Schaue dir mehr Artikel an
Unter Uns: Lars Steinhöfel verlängert Vertrag um zwei Jahre!

Unter Uns: Lars Steinhöfel verlängert Vertrag um zwei Jahre!

access_time 15. Juli 2013

Gleich um zwei Jahre verlängert jüngst Lars Steinhöfel seinen Vertrag bei „Unter Uns“. Im Interview erklärt er, was er in

Rote Rosen Vorschau 6 Wochen: Folge 1991 – Folge 1995

Rote Rosen Vorschau 6 Wochen: Folge 1991 – Folge 1995

access_time 6. Juli 2015

Die Wochenvorschau von “Rote Rosen” vom 06.07.2015 bis 10.07.2015 bei STARSonTV. Was wird in dieser Woche bei “Rote Rosen” passieren?

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (28.11.2017)

access_time 28. November 2017

Die Gäste: Politiker Jens Spahn und Ralf Stegner, Journalist Christoph Schwennicke, Altenpflegerin Sylke Hoß und Axel Hacke.

Das Supertalent 2018: Die Kandidaten heute Abend bei RTL (20.10.)

Das Supertalent 2018: Die Kandidaten heute Abend bei RTL (20.10.)

access_time 20. Oktober 2018
Die Jury: Bruce Darnell (l.), Sylvie Meis und Dieter Bohlen.

© MG RTL D / Stefan Gregorowius

Heute Abend geht es in die fünfte Runde des Castings von „Das Supertalent“. Mit dabei u.a.: Michael Andreas Häringer der Ur-Ur-Ur-Enkel von Franz Liszt und die Artistin Rachel Bauer Siemoneit-Barum, die älteste Tochter der Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum.

Die Kandidaten in Show 5


 

Marty Putz (56) wurde im kanadischen Toronto geboren und konnte sich bereits während seiner Studienzeit den Titel „Comedian of the Year“ seiner Universität erclownen. Um seine Karriere anzukurbeln, zog es Marty vor 20 Jahren nach Los Angeles, wo er auch heute noch lebt. Zwar verabschiedete er sich dort für eine Weile vom Rampenlicht, um sich als Autor und Producer (u.a. für „Cartoon Network“) zu versuchen, aber seit 2014 steht der Kanadier wieder selbst auf der Bühne und präsentiert dem erstaunten Publikum seine verrückten Erfindungen. „Ich hab ja gehört, dass Dieter brennende Hamster mag – aber ich hab was viel Besseres“ verspricht Marty vor seinem Auftritt. Was der Comedian wohl für die Supertalent-Jury im Gepäck hat?


 

In ihrer Familie hat der Zirkus eine lange Tradition: Rachel Bauer Siemoneit-Barum (19) aus Bremgarten ist die älteste Tochter der Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum und dem Zirkusartisten Pierre Bauer. „Mein Papa ist mein artistisches Vorbild“, so die 19-Jährige, und Papa Pierre erinnert sich an die Anfänge seiner Tochter: „Schon in der Schule war sie immer die Beste im Turnen. Das haben wir dann gefördert.“ Vor ihrem Schulabschluss stand für Rachel bereits fest: Für sie kommt nur eine Karriere als Artistin in Frage. Von 2015 bis 2017 besuchte sie die Akademie für Zirkuskunst in Verona. Bei „Das Supertalent“ erwartet die Nachwuchsartistin nun ihr bislang größter Auftritt: „Deswegen bin ich extrem aufgeregt!“ Als moralische Unterstützung hat sie darum Mama Rebecca dabei, die am Bühnenrand die Daumen drückt. „Meine Mutter unterstützt mich sehr, vor allem was die Kreativität, Choreographie und Musik angeht. Da ist sie eine große Hilfe.“ Auf der Supertalent-Bühne zeigt Rachel Luftakrobatik im goldenen Käfig und ist dabei auf die Unterstützung von Daniel Hartwich angewiesen. Der wiederum sorgt sich ein wenig: „Drück mir die Daumen, dass ich’s nicht versaue…“

Der gelernte Restaurantfachmann Athanasios „Atha“ Tzaras (52) aus Freiburg hat das Tanzen immer geliebt. Seine Spezialität: Freestyle. Gerne erinnert sich Athanasios an seine Anfänge zurück, als DJ Bobo bei ihm um die Ecke in einem Club aufgelegt hat: „Ab und zu war er genervt und hat sich gefragt warum er keine Menschen auf die Tanzfläche bekommen hat. Da hab ich die Leute animiert – und das hat ziemlich gut geklappt. Nach 5 bis 10 Minuten war die Tanzfläche voll!“ Seit knapp zwölf Jahren hat der Freiburger nun das Tanzbein nicht mehr geschwungen, doch das soll sich heute Abend ändern!

„Ich esse heute Gurken. Jede Gurke sieht ja anders aus. Es gibt große, kleine, dicke, lange…“, stellt Kathleen Walther (33) ihr Talent vor. Ursprünglich aus Magdeburg, lebt die 33-Jährige heute in Bottrop. Die gelernte Hotelfachfrau ist seit 2009 selbstständig im Erotikbusiness und vertreibt über ein Onlineportal ihre eigenen Erotikvideos. Bei ihrem Talent ist sich Kathleen ganz sicher: „Das erzeugt bei vielen Menschen eine Gänsehaut.“ Der überraschten Jury erklärt sie außerdem: „Es gibt davon Videos, die haben 15 Millionen Klicks innerhalb von einem Jahr dafür bekommen. Das würde ich gerne toppen.“ Na dann: Gurken Appetit!

Michael Andreas Häringer (16) aus Barcelona ist Sänger, Komponist und Pianist. Seine Familie kommt aus München, aber geboren und aufgewachsen ist Michael in Barcelona, wo seine Eltern noch vor seiner Geburt aus beruflichen Gründen hingezogen sind. Im Alter von vier Jahren begann Michael bereits mit dem Klavierspielen, später auch mit dem Komponieren. Ein Talent das ihm in die Wiege gelegt wurde, denn sein Ur-Ur-Ur-Großvater ist niemand geringerer als der ungarische Komponist und Pianist Franz Liszt. Doch als Michael elf Jahre alt war, verlor er seinen Vater bei einem Autounfall – und seine Leidenschaft für das Komponieren: „Ich wollte und konnte nicht. Das war eine zu traurige Zeit. Ich habe dann erst wieder mit 13 angefangen zu komponieren. Die meisten Kompositionen widme ich meinem Vater“, erklärt das Nachwuchstalent. Im Juni 2018 bestand Michael seine Abiturprüfungen (etwas früher als üblich, denn er übersprang zwei Schuljahre) und studiert heute an der Musikhochschule. Hier hat er auch seine Freundin Neus kennengelernt, die ihn zum Casting nach Bremen begleitet. Bei „Das Supertalent“ präsentiert der 16-Jährige eine Coverversion von Queens „Bohemian Rhapsody“ und eine eigene Komposition am Piano.

„Schimmel ist da!“ kündigt sich Andre Schimmel (30) aus Augsburg gut gelaunt beim Supertalent-Casting an. Der gelernte Koch hat sein Glück schon bei diversen TV-Shows probiert und kennt auch Dieter Bohlen bereits durch seine Teilnahme an der 14. Staffel von DSDS. Nach seinem damaligen Ausscheiden hat Andre dem Jury-Chef eines geschworen: „Ich komme mit einem Hit zurück! Du wirst mich in den Charts wiedersehen.“ Am Samstag stellt der 30-Jährige seinen Sommerhit „Dumm“ vor. „Hört sich dumm an, ist aber geil“, so Andre – und holt immerhin Sylvie Meis als tänzerische Verstärkung zu sich auf die Bühne. Ob er mit seinem Sommerhit bei der Jury und vor allen Dingen beim Pop-Titan punkten kann?

Diese beiden sind ein außergewöhnliches Tanzpaar: Marisa Hamamoto (26) aus Los Angeles verfügt inzwischen über 20 Jahre Ballett und Contemporary Tanzerfahrung. Sie entdeckte ihre Leidenschaft für das Tanzen in der College-Zeit, doch ein Rückenmarksinfarkt bereitete ihrer beginnenden Karriere ein jähes Ende. Marisa war zeitweise vom Nacken bis zu den Füßen gelähmt, doch ihr Körper konnte sich vollständig regenerieren. „Das Tanzen hat mich geheilt“, so die 26-Jährige heute. 2015 gründete Marisa die „Infinite Flow – An Inclusive Dance Company“, einen gemeinnützigen Tanzverein mit dem Ziel, Menschen mit Beeinträchtigungen zu ermutigen, zu stärken und ihnen neuen Lebensmut zu geben. Marisas Tanzpartner Piotr Iwanicki (34) aus Warschau wurde mit Spina Bifida geboren und ist seit seiner Geburt gelähmt: „Ich war nie in der Lage zu laufen. Aber ich war immer ein aktiver Mensch und tanze seit 18 Jahren“, erinnert sich der 34-Jährige. Inzwischen ist Piotr einer der erfolgreichsten Rollstuhltänzer weltweit und kann auf mehrere Meistertitel zurückblicken. 2016 lernten sich Marisa und Piotr kennen und traten bereits im Juli 2017 zum ersten Mal gemeinsam als Tanzpaar auf. „Wir führen nicht nur eine Long Distance Tanzpartnerschaft sondern auch eine Long Distance Liebesbeziehung“, erklärt Marisa auf der Supertalent-Bühne. Das freut vor allen Dingen Sylvie Meis: „Bei mir klappt das leider nie mit den Long Distance Beziehungen.“ Warum der Auftritt der beiden Tänzer Bruce Darnell zu Tränen rührt, seht ihr heute Abend.

„Ich bin eine Französin aus Köln“, stellt sich Mary-Noelle Dupuis (64) vor. Mit Auftritten in ihren selbst-kreierten und schrillen Kostümen ist die 64-jährige Künstlerin durch und durch. Die geborene Französin studierte Philosophie und Kunst in Frankreich und schloss ihr Kunststudium mit Prädikat summa cum laude ab. Seit 1981 lebt sie in Köln und will nun auch die Supertalent-Jury von ihrer Performancekunst überzeugen.

Hausmann und Familienvater Kieron Johnson (35) aus England hat das Talent, Gegenstände wie Münzen oder auch Wasser und Rauch zu verschlucken – und sie in vorgegebener Reihenfolge wieder aus seinem Mund hinaus zu befördern. Da seine Ehefrau Vollzeit arbeitet, kümmert Kieron sich zu Hause um den gemeinsamen 18-monatigen Sohn Rupert: „Das ist das Highlight meines Tages.“ Aber wenn sein Sohn in der Tagesstätte ist, hat Kieron Zeit, sein ungewöhnliches Talent zu trainieren. Bei seinem Auftritt am kommenden Samstag ist der Engländer auf die Hilfe der Supertalent-Jury angewiesen. Ob Sylvie, Dieter und Bruce ahnen, worauf sie sich damit einlassen?




Patrick Schuhmann (28) ist mit seinem Bruder bei seiner alleinerziehenden Mutter Irina in Berlin-Marzahn aufgewachsen und entdeckte bei einem Besuch im Kinderzirkus seine Leidenschaft für die Akrobatik. Irina (Stationsschwester) unterstützte diese Leidenschaft immer und finanzierte sogar die teure Ausbildung ihres Sohnes an der Zirkusschule in Montreal. Dafür ist Patrick bis heute dankbar: „Ich weiß nicht, wie sie das gemacht hat, aber sie ist die beste Mama der Welt! Sie ist immer für mich da, sie fängt mich auf, wenn ich falle. Ich könnte es nicht besser haben.“ Nach seinem Abschluss erhielt Patrick ein Engagement beim Cirque du Soleil und war damit der erste und einzige Deutsche im Ensemble. Seit elf Jahren ist er non-stop auf Tour und lebt seinen absoluten Traum. Seine Freunde und Kollegen Elias Larsson (32) aus Schweden und Viachaslau Hahunou (37) aus Weißrussland lernte Patrick vor ca. zehn Jahren kennen. Als Trio Step Out zeigen die drei bei „Das Supertalent“ ihre atemraubende Akrobatik am Schleuderbrett – und dass das nicht ungefährlich ist, musste Patrick im Jahr 2014 am eigenen Leib erfahren: „Ich bin damals in Brasilien falsch aufgekommen und habe mir die Brustwirbelsäule gebrochen. Ich konnte den Oberkörper nicht mehr bewegen, die Luft ist mir weggeblieben, und ab da wusste ich: Irgendwas stimmt nicht. Es hat knapp über vier Monate gedauert, bis ich wieder komplett fit war.“ Mama Irina erinnert sich nur mit Schaudern daran zurück: „Das war eine furchtbare Zeit. Ich wusste nicht, wie schlimm die Verletzung war und was das für ihn bedeutet. Ich könnte mir niemals vier Shows von ihm hintereinander anschauen, weil ich immer Angst habe, irgendwann passiert etwas.“ Trotzdem ist sie zum Supertalent-Casting mit angereist und drückt ihrem Sohn und seinen Freunden backstage die Daumen: „Ich wünsche mir für die drei, dass sie es gut machen und natürlich auch weiterkommen.“ Ob Irinas Wunsch in Erfüllung geht?

Geboren in Russland lebt Anelya Roslyakova (34) heute auf Korsika. Bereits im Alter von zwölf Jahren hat sie damit begonnen, mit Katzen zu arbeiten und ihnen Kunststücke beizubringen – und das ist gar nicht so einfach, denn die willensstarken Tieren haben ihren eigenen Kopf! Sollte Anelya „Das Supertalent“ gewinnen, würde sie das Preisgeld an Menschen spenden, die sich um heimatlose Tiere kümmern. Doch davor muss sie erst einmal die Jury überzeugen. Dieter Bohlen jedenfalls staunt nicht schlecht: „Wir hatten noch nie Katzen. Das finde ich ja geil!“ Werden ihre Stubentiger Anelya zum Sieg verhelfen?

Trigger Happy (25) aus Australien wuchs in einer konservativen Familie in einem kleinen Ort in Queensland auf und arbeitet hauptberuflich in einer Bank. Im Alter von fünf Jahren begann er mit dem Tanzen – doch als junger Erwachsener hängte Trigger die Tanzschuhe bereits wieder an den Nagel: Zu viele Menschen sagten ihm, dass mit seiner Größe und Statur niemals ein professioneller Tänzer aus ihm werden könne. Vor drei Jahren lernte Trigger die Kunst des Burlesque-Tanzes kennen und stellte fest: Hier gibt es keine Einschränkungen in Bezug auf Größe, Gewicht oder Geschlecht! Und hier fand der Australier auch eine Familie, mit der er fortan für Auftritte quer durch sein Heimatland tourte. Seine Mutter, zunächst nicht erfreut über den beruflichen Weg ihres Sohnes, ist heute riesengroßer Fan von Trigger. Mit seiner Teilnahme bei „Das Supertalent“ geht nun ein großer Kindheitstraum für den Australier in Erfüllung: „Seitdem ich klein bin, möchte ich einmal im Fernsehen auftreten!“ Dieter Bohlen will zunächst aber am liebsten wissen: „Ist das dein richtiger Name?“ Ob Trigger den verrät und wie sein Auftritt ankommt, seht ihr heute Abend.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ samstags um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an