Schaue dir mehr Artikel an
Y-Titty präsentieren ihr Album „Stricksocken Swagger“

Y-Titty präsentieren ihr Album „Stricksocken Swagger“

access_time 21. August 2013

Sie sind jung, innovativ und sie stehen mitten im Leben. Mit Anfang 20 mischen Philipp Laude, Matthias Roll und Oguz

Lenny Kravitz’ Penis: Hose platzt bei Konzert

Lenny Kravitz’ Penis: Hose platzt bei Konzert

access_time 5. August 2015

Am Montagabend gab Lenny Kravitz ein Konzert in Stockholm. Er ist gerade mit seiner „Strut“-Tour in Europa unterwegs, und die

„Geld oder Liebe“-Special im Oktober im WDR

„Geld oder Liebe“-Special im Oktober im WDR

access_time 30. Mai 2014

Unglaublich, aber wahr: „Geld oder Liebe“ mit Jürgen von der Lippe kommt auf die TV-Bildschirme zurück. Doch leider mit prominenten

Closer: Kate´s Nacktfotos sind in Frankreich verboten

Closer: Kate´s Nacktfotos sind in Frankreich verboten

access_time 18. September 2012

Ab sofort sind die Nacktfotos von kate verboten

(c) Mirror


Was war das für ein Skandal die letzten Tage. Es geht um die Nacktfotos von Kate, auf denen man ihren blanken Busen sah. Jetzt wurden die Fotos verboten.

Das französische Klatsch und Tratsch-Magazin „Closer“ darf ab sofort keine Nacktfotos mehr von William und Kate abdrucken. Die Ausgabe, in der bereits Nacktfotos zu sehen sind, dürfen aber weiterhin verkauft werden.

Am Freitag stellte das britische Königshaus einen Eilantrag. Gestern wurde die Entscheidung beim französischen Gericht in Nanterre auf heute verschoben. Heute um 12:15 Uhr stand fest, dass ab sofort die Fotos von dem Magazin „Closer“ nicht mehr verbreitet werden dürfen. Doch das gilt nur für Frankreich.

Ob die Fotos in anderen Ländern veröffentlicht werden dürfen, müssten die Gerichte des jeweiligen Landes entscheiden. In Deutschland ist es gängige Praxis, solche Fotos nicht unbedingt zu veröffentlichen. Viele deutsche Online-Seiten haben den Teil verpixelt, auf dem der nackte Busen von Kate zu sehen war.

Doch sind die Nacktfotos einmal im Internet, können sie nicht mehr so leicht verschwinden. Daher werden viele Internet-User die Nacktfotos auch bereits gesehen haben.

Der Verlag Mondadori, der dem Ex-Ministerpräsidenten von Italien Silvio Berlusconi gehört, hat nun 24 Stunden Zeit, alle Fotos auszuhändigen. Geschieht das nicht, gibt es eine Strafe in Höhe von 10.000 Euro pro Tag.

Aber nicht nur „Closer“ zeigte die Nacktfotos, auch „Chi“, ebenfalls ein Magazin aus dem Verlag von Silvio Berlusconi, druckte die Fotos ab und auch die irische „Irish Daily Star“ hatte keine Scham, die Fotos abzudrucken. Wie es mit einem Verbot in diesen Magazinen aussieht, ist nichts bekannt. Vermutlich wird man auch dort dagegen vorgehen.

Der Chefredakteur der „Irish Daily Star“, Michael O’Kane, wurde inzwischen suspendiert und es wurde eine interne Ermittlung eingeleitet. O´Kane verteidigte das Abdrucken der Fotos so: „Sie ist nicht unsere zukünftige Königin. Die Bilder der Herzogin sind für uns nichts anderes als andere Promi-Bilder, die wir bekommen – etwa von Rihanna oder Lady Gaga.“

Trotz der Ereignisse setzen William und Kate ihre Südostasien-Reise fort und lässt sich zunächst nichts von dem Stress anmerken.

Derzeit wird auch noch über strafrechtliche Konsequenzen gegenüber dem Magazin „Closer“ verhandelt. Ebenso ist man auf der Suche nach der Fotografin, die die Nacktfotos geschossen hat. Auf sie wird wohl ebenfalls eine Schadenersatzklage zukommen.

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an