Deutscher Comedypreis 2013: Das sind die Gewinner

Die Gewinner des Deutschen Comedypreises 2013
© RTL / Stefan Gregorowius
Am Dienstagabend fand die Verleihung des „Deutschen Comedypreises 2013“ im Kölner Coloneum statt. Wir haben die Gewinner für euch.

Eigentlich sollte das „Dschungelcamp“ den Preis für die „Beste Moderation“ erhalten, doch Sonja Zietlow und Daniel Hartwich lehnten den Preis ab. Die Begründung von Sonja Zietlow: „Ich kann diesen Preis nicht annehmen, im ersten Jahr nach meinem Dickie.“ Und Daniel Jartwich: „Und ich kann keinen Preis annehmen, den mein Vorgänger verdient gehabt hätte. Ich habe mich ins gemachte Nest gesetzt.“

Als „Beste Komikerin“ wurde Carolin Kebekus und als „Bester Komiker“ Olaf Schubert geehrt. Bastian Pastewka wurde als „Bester Schauspieler“ ausgezeichnet und die Serie „Pastewka“ (Sat.1) bekam den Preis als „Beste Comedyserie“. Martina Hill erhielt bereits zum vierten Mal die Auszeichung „Beste Schauspielerin“. Den „Ehrenpreis“ erhielt Tom Gerhardt.

RTL strahlt die Verleihung am Samstag um 22.15 Uhr aus.

Die Gewinner des „Deutschen Comedypreis 2013“

Bester Schauspieler: Bastian Pastewka

Bestes Comedyevent: Die Große TV total Prunksitzung (ProSieben)

Erfolgreichste Kinokomödie: Kokowääh 2 (3 Millionen Zuschauer)

Beste Komikerin: Carolin Kebekus

Beste Comedyserie: Pastewka (Sat.1)

Beste Schauspielerin: Martina Hill

Bestes TV-Soloprogramm: Kaya live! All inclusive (RTL)

Erfolgreichster Live Act: Mario Barth (6,6 Millionen Zuschauer)

Beste Comedyshow: Circus HalliGalli (ProSieben)

Bester Komiker: Olaf Schubert

Beste Sketchcomedy: Ladykracher (Sat.1)

Bester Newcomer: Luke Mockridge

Beste Moderation: Sonja Zietlow & Daniel Hartwich für „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (RTL)

Ehrenpreis: Tom Gerhardt