Schaue dir mehr Artikel an
Verbotene Liebe Vorschau: Tanja & Sebastian heiraten!

Verbotene Liebe Vorschau: Tanja & Sebastian heiraten!

access_time 7. November 2014

Tanja von Lahnstein und Sebastian von Lahnstein treten erneut vor den Traualtar und trauen sich ein zweites Mal. Wir haben

DSDS 2011: Diese 10 Kandidaten sind in den TOP 10

access_time 20. Februar 2011

Die heutige erste Liveshow war eine Show der Entscheidung. Denn von den 15 Kandidaten, die heute angetreten sind, bleiben am

Let´s Dance 2013: Ab 5. April mit neuem Juror Jorge Gonzalez

Let´s Dance 2013: Ab 5. April mit neuem Juror Jorge Gonzalez

access_time 18. Februar 2013

RTL bestätigt nun offiziell den neuen Juror Jorge Gonzalez. Das verspricht schon einmal großen Spaß. Zudem wurde auch bekanntgegeben, dass

Das Ding des Jahres: Die Erfindungen heute auf ProSieben (12.03.)

Das Ding des Jahres: Die Erfindungen heute auf ProSieben (12.03.)

access_time 12. März 2019
Lena Gercke, Joko Winterscheidt, Lea-Sophie Cramer und Hans-Jürgen Moog

© ProSieben/Willi Weber

Heute Abend geht es mit „Das Ding des Jahres“ auf ProSieben weiter. Welche Erfindung überzeugt die Zuschauer? Wer gewinnt 100.00 Euro im Live-Finale?

Nach ihren Auftritten in der ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ (dienstags um 20:15 Uhr) brechen Webseiten zusammen und werden Verkaufsrekorde aufgestellt.

·Abgefahren beliebt: Die Erfinder des „GAADI“-Fahrradschlauchs, Gabriel Petrovan aus Mönchengladbach und Dana Fischer aus Erkelenz (NRW), freuen sich über 132.000 Besucher auf ihrer Webseite www.gaadi.de in weniger als 24 Stunden. Ein gutes Omen fürs Finale?

·as gefällt nicht nur den Juroren um REWE-Chefeinkäufer Hans-Jürgen Moog: Mehr als 2.500 Backformen gingen bei „Wunderform“ von Ralf Scheel und Marc Elsen (Wuppertal) in drei Tagen nach TV-Ausstrahlung www.coox.de über den Online-Ladentisch.

 

·Ein Hoch auf den „Pinch A Log“ (www.pinchalog.de): Die Aachener Darren Obrigkeit und Daniela Hoeller-Obrigkeit haben bei den ProSieben-Zuschauern mit ihrer Tragehilfe für Holz und Baumstämme voll ins Schwarze getroffen: „In den ersten 14 Stunden nach der Sendung haben wir mehr verkauft als den ganzen Herbst und Winter insgesamt“, verraten die Erfinder.

·Besonders schnell waren die Fans der Hundetransportbox „Tami“: Fast 11.000 Seitenaufrufe verbuchte die Internetseite www.sportvibrations-dogbox.com in den Minuten nach dem TV-Auftritt von Erfinder Ernstfried Prade (Kinsau, Bayern).

Die vierte Ausgabe „Das Ding des Jahres“ mit zehn Erfindungen – vom innovativen Schleifgerät bis hin zu „Scheuklappen“ für das Großraumbüro – läuft am Dienstag, 12. März 2019, um 20:15 Uhr auf ProSieben. Welche geniale Idee wählt das Publikum dieses Mal ins Finale?

Das sind die Erfindungen heute Abend

Timo Horl (31) und Otmar Horl (62) aus Freiburg, Karin Sannemüller (48) und Annika Sannemüller (22) aus Hamburg, Hannes Grebin (38) aus Berlin, Marc Wenzinger (25) und Niklas Roth (20) aus Unandingen (Baden-Württemberg), Dietmar Michael Krone (52) aus Düsseldorf, Peter Hamm (55) und Barbara Hark (66) aus Gütersloh (NRW), Armin Harecker (73) aus Isen (Bayern), Bernd Alex (56) aus dem Chiemgau (Bayern), Markus Bauer (52) aus München, Ralf Reitmeier (56) aus Delmenhorst (NRW)

Zur Show

Mit AMORELIE-Gründerin und Geschäftsführerin Lea-Sophie Cramer steht eine neue Expertin an der Seite des Kompetenzteams aus Joko Winterscheidt, Lena Gercke und REWE-Einkaufschef Hans-Jürgen Moog.

In jeder Show treten nicht mehr acht, sondern zehn Erfinder in fünf Duellen gegeneinander an. Die Erfindungen in einem Duell stammen aus ähnlichen Bereichen und sind dadurch vergleichbarer. Zum Beispiel in der Kategorie Haushaltsgegenstand: Die Edelstahlvorrichtung, mit der auch jeder Nicht-Koch ganz einfach Wurst selbst herstellen kann, steht im Duell mit der aufklappbaren Backform, die verhindert, dass der Kuchen in der Form kleben bleibt.

Oder in der Kategorie Mobilität: Ein faltbares, leicht transportables Hoverboard mit Straßenzulassung, steht im Duell mit einem Fahrrad, das man auf Kleinstmaß zusammenklappen kann. Die Entscheidung über den Duell-Sieg und den Einzug ins Live-Finale trifft nur noch das Publikum. Was wird „Das Ding des Jahres“ 2019 und gewinnt 100.000 Euro?

Janin Ullmann moderiert auch die zweite Staffel der Erfindershow. Produzent ist Raab TV.

„Das Ding des Jahres“ dienstags um 20:15 Uhr auf ProSieben

  Folge uns bei FACEBOOK   Folge uns bei TWITTER   Folge uns bei GOOGLE+

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an