Das Supertalent 2020: Interview mit Chefjuror Dieter Bohlen


Das Supertalent 2020 - Jurymitglied Dieter Bohlen bei einem Promo-Dreh
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Im Interview spricht Dieter Bohlen über die neuen Talente, die neuen Juroren und über die Chance, dass wieder ein Hund in dieser Staffel gewinnt.

Wie wichtig ist es in diesen Zeiten, dass „Das Supertalent“ die Menschen unterhält?

Die Menschen haben im Moment viele Sorgen. Wir versuchen sie durch unsere Sendung ein wenig davon abzulenken und bestmöglich zu unterhalten, mit allen Mitteln, die wir haben. Wir geben Vollgas. Ich habe meine Hula Hoop Reifen von zu Hause mitgebracht, spiele einen Affen im Käfig, Bruce ruiniert seine teuren Klamotten mit Schleim und Farbe… Wir wollen die Leute ablenken und zum Lachen bringen. Daher verarschen wir uns diese Staffel auch extrem selber.

Wir haben auch sehr tolle Acts dabei: Acts, wo ich nonstop gelacht habe, aber auch Talente, die einen sehr berühren, wie einen taubstummen Tänzer oder eine Ex-Supertalent-Kandidatin, die so gesungen hat, dass ich mit den Tränen gekämpft habe. Und wir haben einzigartige Elefanten dabei – die fand ich wahnsinnig toll. Wer weiß, wer gewinnt? Die Menschen rufen an aus ihrem Herzen nicht aus ihrem Verstand – entweder kommt der Funke rüber oder nicht.

Wie ist die Chance, dass wieder ein Hund gewinnt?

Wir sind beim Supertalent echt auf den Hund gekommen. Die Jury möchte nicht, dass wieder ein Hund gewinnt, aber der Zuschauer ist König. Die Hundenummern waren dieses Jahr auch nicht so stark. Sie waren gut, aber nicht besonders. Es lebe das Neue, und ich glaube, dass es diesmal kein Hund wird.

Evelyn Burdecki und Chris Tall sind neu in der Jury, wie läuft die Zusammenarbeit?

Wir haben sie mit offenen Armen aufgenommen. Sie machen ihre Sache gut. Es passt alles.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Das Supertalent“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Das Supertalent“ ab 17.10.2020 samstags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter