Der ESC 2018 steht unter dem Motto "All Aboard!".
© EBU

Heute Abend fand das erste Halbfinale des „Eurovision Song Contest“ in Lissabon statt. Filomena Cautela, Sílvia Alberto, Daniela Ruah und Catarina Furtado moderierten die Show. Hier erfahrt ihr nun, welche Teilnehmer es ins große Finale am Samstag geschafft haben.

19 Länder mussten durch die erste Qualifikationsrunde. Die zehn bestplatzierten qualifizierten sich für das Finale am 12. Mai, in dem insgesamt 26 Länder antreten. Deutschland durfte heute noch nicht abstimmen. Dazu hat Deutschland im zweiten Halbfinale am Donnerstag die Gelegenheit.

Download des ESC 2018-Soundtracks

[amazon_link asins=’B079VD4L4B,B07CHBR4ML,B07BT9VC8M,B07BT6XLXR,B079Y48Z81′ template=’ProductCarousel‘ store=’starsontvcom-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’49283cd6-52b2-11e8-88f3-6dc721fb47cc‘]

Diese Teilnehmer sind im Finale

Österreich mit Cesár Sampson – „Nobody But You“

Estland mit Elina Nechayeva – „La forza“

Zypern mit Eleni Foureira – „Fuego“

Litauen mit Ieva Zasimauskaitė – „When We’re Old“

Israel mit Netta – „Toy“

Tschechische Republik mit Mikolas Josef – „Lie To Me“

Bulgarien mit Equinox – „Bones“

Albanien mit Eugent Bushpepa – „Mall“

Finnland mit Saara Aalto – „Monsters“

Irlan mit Ryan O’Shaughnessy – „Together“

Die Teilnehmer des 1. Halbfinales im Video




Teilnehmer des 1. ESC-Halbfinales in Bildern


 

auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen