Mia Gucek und Lukas Otte haben die wenigsten Zuschauerstimmen erhalten und scheiden aus.
© MG RTL D / Stefan Gregorowius

Gestern Abend fand das Halbfinale von „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL statt. Der Kampf um den Einzug des Finales war eröffnet, doch nur Michael Rauscher, Michel Truog, Marie Wegener und Janina El Arguioui schafften es. Mia Gucek und Lukas Otte flogen raus.

Mit den Songs „I’m So Excited“ von den „The Pointer Sisters“ und „More Than Friends“ von James Hype feat. Kelli-Leigh kann Janina El Arguioui auf ganzer Linie überzeugen.

Die DSDS-Juroren überschlagen sich förmlich vor Lob: „Du schwebst auf einer Erfolgswelle. Die Leute lieben dich dafür“, schwärmt Ella Endlich. Carolin Niemczyk: „Du bringst die Power auf die Bühne.“ Dieter Bohlens Kritik, dass Janina etwas mit dem Rhythmus gekämpft hat, fällt kaum ins Gewicht. Die Zuschauer sehen die DSDS-Kandidatin ganz klar im Finale.

Auch die 16-jährige Marie Wegener beeindruckt mit ihren Performances zu den Songs „I Wanna Dance With Somebody“ von Whitney Houston und „Naked“ von James Arthur.

„Verdammte Scheiße, wie geil kann man singen“, feiert Mousse T. DSDS-Nesthäkchen Marie. Carolin Niemczyk ist voller Bewunderung für die junge Kandidatin: „Du bist so ein zartes Wesen. Und dann kommt da so eine Gewalt.“ Auch Dieter Bohlen ist schwer beeindruckt: „Ich finde, du hast saustark angefangen. Aber dann wurde es so richtig geil.“ Seine Annahme, dass es für Marie „schnurstracks ins Finale“ geht, bewahrheitet sich am Ende.




Bilder vom Halbfinale


 

Der Schweizer Michel Truog kann im Halbfinale mit besonders emotionalen Songs punkten. „Amoi seg‘ ma uns wieder“ von Andreas Gabalier und „Feuerwerk“ von Wincent Weiss packen Jury und Zuschauer zu hundert Prozent.

Für Carolin Niemczyk hat zwar das „Fünkchen zum Feuerwerk gefehlt, aber Ella Endlich ist mit Michels Auftritten restlos zufrieden: „Du hast dich mega-mäßig gesteigert zum letzten Mal.“ Das größte Lob gibt es vom strengen Dieter Bohlen: Michels Performance ist „‚Poptitan-Gold-CD-würdig‘. Der richtige Song für den richtigen Mann.“ Und dafür wird Michel mit dem Ticket ins Finale belohnt.

DSDS-Kandidat Michael Rauscher darf sich ebenfalls über den Einzug ins große Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ 2018 freuen. Mit „Blue Suede Shoes“ von Elvis Presley und „Way Down We Go“ von Kaleo kann er die Zuschauer von sich überzeugen.




„Gesanglich mega“, lobt Ella Endlich. Für sie ist Michael Rauscher ein „totaler Entertainer geworden“. Dieter Bohlen legt noch einen oben drauf: „Ich hätte niemals gedacht, dass du so eine Leistungssteigerung hinbekommst. Eine Top-Top-Top-Leistung!“ Nur für Mousse T. hätte Michael ein bisschen mehr Gas geben sollen. Dennoch hat es für den Einzug ins DSDS-Finale 2018 gereicht.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

„Deutschland sucht den Superstar“ samstags um 20:15 Uhr bei RTL

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen