DSDS 2020: Ricardo Rodrigues ist raus! So war Liveshow 1!

Ricardo Rodrigues hat die wenigsten Stimmen erhalten und scheidet aus.
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Gestern Abend fand die erste Liveshow von DSDS statt und auch hier ohne reguläres Studio-Publikum. Am Ende des Abends musste Ricardo Rodrigues die Show verlassen.

Die wenigsten Zuschauerstimmen in der gestrigen DSDS-Liveshow bekam Ricardo Rodrigues (21) aus Basel (Schweiz), der die Show verlassen musste. „Es ist okay, ich habe irgendwie damit gerechnet. Ich bin sehr stolz und glücklich, es soweit geschafft zu haben.“

Das erste Mal seit 17 Jahren sangen die Sänger*innen im großen Studio vor leeren Publikumsreihen. Im Studio zugelassen waren aufgrund der Corona-Vorsichtsmaßnahmen nur Familie und Freunde der Kandidaten. Diese sorgten jedoch für ordentlich Stimmung im Studio.

Und erstmalig in der Geschichte von DSDS stimmten nicht nur die Fernsehzuschauer ab, sondern auch die Jury hatte direkten Einfluss auf die Voting-Ergebnisse. Jeder Juror konnte mit einer Goldenen CD, die 5% Stimmanteil symbolisierte, für seinen Favoriten abstimmen.

Oana Nechiti vergab ihre Goldene CD an Paulina Wagner, die „100 Prozent“ von Helene Fischer sang. Pietro Lombardi gab seine Golden CD Marcio Pereira Conrado für seine Performance von „7 Years“ (Lukas Graham).

Dieter Bohlens Favorit war Ramon Kaselowsky – er hätte von allen Kandidaten das meiste Gefühl und die eigenständigste Stimme, meinte der Poptitan zu Ramon, der „Mandy“ in der Version von Karel Gott sang. Dieter fand: „Du brauchst meine 5 % nicht.“ und gab seine Goldene CD an Alexander Klaws für seinen gelungenen Moderationseinstand bei DSDS.

Erst am Ende der Show äußerte sich Dieter Bohlen zum Rauswurf von Xavier Naidoo aus der DSDS-Jury. Als Erklärung sagte er: „Ich wollte mir natürlich erst Mal alle Kandidaten anhören, unsere letzten 7, die in diesem Format geblieben sind. Das ist die Wahrheit. Denn: Eines ist für mich ganz wichtig: Es geht hier wirklich in erste Linie um unsere Kandidaten, um unsere Sänger und nicht um die Jury. Da haben einige, glaube ich, in der letzten Woche so ein bisschen durcheinander gekriegt. Wir suchen hier nicht den Superjuror, sondern die Sendung heißt Superstar – und den suchen wir“….

„Wir machen hier eine Unterhaltungssendung, da geht es wirklich um Unterhaltung und nicht um Hass oder Hetze. Und deshalb steht die Jury und mein ganzes Team hinter der Entscheidung von RTL und von Ufa. Und das ist eigentlich alles, was ich dazu sagen möchte.“

Zudem verriet er, dass am nächsten Samstag ein neuer Juror präsentiert werden soll bzw. sogar in jeder der kommenden Liveshows ein neuer Juror dabei sein wird.“

Bilder der 1. Liveshow

Zur Galerie

Am Ende der Show gab es noch eine Überraschung. Dieter Bohlen, Pietro Lombardi sangen gemeinsam mit Alexander Klaws und Juliette Schoppmann, den Finalisten der ersten Staffel, die DSDS-Hymne „We have a dream“.

Am nächsten Samstag, den 21. März 2020 treten in der 2. Liveshow die verbliebenen sechs Kandidaten an: Ramon Kaselowsky (26) aus Zschernitz, Joshua Tappe (25) aus Holzminden, Paulina Wagner (22) aus Köln, Lydia Kelovitz (29) aus St. Egyden a. Steinfeld (Österreich), Marcio Pereira Conrado (25) aus Baden (Schweiz) und Chiara Damico (18), aus Frankfurt.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „DSDS“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Deutschland sucht den Superstar“ samstags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter