sind nur noch drei Zutaten vorgegeben, das Zeitlimit betrug weiterhin acht Minuten.

Kurzzeitige Neuerung in Staffel 11 bei „Grill den Henssler“

Mit Beginn von Staffel 11 am 10. Mai 2020 wurde vor dem Impro-Gang die „Coach-Competition“ eingeführt. Sowohl der jeweilige Kochcoach als auch Henssler mussten eine bestimmte Zutat aus einem Bonbon herausschmecken und schnellstmöglich benennen.

Bei einer Falschantwort bekam das Gegenüber den Preis. Der Gewinner erhielt eine symbolische Minute, mit der er innerhalb eines Kochgangs (außer dem Impro-Gang) dem Herausforderer eine Minute Kochzeit abziehen konnte.

Beim Promi-Team verkürzte sich die Zeit, in der der Coach helfen darf, von 90 auf 30 Sekunden. Die Coach-Competition wurde nur in den Ausgaben 81 und 82 durchgeführt; beide Duelle entschied Henssler für sich, wobei er beim zweiten Mal auf die Einlösung der „Strafminute“ verzichtete.

Neuerung ab Staffel 14 bei „Grill den Henssler“

Seit Beginn von Staffel 14 wertet die Jury nicht mehr mit Punktekarten, sondern über ein Touchpad. Während der Verkostung wird nicht mehr gesprochen, stattdessen läuft im Hintergrund Musik, die erst mit Abschluss der Punkteeingabe endet. Danach wird wie gehabt einzeln beurteilt und die vergebene Punktzahl auf einem Bildschirm am jeweiligen Jurytisch angezeigt.

In Sendung 98 vom 18. April 2021 traten erstmals vier Nicht-Prominente gegen Henssler an. Dazu wurde das Konzept leicht abgewandelt; Details siehe unten. In Show 112 waren die Kontrahenten ebenfalls Hobbyköche.

Weitere Artikel von „Grill den Henssler“ bei STARSonTV

https://www.starsontv.com/grill-den-henssler/

Letzte Artikel

Infos zu „Grill den Henssler“ im Special bei VOX.de.

Sämtliche Folgen von „Grill den Henssler“ auch bei RTL+.

Sendehinweis
„Grill den Henssler“ heute Abend um 20:15 Uhr bei VOX

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
566FollowerFolgen
1,949FollowerFolgen
"Tatort Stuttgart: Du allein" heute Abend in der ARD

„Tatort: Du allein“ heute Abend in der ARD (27.11.2022)

Heute im Tatort: Ein Mord auf offener Straße, eine anonyme Geldforderung, die Androhung weiterer Erschießungen. Das passiert dieses Mal. "1". Mehr steht nicht in dem...