Die Bachelorette 2019: Wer ist raus? Wer ist in Folge 2 weiter?

Gerda überrascht die Jungs in der Villa.
© TVNOW

Auch die zweite Folge von „Die Bachelorette“ war wieder sehr ereignisreich und am Ende der zweiten Nacht der Rosen mussten auch wieder einige Herren gehen.

Nach dem Einzug in die Männer-Villla durften zwei Herren mit der Bachelorette am Strand frühstücken, bevor sie die „Men Games“ ausrief: Beim Planken, Autoreifenwechseln, Zwiebelschneiden und Feuermachen stellten die Männer ihre Stärke unter Beweis, den Sieger erwartete ein romantisches Dinner mit der begehrten Junggesellin. Das zweite Gruppendate verbrachte Gerda den Abend mit fünf Männern in einem Freizeitpark. Wer musste in der zweiten Nacht der Rosen gehen?


 

Das passierte in der zweiten Folge:

Nach dem ersten Kennenlernen konnte das Liebesabenteuer nun richtig losgehen! Zu Beginn der neuen Woche zeigte sich die Bachelorette optimistisch: „Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, dass unter den 17 Männern der EINE für mich dabei ist.“ Und um herauszufinden, welcher Liebesanwärter sich als ihr persönlicher Traumprinz entpuppte, warteten auf Gerda und „ihre Jungs“ romantische Dates, intensive Gespräche – und erste böse Überraschungen.

Am Tag nach der ersten Nacht der Rosen bezogen die Männer ihre Villa und schon am ersten Morgen erwartet die Jungs eine persönliche Nachricht von Gerda. Was keiner ahnte: Nur wenige Meter von ihnen entfernt wartete sie auf zwei von ihnen mit einem Strandfrühstück, ganz nach dem Motto „Liebe geht durch den Magen.“ Die Auserwählten: Daniel und Fabio, der ausgerechnet das erste Date fast verschlief.

Daniel konnte sein Glück kaum fassen, war nach wie vor hin und weg von der hübschen Blondine: „Ich liebe ihr Lächeln, ich liebe ihre Zähne, ich liebe ihr Zungenpiercing“. Um Gerda für sich zu gewinnen, ging der Österreicher aufs Ganze und wagte einen ersten Annäherungsversuch. Ob die 26-Jährige seinen Körpereinsatz zu schätzen wusste? Das zeigte, als kurz darauf ein Helikopter zum Landeanflug ansetzte: „Tatsächlich geht´s noch weiter – aber nicht für alle drei“, verkündete Gerda. Sie nahm Fabio mit auf die Insel.

Während die Bachelorette und ihr Auserwählter durch romantische Gassen schlenderten und intensive Gespräche führten, bahnte sich in der Männer-Villa bereits der erste Testosteronfight an. Vor allem Oggy redete sich in Rage: „Ich gehe, sonst passiert was.“

Am nächsten Tag sorgten die Jungs bei Poolspielen für etwas Abkühlung der erhitzen Gemüter. Doch die Entspannung währte nicht lange, denn Gerda kam unerwartet zu Besuch und rief eine Challenge aus: „Ich hab´ mir was überlegt. Und zwar dachte ich, ich teste mal eure Männlichkeit“.

Bei Planks, Autoreifenwechsel und Feuer entzünden traten die Männer gegeneinander an – dem Sieger winkte ein Einzeldate bei einem gemeinsamen Abendessen mit der begehrten Junggesellin. Während sich die meisten Männer richtig ins Zeug legten, gab Yannic recht schnell auf: „Es lag auch einfach an der Lust. Ich mach´ mich nicht zum Affen für die Frau“. Wie reagiert Gerda auf seinen mangelnden Einsatz?

 

Bilder der zweiten Folge

 

Während die Bachelorette Serkan, Oggy, Matin, Keno, Marco und Tim am nächsten Tag zu einem Kirmes-Date einlud, führten die Jungs Männergespräche am Pool. Dabei sorgten die Beziehungsvorstellungen von Nesthäkchen Yannic für Staunen bei den anderen: „Du bist nicht nur Hulk. Du bist ein Playboy“, stellte Mudi fest, als Yannic von seinen „2,5“ Freundinnen zuhause berichtete.

Doch das Abenteuer „Die Bachelorette“ nahm der 22-Jährige dennoch ernst: „Ich führe mehrere Beziehungen. Aber es ist immer noch Platz für eine mehr und deswegen bin ich hier.“

Am Ende der Woche stand die zweite Nacht der Rosen bevor. Wie die meisten Männer versuchte auch Daniel seine Gelegenheit zu nutzen und mit Gerda trotz 16 Konkurrenten Momente der Zweisamkeit zu genießen.

Doch seine sehr forsche Art gefiel nicht jedem: „Ich weiß nicht, was mit Daniel los ist. Das geht nicht nur mir auf die Nerven, das merkt jetzt gerade jeder.“ Doch Daniel gab sich vor der Rosenvergabe zuversichtlich: „Wenn mich mein Gefühl nicht täuscht, brauche ich heute keine Sorge haben.“ Ob er recht behalten wird?

Gerda selbst kündigte vorab an: „Heute werden zwei Männer die Villa verlassen“ – doch da ahnte sie noch nicht, dass einer der Männer ihre Rose ablehnen wird. Wer warf so kurz nach Beginn freiwillig das Handtuch – und warum?

„Ich muss dich leider verlassen!“ Als Fabio bei der Rosenvergabe diese Worte von sich gibt, bekommt die Konkurrenz den Mund nicht mehr zu. Die anderen Jungs starren sich nur an und können gar nicht fassen, was sie gerade gehört haben. Er geht? Freiwillig? Und gibt den Kampf um die Bachelorette trotz gewonnenem Date auf?

Fabio sorgt in der zweiten Woche von „Die Bachelorette“ für jede Menge Aufsehen, als er die Rose von Gerda Lewis ablehnt. Seine Begründung lässt vor allem auch die Frage offen: warum? Warum geht er freiwillig?

Nach einem romantischen Einzeldate mit Gerda ist Fabio noch guter Dinge und das Date ist aus seiner Sicht sehr gelungen: „Es war sehr sympathisch, sehr humorvoll…Hier in diesem Fall kann ich definitiv sagen, ich möchte nochmal ein Date.“ Doch in der zweiten „Nacht der Rosen“ klingt Fabio schon etwas skeptischer.

[affilinet_performance_ad size=300×250]

Als Gerda dann Fabio die erste Rose an dem Abend geben möchte, passiert es. Fabio lässt Gerda eiskalt auflaufen und gibt ihr einen Korb.

Mit Fabio nicht mehr dabei sind Yannic und Fabiano raus.

Alle Infos zu „Die Bachelorette“ im Special bei RTL.de.

„Die Bachelorette“ mittwochs um 20:15 Uhr bei RTL