Das Supertalent 2019: Die Kandidaten in Show 9 bei RTL

Werbung
Sarah Lombardi, Bruce Darnell (l.) und Dieter Bohlen suchen nach dem außergewöhnlichsten und spektakulärsten Unterhaltungstalent.
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Heute Abend geht es mit dem neunten Casting bei „Das Supertalent“ weiter. Zu sehen sind mal wieder die Scholich-Zwillinge „Yven & Nice“. Außerdem diese Kandidaten.

Die Wiederkehrer sind eine ganz besondere Spezies beim Supertalent. Meist haben sie kein richtiges Talent, was sie aber nicht davon abhält, immer wieder zu kommen. Und so haben sie sich im Laufe der Jahre eine Art Kultstatus erarbeitet.

So auch Yven & Nice, die verrückten Scholich-Zwillinge, die sich Staffel für Staffel etwas Neues ausdenken. Bei ihrem 7. Auftritt beim Supertalent wollen sie einen Hula-Hoop-Tanz aufführen.


 

DAS sind die Talente in Show 9

Zur Galerie

Tanba Tamba (46) aus Tokio ist bereits von der Magie fasziniert, seitdem er ein kleiner Junge war und sein Großvater ihm einen Zaubertrick zeigte. Seinen ersten Auftritt mit dem Zauberkasten hatte der Japaner vor Mitschülern seiner Grundschulklasse und entschied danach: „Meine Zukunft ist die Zauberei.“ Heute ist der Vater zweier Kinder hauptberuflich Zauberkünstler und will mit seinem Talent auch die Supertalent-Jury begeistern.

Conrado Molina (32) und Wotan Oberascher (31) aus Graz/Österreich haben sich in der Reggae-Szene kennengelernt und musizieren seitdem gemeinsam. „Ich würde dich als musikalisches Multitalent bezeichnen“, beschreibt Wotan seinen Kollegen, Conrado wiederum findet: „Du bist immer mutig, was Musik angeht!“ Auf der Supertalent-Bühne wollen die beiden Musiker mit Handpan (Wotan) und Cajon (Conrado) überzeugen. „Man ist in einer komplett anderen Welt“, staunt Bruce Darnell und findet: „Das war kein Mainstream!“ Ob das Duo mit seinen Beats überzeugen kann?

„Ich habe zwei Männer, einen mit Federn und einen ohne Federn“, scherzt Akrobatin Aurélie Brua (47) aus Frankreich. Bei den Auftritten der Artistin immer dabei: Taube Celeste, Aurélies gefiederter Gefährte. Celeste ist inzwischen 14 Jahre alt, und genauso lange treten die beiden auch schon zusammen auf. Gemeinsam mit ihrer Taube präsentiert Aurélie Handstandakrobatik zu „Hallelujah“ (Leonard Cohen) und hat zumindest mit ihrer Songauswahl bei Bruce Darnell nicht die besten Karten. Der gesteht nämlich: „Ich hasse dieses Lied…“


 

Die beiden Barkeeper Kristoff Salewski (31) und Alex Öhler (24) aus Wien präsentieren das sogenannte „Tandem-Show-Barkeeping“: Hier verbinden sie das klassische Cocktailmixen mit Showeinlagen. Die beiden Freunde trainieren seit drei Jahren gemeinsam. „Kristoff ist eher der Kopf und ich bin das Herz unseres Duos“, lacht Alex und erklärt die Rollenverteilung: „Er ist als gebürtiger Deutscher eher der Businesstyp und straight – und ich bin der Italiener, bin leidenschaftlich und bringe die kleinen Details ein.“ Die Jury wollen die beiden nicht nur mit ihrer Show, sondern auch mit einem Cocktail beeindrucken – alkoholfrei natürlich!

Nicole und Yvonne Scholich (47) aus Recklinghausen sind nach einjähriger Schaffenspause zurück auf der Supertalent-Bühne. Im vergangenen Jahr haben „Yven“ und „Nice“ bei „Das Supertalent“ ausgesetzt und wurden vor allem von Bruce Darnell schmerzlich vermisst. Doch nun sind sie zurück – energiegeladener als je zuvor. „Wir haben uns etwas Kreatives, Witziges und Sportliches ausgedacht“, versprechen die Zwillinge für ihren nunmehr siebten Auftritt. Und die Schwestern sind sicher: Für ihren Hula-Hoop-Tanz werden sie drei Ja-Stimmen von der Jury bekommen. Dieter Bohlen hat nur eine Bitte: „Hauptsache, ihr singt nicht.“

Seit seinem sechsten Lebensjahr sitzt Florian Blümmel (34) aus Mühlheim auf dem Kunstrad und ist bereits dreifacher deutscher Meister, Europameister sowie zweifacher Vizeweltmeister im Kunstradsport. Nach seinem Schulabschluss absolvierte Florian zunächst eine Ausbildung als Zimmerer und im Groß- und Außenhandel, doch das Kunstradfahren faszinierte ihn mehr als die „normale“ Berufswelt. Gemeinsam mit seinem Bruder Felix tourte er lange Zeit über die Bühnen der Welt, mittlerweile ist der 34-Jährige als Solokünstler unterwegs.

Seit ihrer Scheidung zieht Nicole Lermig (44) aus Ludwigshafen ihre drei Kinder (17, 14 und 2 Jahre) alleine groß. „Ich bin im Moment Hausfrau und Mama“, so Nicole. „Aber bis vor drei Jahren war ich bei Harley Davidson als Verkäuferin tätig.“ Vor ihrem Auftritt auf der Supertalent-Bühne hat die Dreifach-Mama gehörigen Respekt: „Das ist schon was anderes, als im Kirchenchor, auf Hochzeiten oder Geburtstagen zu singen.“ Das Publikum macht der 44-Jährigen dabei keine Sorgen, wie sie gesteht: „Es ist eher die Jury, die mir Bauchschmerzen bereitet. Dieter ist ja schon sehr kritisch. Das Lied, das ich heute singe, hängt ihm wahrscheinlich schon zu den Ohren raus.“ Trotzdem hat sich Nicole für ihren Auftritt „I will always love you“ von Whitney Houston ausgesucht und erklärt: „Balladen sind einfach meine Welt!“ Ob sie damit bei der Jury punkten kann?

Illya Strakhov (42) und seine Frau Anastasia (32) aus der Ukraine treten seit 2015 gemeinsam auf. Das ambitionierte Artistenpaar trainiert täglich bis zu acht Stunden, um ihre angestrebte Perfektion zu erreichen. „Für mich ist das pure Emotion, und ich liebe es“, beschreibt Anastasia die Leidenschaft für ihren Beruf. Töchterchen Elyzaveta (7) begleitet ihre Eltern zu allen Auftritten und drückt Backstage die Daumen. Am Samstag wollen Illya und Anastasia mit ihrer Mischung aus Pole- und Handstandakrobatik begeistern.

Gegründet im April 2017 besteht die Showakrobatikgruppe „Unique“ aus Großenkneten aktuell aus 19 Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis 22 Jahren. Spaß wird bei dem Training der disziplinierten Showakrobaten ebenso großgeschrieben wie die Leistung. Die Gruppe trainiert ganz nach dem Motto „Alle für Einen und Einer und für Alle!“ Mit ihrer Mischung aus Turnen, Tanz und Akrobatik verblüffen „Unique“ vor allem Bruce Darnell: „Es ist ein Mädchen von irgendwo her geflogen und ich weiß immer noch nicht: Woher kam das Mädchen?“

Geboren in Ägypten, lebt Ayman Sayed Abdelhakim (31) inzwischen gemeinsam mit seiner deutschen Freundin Danuta (24) und ihrem gemeinsamen Sohn Eric (3 Monate) seit kurzem in Schwerte. Die beiden sind Aymans größte Fans, wie Danuta erklärt: „Er kann einfach Sachen, die kein anderer kann.“ Mit einem berühmten Fakir als Vater, lag es für Ayman nahe, ebenfalls einen Weg in die Artistik einzuschlagen: Bereits im Alter von 13 Jahren begann er mit dem Schwertschlucken. „Ich weiß, dass er das seit vielen Jahren macht und sich dabei nicht verletzt“, weiß Danuta. „Aber trotzdem habe ich immer ein bisschen Angst.“ Auch Sarah Lombardi muss sich nach Aymans Auftritt erst einmal fangen: „Ich hab für eine Sekunde aufgehört zu atmen.“

„Wir treten seit ungefähr einem Jahr zusammen auf, arbeiten aber auch schon seit zwei Jahren an der Nummer“, erklären Marc Maurice Unruh (25) und Lukas Flint (26) aus Berlin. Kennengelernt haben sich die beiden Akrobaten an einer Artistenschule. Mit seiner Partnerkarobatik an den Strapaten tritt das ambitionierte Duo derzeit deutschlandweit auf und hat ein großes Ziel: Zu Weltklasseartisten aufzusteigen. Vor ihrem Auftritt auf der Supertalent-Bühne steigt allerdings der Nervositätspegel, wie Marc zugibt: „Wenn was schiefgeht, sieht das ganz Deutschland.“


Vor fünf Jahren mussten sie einen harten Verlust verkraften, als Bandmitglied Mia an Lungenkrebs verstarb. Seitdem treten Christian (36), Limuell (28) und Joselito (45) von den Philippinen als Trio auf. Als „Miss Tres“ bringt das Trio sexy Frauenpower auf die Bühne und macht sich weltweit für die LGBT Community stark. Auf der Supertalent-Bühne müssen Dieter, Bruce und Sarah zweimal hingucken, als die drei Sänger und Entertainer den Song „Kiss“ in der Version von Tom Jones anstimmen. „Das sind Männer!“, staunt Dieter Bohlen.

„Wir machen Geräusche mit unserem Körper.“ Daisuke Fujiwara (35, „Yumbo“) und Go Kashu (33, „Dump“) aus Japan treten gemeinsam als Duo „Yumbo Dump“ auf. Kennengelernt haben sich die beiden auf einer Sumo Schule und sind seitdem dicke Freunde. Die Idee zu den sogenannten „Bodysounds“ entstand bei einem Saunabesuch. Dort wollten sich die beiden eigentlich mit einer „High Five“ abklatschen, prallten dabei aber mit ihren Bäuchen aufeinander: Es entstand ein lustiger Ton. Seither arbeiten die beiden an einer stetig wachsenden Palette an Sounds, die sie mit und auf ihren Körpern erklingen lassen und damit für gute Laune sorgen. Und auch Dieter Bohlen kann sich ein Lachen nicht verkneifen: „Die sind ja verrückt, mein lieber Scholli.“

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Das Supertalent“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Das Supertalent“ samstags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter