Logo
(c) RTL

Wir erfreuen uns in jedem Januar an einer Dosis „Dschungelcamp“ bei RTL. Nun plant der Sender offenbar auch eine Sommerausgabe in der Wüste.

Es soll dieses Mal nicht in den Dschungel Australiens gehen, sondern in die Wüste Namibias. Beim neuen Format „Outback“ sollen die verschiedenen Wettbewerbe im Vordergrund stehen, Ekel-Prüfungen dagegen nicht. Das berichtet das Branchenmagazin W&V in seiner Online-Ausgabe wuv.de. Der Cast soll bereits stehen. RTL war für eine Stellungnahme vorerst nicht zu erreichen.

Produziert wird die neue Show offenbar von Ex-Mr.Dschungelcamp Uwe Schlindwein. Er ist Creative Director der Ufa Entertainment International. Die Dreharbeiten der neuen RTL-Wüstenshow sollen bereits in Kürze starten.

Dem Vernehmen nach werden 16 mehr oder weniger prominente Mitspieler nach Windhoek gebracht. Sie müssen in Namibia hunderte Kilometer zurücklegen und jede Menge Challenges absolvieren. Am Ende spielen die drei Finalisten um den Sieg.

Die vergangene Staffel des „Dschungelcamps“ sorgte wieder ordentlich für Aufmerksamkeit: Der stark angeschlagene Altschauspieler Helmut Berger musste bereits nach kurzer Zeit das Camp wieder verlassen.

Außerdem war das Format für den Grimme-Preis in der Kategorie Unterhaltung nominiert – sehr zum Missfallen einiger TV-Kritiker.

Am Ende ging die Reihe dann doch leer aus – die Diskussion um Geschmacksgrenzen blieb. Darüber erhaben ist die Quote: Sie liegt meist über 40 Prozent im Schnitt.