„Die Farm“ ab Ende Januar bei RTL

Werbung

Viele Menschen träumen davon, einmal im Leben dem Alltag zu entfliehen. Zwölf grundverschiedene Kandidaten verschlägt es deshalb auf eine abgeschiedene Farm ins wunderschöne Norwegen. Wer jetzt an einen idyllischen Traumurlaub auf dem Lande denkt, irrt gewaltig. Die Farm ist verwaist und seit 100 Jahren nicht mehr bewirtschaftet worden. Strom, fließend Wasser, Handy, Internet oder Fernsehen – alles Fehlanzeige. Wie die Kandidaten damit fertig werden, sehen RTL-Zuschauer in zehn Folgen ab Sonntag, 31. Januar, 19.05 Uhr.

In Norwegen sind die Kandidaten auf sich selbst gestellt: Sie müssen die alte Farm aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken und erfolgreich bewirtschaften. Nach dem Motto „Jeder erntet, was er sät“ müssen die Kandidaten die Farm wieder auf Vordermann bringen, um von den Früchten ihrer Arbeit leben zu können.

Bei diesem Abenteuer ist Teamgeist gefragt, aber jeder Kandidat muss sich auch als Einzelkämpfer beweisen. Jede Woche entscheidet ein Duell zwischen zwei Kandidaten darüber, wer den Hof verlassen muss. Denn nur einer von ihnen kann am Ende der zehn Wochen „Farmer des Jahres“ werden und mit dem Hauptgewinn von 50.000 Euro in sein altes Leben nach Deutschland zurückkehren.

Wie stellen sich die unerfahrenen Städter an? Wie kommen sie miteinander aus? Wer schafft es, nicht nur im Alltag mit den Tieren und bei der harten Arbeit auf dem Hof zu bestehen, sondern auch in Duellen und Wochenaufgaben zu glänzen?

Moderiert wird die von Endemol Deutschland im Auftrag von RTL produzierte Sendung von Inka Bause. Sie leitet die wöchentlichen Duelle und lässt in jeder Folge die turbulenten Ereignisse der vergangenen Woche in der norwegischen Wildnis Revue passieren.

Quelle. RTL Pressezentrum