FameMaker ProSieben: Tom Neuwirth ist Moderator! Alle Infos!

Spot an: Tom Neuwirth moderiert die neue ProSieben-Musikshow "FameMaker".
© ProSieben/Andre Karsai

„FameMaker“ ist die neue Musikshow auf ProSieben. Moderiert wird die Show von Tom Neuwirth, nicht von Conchita Wurst! Wir haben alle Informationen für Euch.

Tom Neuwirth ist den Zuschauern eher als Conchita Wurst bekannt, doch diese Ikone wird nicht durch die Show führen. Erstmals moderiert Tom Neuwirth als Tom Neuwirth.

Tom Neuwirth: „Bei ‚FameMaker‘ stehe ich erstmals im deutschen Fernsehen als Tom und nicht als Conchita auf der Bühne. Ich freue mich sehr, die Performer auf ihrem Weg zum Fame zu begleiten. Und ich bin wahnsinnig gespannt darauf, wie sie die FameMaker und die Zuschauer verblüffen werden. Weil ich selbst den großen Auftritt liebe, weiß ich genau: Eine starke Performance lebt von ganz unterschiedlichen Ausdrucksmitteln, nicht allein von einer guten Stimme.“

Während die Performer bei „FameMaker“ unter einer schalldichten Kuppel auftreten und darum kämpfen, die drei „FameMaker“ Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan ganz ohne Ton von ihren Entertainment-Qualitäten zu überzeugen, ist Moderator Tom Neuwirth das stimmgewaltige Bindeglied zwischen den Kandidaten, ihren Family & Friends und den FameMakern.

Daneben wird Moderatorin Viviane Geppert als Backstage-Reporterin in einer exklusiven Online-Dokumentation gemeinsam mit den Zuschauern hinter die Kulissen der neuen ProSieben-Musikshow blicken und den Werdegang der Performer hautnah begleiten.

Wie läuft die neue ProSieben-Show „FameMaker“ ab?

In der neuen Musikshow singen und performen die Kandidaten unter einer schalldichten Glaskuppel. Die FameMaker Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan hören keinen einzigen Ton und können nur anhand der Performance entscheiden, ob sie der Teilnehmer begeistert.

Erst wenn einer von ihnen den #FameMaker-Hebel zieht, hebt sich die schalldichte Glaskuppel und der FameMaker hört, was er vorher nur erahnen konnte. Und kann dabei Glück haben – oder Pech. Denn hat der Kandidat seinen Song zwar gut präsentiert, aber keinen einzigen Ton getroffen, wird der Spaß umso größer.

Jetzt beginnt die Herausforderung: Für das Finale muss der FameMaker mit seinem Kandidaten einen Auftritt inszenieren, der das Beste aus ihm herausholt – egal, wie gut er singen kann. Im Live-Finale treffen die FameMaker und die Kandidaten auf die gerechteste Jury der Welt: die TV-Zuschauer.

Als Produzent und Ideengeber hinter „FameMaker“ steht Stefan Raab. Die Musikshow wird im Sommer 2020 von Raab TV in Zusammenarbeit mit Brainpool produziert.

Bei welcher Performance ziehen die FameMaker den Hebel? Wer die eigenen Entertainment-Qualitäten ganz ohne Ton unter Beweis stellen möchte, bewirbt sich aktuell unter www.famemaker.de für seinen ganz persönlichen Auftritt unter der „FameMaker“-Kuppel.

Sendehinweis
„FameMaker“ demnächst auf ProSieben
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter