GNTM 2015 Bombendrohung! Erste Reaktionen von Heidi & Co.

Germany's next Topmodel - Das Finale in New York
© ProSieben/ Micah Smith

Das gab es noch nie und es war ein Desaster für „Germany’s Next Topmodel“ am Sonntagabend. Das Finale musste wegen einer angeblichen Bombendrohung abgebrochen werden. Hier die ersten Reaktionen der Jury und weitere Einzelheiten.

Was war passiert?

Gegen 21.50 Uhr gestern Abend mussten die Zuschauer und alle anderen die Halle verlassen. Kurz zuvor war die Jury schon aus der Halle gebracht worden. Das berichtete BILD-Reporter Daniel Cremer. Es kam auch zu keiner Panik.

Nachdem ProSieben erst einmal Werbung sendete, wurde dem Zuschauer am Bildschirm mitgeteilt, dass die Show wegen „technischer Probleme“ unterbrochen wurde. Doch danach spielte Prosieben den Spielfilm „Blind Side – Die große Chance“ mit Sandra Bullock ab.

Reaktion der GNTM-Jury

BILD will erfahren haben, dass vor der Halle ein auffälliges Objekt gefunden wurde. Auch soll Heidi Klum anscheinend schreiend aus der Halle gerannt sein. Auch ihre Tochter Leni war im Publikum. Die Jury wurde an einen geheimen Ort gebracht. Polizeihauptkommissar Michael Klump gegenüber BILD: „Gegen 21 Uhr hat eine Frau bei Pro 7 angerufen. Sie hat damit gedroht, dass in der SAP Arena während der Live Übertragung des GNTM-Finales eine Bombe hochgeht. Der Veranstalter hat sich selbstständig, ohne Einschaltung der Polizei entschlossen, die Sendung zu unterbrechen und die Halle räumen zu lassen. Erst wenig später sind unsere Kollegen vom Veranstalter informiert worden. Jetzt haben wir die Einsatzleitung vor Ort. Bislang ist kein sprengstoffverdächtiger Gegenstand gefunden worden.“ Das Finale wird mit den Mädchen nachgeholt. Laut ProSieben wird das Finale von „Germany’s Next Topmodel“ am 28. Mai um 20:15 Uhr stattfinden. Alle Einzelheiten zum Vorfall