- Werbung -
Start Dschungelcamp Dschungelcamp 2024: Das war TAG 2 im Dschungel

Dschungelcamp 2024: Das war TAG 2 im Dschungel

Dschungelcamp 2024 - Tag 2 im australischen Dschungel
Tag 1 im Camp. Die Stars im Dschungeltelefon. Stehend v.l.: Twenty4Tim, Lucy Diakovska, Cora Schumacher, Mike Heiter, Fabio Knez, David Odonkor und Felix von Jascheroff. Unten v,l.: Heinz Hoenig, Leyla Lahouar, Kim Virginia, Anya Elsner und Sarah Kern.

An Tag 2 im Dschungelcamp spricht Cora über ihren Ex-Mann, Twenty4Tim spricht über Hass und Hetze und Heinz vermisst seine Familie.

Bereits an Tag 2 bricht es aus den Stars heraus: Cora spricht über ihren Ex-Mann, Twenty4Tim berichtet über den Hass und Heinz vermisst seine Familie. Kim und Mike geraten zum ersten Mal aneinander und in der Nacht bricht die Panik aus…

Dschungelcamp 2024 – Die Bilder von Tag 2

Cora spricht über ihren Ex-Mann

“Mein Name ist ein schweres Paket, was ich zu tragen habe”, erzählt Cora. “War dein Mann deine größte Liebe?”, fragt Sarah Cora. Ihr Ex sei ihre große Sandkastenliebe gewesen. “Ich habe ihn aus Liebe geheiratet. Bei ihm bin ich mir da nicht ganz so sicher…”

Im Dschungeltelefon präzisiert sie: “Es gibt tausende verschiedene Gründe, warum man jemanden heiratet, obwohl man nicht die große Liebe gefunden hat. Ich war immer ehrlich zu ihm. Andersrum eher nein.”

Cora war mit ihrem Ex-Mann 14 Jahre verheiratet. “In dieser langen Zeit bin ich oft klein gemacht worden.” Es störe sie, dass ihr Ex-Mann ihr über die Medien Glückwünsche fürs Dschungelcamp sendete, sich aber seit April nicht mehr persönlich gemeldet hat.

“Er thematisiert unseren Sohn und er lässt die BILD-Zeitung nach Südafrika fliegen. Warum?” Dann spricht Cora auch über ihren Sohn: “Der Kontakt zu David war mal wieder da. Leider ist er wieder abgebrochen, als auch der Kontakt zu Ralf weg war.”

Mit Tränen in den Augen: “Ich möchte aber nicht jammern, ich habe ein schönes Leben, wir sind alle gesund.” Sie ist sichtlich verletzt und kämpft mit den Tränen. “Ich kann über einige Dinge nicht reden… Mir ist es die Sache einfach nicht mehr wert. Mein Sohn ist mir alles wert, aber der Rest nicht. Es macht keinen Sinn, darüber in der Öffentlichkeit zu reden…”

Hass auf Twenty4Tim

Hass im Netz ist das Thema im Camp. “Das ist eins meiner größten Geheimnisse. Ich gehe fast immer mit Security aus dem Haus, weil der Hass nicht nur online bleibt bei mir, sondern er auch in die Realität umgeswitcht wird. Meiner Mutter rufen sie ‘Hurentochter’ hinterher…”

Sarah kann nicht glauben, dass das heutzutage noch passiert. Als androgyner Mann erwecke er viel Hass bei den Leuten, so der Influencer. Den meisten Hass bekam Tim vor zwei Jahren nach diversen Instagram-Stories während der Flutwelle ab, die er aus dem vollgelaufenen Keller seiner Mutter postete.

“Ich wusste nicht, dass die Flut ein Riesenproblem in Deutschland ist und Menschen sterben. Ich hatte an dem Tag eine bezahlte Kooperation, die stattfinden musste. Ich kann mir seitdem anhören, dass ich das Leid der Menschen ausgenutzt habe. Aber so war es nicht gemeint. Das hängt mir bis heute nach. Ich kann mich zehnmal dafür entschuldigen, aber da wird das Ausmaß noch schlimmer. Das macht mich traurig.” Und weiter: “Man hat Angst davor, was kommt als Nächstes?”

Im Dschungeltelefon sagt Tim traurig: “Wenn man in der Öffentlichkeit steht, gibt es immer Menschen, die einen suspekt und ekelig finden. Für meine Art und für mein Dasein werde ich seit meiner Kindheit beleidigt und bedroht. Weil ich nicht maskulin bin, macht das die Leute aggressiv. Ich will nicht, dass meine Mama sich Sorgen macht. Ich mache, was ich will. Ich gucke nach vorne.”

Mikes TV-Maske

Kim ist genervt von Mike. Warum, weiß sie selbst nicht so genau. Tim horcht dennoch nach, ob sie ihn noch gut findet: “Ne, mittlerweile nicht mehr. Ich will ihn eigentlich nur noch in der Hölle brennen sehen. Ok, vielleicht bumsen, vielleicht. Je nachdem, wie er sich verhält. Wenn er wieder seinen TV-Mike rausholt, muss ich bei jedem Satz kotzen. Bei ihm ist alles manipulativ. Im TV kommt der immer super nett rüber.”

Anya versteht nicht, was Kim so schlimm findet: “Ich finde ihn voll sympathisch!” Kim: “Ja, das ist der TV-Mike, der war mir auch sehr sympathisch.” Aber eine Maske zwei Wochen aufrechterhalten, schafft doch kein Dschungelstar.

“Doch, das kann er”, ist sich Kim sicher. “Sein Ruf ist ihm das Wichtigste auf der ganzen Welt. Die Leute denken, das wäre der Lifestyle-Mike, dabei wohnt er in seinem Kinderzimmer, hat kein Auto, kümmert sich um nichts im Leben und schläft bis 15 Uhr!”

Panik in der Nacht

In der Nacht bricht Panik bei den Stars aus. Zuerst fühlt sich Leyla von einem Frosch belästigt. “Wie kann man so hässlich sein?” Die Blase am Hals und der Körper, alles ist so ekelhaft, findet die 27-Jährige.

Durch Leylas Tumult und Schreie wachen auch die anderen Camper immer wieder auf. Später in der Nacht macht Tim eine Szene, weil er Angst vor einer Heuschrecke hat. Er kriegt sich nicht mehr ein und kreischt laut: “MIKE! MIKE! MIKE!” Der schlägt die Heuschrecke genau gegen Tim. Das hat er doch extra gemacht!

Streit am Morgen zwischen Kim und Mike

Kim und Mike sprechen auf einer der Campliegen. “Seitdem wir hier sind, hast du mir schon 20 Seitenhiebe gegeben”, beschwert sich Mike. Kim erwidert: “Findest du, du warst immer korrekt zu mir?” Mike ist sich keiner Schuld bewusst.

“Was du sagst, ist alles nur Lüge”, unterstellt der Reality-Star dem Reality-Sternchen. “Du redest höflich, verhältst dich aber nicht höflich!”, so Kim. Und weiter: “Soll ich mal auspacken, dann wissen wir ja, ob ich dich wirklich kenne oder nicht.”

Mike: “Ok, ich bin scheiße…” Die beiden beenden ihr Gespräch. Kim im Dschungeltelefon: “Ich habe Rotz und Wasser geheult und er hat zu mir gesagt: ’Das Leben ist hart, werd’ härter.’ Er hat kein Mitgefühl und nur Scheiße gebaut. Der TV-Mike ist top, was für ein toller Bursche. Wenn man super viel Stress haben will, super eingeengt, manipuliert und angelogen werden möchte, dann würde ich den privaten Mike kennenlernen wollen.”

Während Kim und Mike sich streiten, schreit Leyla, weil ein Krabbeltier sie attackiert.

Touch Down Under in Murwillumbah! Tim und Kim im Football-Fieber

Football-Fieber im australischen Dschungel! Zur allerersten und vierteiligen Football-Special-Dschungelprüfung “Quarterschreck” treten Kim Virginia und Twenty4Tim an.
Zum Opening muss Kim drei Footballs werfen, die Tim fangen muss.

Die Schwierigkeiten dabei: Die Bälle sind in einer Python-Kiste festgeschraubt und Kims Gesicht steckt in einem Helm voller Kakerlaken. Tim muss eine Hose voller grüner Ameisen tragen. Während Kim zitternd ihre Lippen fest aufeinander presst, schreit und quietscht Tim in einer Tour. Trotzdem gibt es am Ende einen Stern.

Als Snack zwischendurch wird beiden ein “Hot Croc”, bestehend aus Krokodilpenis, Innereien-Soße, Stinketofu-Senf, Kakerlaken-Bun und Röst-Maden-Zwiebeln, gereicht. Kim kaut konzentriert, Tim würgt und bricht dann ab: “Das geht nicht! Ich kriege es nicht runter.” Cool und mit vollem Mund kontert Kim: “Doch, das ist voll lecker!” Ein Stern für Kim.

Danach geht es zurück zur ersten Aufgabe, nur mit verteilten Rollen sowie grünen Ameisen im Helm und Kakerlaken rund um die Footballs. “Nicht schon wieder grüne Ameisen”, so Tim verzweifelt. Tapfer versuchen beide, die drei Sterne zu bekommen. Doch es klappt so gar nichts.

Nach dem anstrengenden Spiel geht’s ab in die Kabine: Vier Sterne sind darin festgeknotet, die herausgefischt werden müssen. Von oben hagelt es Dschungelschleim, Fischabfälle, Federn und Co. “Meine Haare, das ist doch jetzt scheiße alles”, so Tim entrüstet, als er voller Federn aus der Kabine tritt. Fünf Sterne haben Kim und Tim wirklich tapfer erkämpft!

Heinz’ große Liebe zu seiner Familie

“Die Kleinen fehlen mir. Mit klein mein‘ ich auch meine Annika”, schluchzt der Schauspieler. “Ich schaffe es. Ich will es schaffen”. Er vermisst seine zwei Söhne und seine Frau Annika sichtlich. Er freut sich, seine Frau immer noch neu kennenzulernen. “Wir sind neugierig aufeinander. Ich liebe sie!”

Heinz und der Schuhlöffel

Um Heinz beim Ein- und Aussteigen in die Schuhe zu helfen, bekommt er einen Schuhlöffel. Fabio nimmt ihn entgegen und bewirbt diesen nicht nur sehr unterhaltsam im Interview, sondern auch Heinz und den anderen Stars gegenüber, bevor er ihn übergibt.

Anya weint am Weiher

Es stellt sich heraus, dass Anya beim Besuch von Sonja Zietlow und Jan Köppen nicht weinte, weil sie Angst hat, in die Prüfung gewählt zu werden – sie weinte, weil für sie nicht angerufen wurde und die Zuschauer sie nicht sehen wollen.

Im Dschungeltelefon erklärt sie sich: “Es hat mich getroffen, dass ich nicht in die Prüfung durfte. Bin ich uninteressant für die Zuschauer? Bin ich denen zu langweilig?” Später sitzt sie allein und nachdenklich am Weiher und weint.

Leyla kommt zu ihr und meint, sie müsse sich keinen Kopf machen. “Du kannst auch die Kohle gewinnen, weil du bist wie du bist, ohne dass du Scheiße fressen musst! Die Leute lieben uns einfach, deshalb sollen wir nicht in die Prüfung,” lacht Leyla. Die beiden umarmen sich und gehen zurück ins Camp.

Das sind die 12 Dschungelcamp-Kandidaten

Alle Fotos: © RTL

Über das Dschungelcamp

Faszination Dschungel
Am Ende zählt nur die eigene Persönlichkeit. Schon nach wenigen Tagen enthüllt der Dschungel das wahre Gesicht der Stars. Das Zusammenleben im Team, der gemeinsame Überlebenskampf wird zur obersten Priorität. Individuelle Wünsche und Befindlichkeiten müssen zurückgestellt werden. Im Dschungel gibt es keinen Promi-Bonus! 

Für die RTL-Zuschauer:innen wird “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” wieder ein einzigartiges TV-Vergnügen. Sie sind 17-mal live dabei, wenn sich die Stars mit den Tücken und Hindernissen des Dschungellebens herumschlagen müssen.  

Doch trotz des Spaß- und Unterhaltungsfaktors der Show wird der Dschungel-Aufenthalt für die Stars auch diesmal alles andere als ein Kinderspiel. Die Prominenten werden unter freiem Himmel mitten im australischen Dschungel leben – dem gefährlichsten der Welt. Die giftigsten Pflanzen und die gefährlichsten Tiere sind hier zu Hause.

Dschungelprüfungen
Auch in der 16. Staffel muss jeden Tag ein Star zu einer spektakulären Dschungelprüfung antreten. So können die Camper:innen über die tägliche Ration Reis und Bohnen hinaus zusätzliche Lebensmittel gewinnen. Und auch dieses Mal sind die Aufgaben eine große Herausforderung – die Chance auf Abwechslung auf dem Dschungel-Speiseplan entsprechend gering. Wenn es hart auf hart kommt, bleibt es bei Reis mit Bohnen – oder Bohnen mit Reis.

Dschungelalltag
Feldbetten, feuchte Schlafsäcke, Lagerfeuer und ein Plumpsklo – auch in dieser Staffel gibt es keinerlei Luxus für die deutsche Prominenz. Fließend Wasser gibt es nur in Form eines Wasserfalls und nur am Camp eigenen Teich findet sich Wasser zum Kochen, Baden und Waschen. Uhren, Bücher, Zeitungen und Smartphones werden den Stars vor Einzug in das Camp abgenommen. Es gibt keine Hilfe von außen. Die Gruppe ist im Camp ganz auf sich allein gestellt. Alles muss selbst erledigt werden: Lagerfeuer entzünden, Wasser abkochen, Wäsche waschen, Essen zubereiten sowie Toilette leeren und reinigen. Jede:r darf nur zwei Luxusgegenstände in das Camp mitnehmen. Fünf Zigaretten sind für jede:n Raucher:in pro Tag erlaubt.

Australien
Lage: Nahe der Gold Coast im Osten Australiens.

Klima: Subtropisch: im Januar durchschnittlich 29 Grad tagsüber und nie unter 20 Grad Celsius in der Nacht. Zeitverschiebung: MEZ plus neun Stunden.

Umwelt: Jeder Star und alle Mitarbeiter:innen vor Ort sind dazu angehalten, umsichtig mit der Natur umzugehen. Im Camp werden nur Produkte verwendet, die hundertprozentig umweltverträglich und von der australischen Naturschutzbehörde genehmigt sind.

Ärztliche Versorgung: Ein Arzt und ein Psychologe sind rund um die Uhr in unmittelbarer Nähe des Camps und bei Bedarf jederzeit verfügbar.

Vorbereitung der Stars: Einen Tag, bevor die Stars in den Dschungel gehen, werden sie ausführlich von einem Ranger über die Gefahren und Regeln im Camp aufgeklärt. Sie erfahren das Wichtigste über die Fauna und Flora des Dschungels, wie man gefährliche Tiere und Pflanzen erkennt, wie man sich ihnen gegenüber richtig verhält und wie man in der Wildnis überlebt.

Ankunft im Dschungel: Mit Helikoptern werden die Stars von ihrem Hotel in den Dschungel geflogen. Sie müssen aber noch einen kräfteraubenden Fußmarsch durch den Dschungel hinter sich bringen, ehe sie das Camp erreichen.

Alle Dschungelcamp-Artikel bei STARSonTV

https://www.starsontv.com/dschungelcamp/

Alle Folgen auch bei RTL+

Sendehinweis
“Dschungelcamp” täglich bei RTL

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


Die mobile Version verlassen