Das Supertalent 2019: Die Kandidaten in Show 12 bei RTL

Werbung
Sarah Lombardi, Bruce Darnell (l.) und Dieter Bohlen suchen nach dem außergewöhnlichsten und spektakulärsten Unterhaltungstalent.
© TVNOW / Stefan Gregorowius

Im vorletzten Casting von „Das Supertalent“ bei RTL sehen wir Kettensägenschnitzer, Schattentänzer und Striptease-Boys. Wer schafft es in die nächste Runde?

Ein Kettensägenschnitzer sägt mit grobem Werkzeug filigrane Skulpturen, ein Elfjähriger singt eine Arie von Giacomo Puccini und eine 13-köpfige Schattenspiel-Tanzgruppe performt alles außer Standard.

Sarah Lombardi, Dieter Bohlen und Bruce Darnell staunen u.a. auch über die Striptease-Gruppe „Candy Men“, eine mystisch-magische Bauchtänzerin oder eine Doppeltrapez-Nummer.

DAS sind die Talente in Show 12

Zur Galerie


 

Fabien Ropraz (34) und Ioulia Ioudina (31) aus Sorens (Schweiz) trainieren und tanzen seit Anfang 2014 zusammen. „Wir machen akrobatischen Tanz, aber immer mit unserem persönlichen Touch“, erklärt die Mutter einer kleinen Tochter (2). Hauptberuflich leitet die gelernte Sportlehrerin Ioulia gemeinsam mit ihrem Mann eine Bäckerei, Fabien arbeitet als Softwareentwickler. Als Duo „Intense Feelings“ wollen die beiden Schweizer am Samstag mit ihrer temporeichen Mischung aus Akrobatik und Rock’n’Roll überzeugen.

„Ich bin seit 15 Jahren Kettensägenschnitzer, d.h. ich säge mit grobem Werkzeug filigrane Skulpturen.“ Bereits als 14-Jähriger begleitete Florian Lindner (35) aus Königsee seinen Vater zur Waldpflege und entdeckte dort seine Leidenschaft für das Bearbeiten von Holz. „Mein Lieblingsholz ist Eiche.“ Im März 2011 entschied sich der Thüringer dafür, sich mit seiner Holzkunst selbstständig zu machen – und kann seine Frau und mittlerweile fünf Kinder damit gut ernähren. Florian ist inzwischen dreimaliger Deutscher Meister in der Kettensägenkunst (2010, 2011, 2014). „Ich hoffe, dass alles klappt und dass es den dreien gefällt“, wünscht sich Florian für seinen Auftritt auf der Supertalent-Bühne.

Sie trommeln auf Alltagsgegenständen wie Werkzeugkisten oder Milchkannen: Die „Alpin Drums“ aus Riederau gibt es seit 2011 und bestehen aus den Schlagzeugern Hans Mühlegg (50), Jörg Regenbogen (41), Bodo Matzkeit (52), Raimund Bierling (52) und Thomas Gugger (52). Die Clips des Percussion Quintetts wurden in den sozialen Netzwerken bereits millionenfach angeklickt. Es folgten Gastspiele in großen TV-Shows, Auftritte in ganz Europa und sogar im Oman! Next stop: „Das Supertalent“. „Hier wollen wir berühmt werden“, erklärt Hans.

Veronika Khistova (14) aus der Ukraine tanzt seit ihrer Kindheit Ballett und trainiert fast täglich. Immer an ihrer Seite ist Mama Liubov (38), die ihrer Tochter auch bei ihrem Auftritt auf der Supertalent-Bühne die Daumen drückt. Am Samstag überrascht die 14-Jährige mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Ballett, Handstandakrobatik und Comedy-Elementen.

Hauptberuflich ist Jens Thiel (42) Oberkommissar bei der digitalen Forensik der Kriminalpolizei in Jena. „Wir sichern Daten um Straftaten aufzuklären“, erklärt der zweifache Familienvater seinen Beruf. In seiner Freizeit ist der 42-jährige begeisterter Mundtrompeter, d.h. er ahmt ausschließlich mit seinem Mund den Sound einer Trompete nach. Sein Talent entdeckte Jens im Alter von zehn Jahren und hat bisher nur positive Resonanz erhalten: „Ich habe sogar schon von wildfremden Menschen Einladungen zum Geburtstag bekommen“, erzählt er. „Und ein Reiseunternehmer wollte mich weg vom Fleck buchen.“ Ob der Thüringer mit seiner Mundtrompete auch die Supertalent-Jury begeistern kann?


 

Franziska Janina Gollowitsch (28) aus Graz (Österreich) ist Gründerin und Inhaberin der Tanzschule „Dance! Alles außer Standard!“, die sie im Herbst 2016 eröffnete: „Die Range reicht von Ballett bis Akrobatik und alles zwischendrin.“ Hauptberuflich ist Janina zurzeit Assistenzärztin im Bereich Anästhesie. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrer 13-köpfigen Gruppe. Die Tänzerinnen und Tänzer arbeiten seit Weihnachten 2018 an ihrer Schattenspiel-Performance und haben alles für ihren Auftritt in Handarbeit hergestellt. „Es war harte Arbeit und wir hoffen, dass es der Jury gefällt“, erklärt Franziska und kündigt an: „Das was wir zeigen, wird vielleicht nicht das sein, was man normalerweise von einer Tanzgruppe erwartet.“

Im Alter von fünf Jahren hörte Ripley Looyé (11) aus Amsterdam das erste Mal eine Arie von Maria Callas – und seine Leidenschaft war geweckt. „Ich liebe die Oper!“ Der Niederländer träumt davon, eines Tages Opernsänger zu werden und trainiert hart für seinen Traum. Normalerweise tritt der begeisterte Wasserpolospieler mit seinem Vater Arnout (59) auf, der ihn am Klavier begleitet. Doch am Samstag traut sich der Elfjährige alleine mit der Arie „O Mio Babbino Caro“ von Giacomo Puccini auf die große Bühne. „Das ist ein trauriger Song, mehr Gefühl geht nicht“, freut sich Dieter Bohlen auf Ripleys Auftritt.

Natasha Korotkina (30) aus der Ukraine ist Show-Bauchtänzerin. Dabei mischt die 30-Jährige den klassischen Bauchtanz mit Einflüssen aus dem Schamanismus. Das Ergebnis ist eine „mystisch-magische Performance“, erklärt Natasha. Ob sie die Jury mit ihrem Tanz verzaubern kann?

Gemeinsam mit seiner Frau lebt der gebürtige Engländer Bernard Wall (65) im schleswig-holsteinischen Dorf Hasenmoor. „Ich bin 1980 nach Deutschland gekommen, um zu arbeiten“, erinnert er sich. Der Englischlehrer hat ein Hobby, das er bislang noch mit niemandem geteilt hat: Er komponiert eigene Lieder mit einer Software am PC und singt. Für seine Eigenkomposition, die er auf der Supertalent-Bühne präsentiert, war der ESC Hit „Euphoria“ Bernards Inspiration. „Man braucht Geduld und Zeit, und dann kommt so ein Lied dabei heraus. Aber es ist viel Arbeit“, weiß der 65-Jährige. Ob Bernard mit seiner Premiere überzeugen kann?

Geboren in Indien und aufgewachsen auf insgesamt vier Kontinenten, hat Sara Twister (33) an der „Escola Nacional de Circo“ in Rio de Janeiro und der „IVA International Variety Academy“ in Berlin die Kunst der Kontorsion erlernt. Deutsch hat sie durch marokkanische Kollegen in einer deutschen Zirkusschule gelernt. Sara hat viele Jahre auf der Straße performt und lebt inzwischen in Berlin. Für ihren Auftritt auf der Supertalent-Bühne hat die Artistin auch ihren Bogen dabei: „Ohne den gehe ich nirgendwo hin. Ich mag die Kraft, die Ästhetik und das Gefährliche daran.“ Und dafür braucht Sarah ausgerechnet die Unterstützung von Bruce Darnell.

Hauptberuflich arbeitet Radiologe Filip Drogos (26) aus Polen in einem Onkologie-Zentrum mit Krebspatienten. Dort macht er Strahlentherapie, CT, MRI, PET und chirurgische Eingriffe. Seine Arbeit führt bei Filip auch zu negativen Emotionen, die der Pole am besten durch das Tanzen verarbeiten kann. Filip tanzt Modern, Contemporary und Pole.

Die Karriere von Nicola Virdis (37) aus Italien begann nach seinem Studium an der Turiner „Cirko Vertigo School“ als Jongleur. Mit der Zeit schuf der Italiener mehrere Kunstfiguren und ist u.a. als Clown auf Kinderstationen in Krankenhäusern tätig. Auf der Supertalent-Bühne schlüpft der Comedian in die Rolle eines Musikfans aus den 80er Jahren – inklusive Kassettenrecorder und Bandsalat.

Jailton Carneiro de Jesus (43) kommt ursprünglich aus Brasilien, hat lange Jahre beim Cirque de Soleil gearbeitet und betreibt mittlerweile seinen eigenen Zirkus in Schweden. Sein Traum war es schon immer, mit seiner Familie auftreten zu können. Mit Töchterchen Lorena (9) wurde ein echtes Zirkuskind geboren: Sie trainiert Zirkuskünste seitdem sie fünf Jahre alt ist. Auf der Supertalent-Bühne zeigen Vater und Tochter eine Doppeltrapez-Nummer, für die sie seit einem Jahr regelmäßig für eine Stunde pro Woche trainieren.


Mit ihnen wird es heiß auf der Supertalent-Bühne, denn die fünf Tänzer der „Candy Men“ ziehen sich beruflich aus. Die Striptease-Gruppe aus Amsterdam gibt es seit fünf Jahren und besteht aus Benedict (39), Tim (29), Andy (27), Jaimito (26) und Robin (21). „Wir sind wie Brüder“, so Tim. Abseits der Bühne gehen die vier Jungs ihren Jobs als DJ, Laborant, Autoverkäufer, Gabelstaplerfahrer oder Personaltrainer nach. Ob die Niederländer mit ihrer sexy Performance punkten können?

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

Alle Folgen von „Das Supertalent“ auch bei TVNOW.

Sendehinweis
„Das Supertalent“ samstags um 20:15 Uhr bei RTL
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter