Samstag, 13. Juli 2024
StartTalkshowCaren Miosga: Gäste und Thema heute in der ARD (21.01.2024)

Caren Miosga: Gäste und Thema heute in der ARD (21.01.2024)

Caren Miosga - Die neue Talkshow in der ARD
© NDR/Philipp Rathmer

Das sind die Gäste heute Abend bei “Caren Miosga” in der ARD: Politiker Friedrich Merz, Journalistin Anne Hähnig und Soziologe Amrin Nassehi.

Die CDU hat sich ein neues Grundsatzprogramm gegeben, das deutlich konservativer ausgerichtet ist als das bisherige. Die Partei will sich unter Führung von Friedrich Merz wieder stärker auf ihre traditionellen Werte besinnen.

In der Sendung diskutiert Caren Miosga mit ihren Gästen darüber, wie sich die CDU künftig zur AfD abgrenzen will und was dieser Kurs für die Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg bedeutet.

Die Gäste heute Abend bei “Caren Miosga”

Friedrich Merz
Der CDU-Vorsitzende, der seit fast 50 Jahren politisch aktiv ist, könnte der nächste Bundeskanzler Deutschlands werden. Dafür müsste er sich aber erstmal als Kandidat der Union aufstellen lassen. Unter Merz soll Deutschland deutlich konservativer sein als unter der Ampel-Regierung. Programmatisch hat er sich entsprechend aufgestellt, denn im neuen Grundsatzprogramm der CDU wird die Idee einer “Leitkultur” für Deutschland wiederbelebt. Ob er damit der AfD Stimmen abnehmen kann, und ob die Brandmauer gegenüber der Rechtsaußen-Partei hält, fragt Caren Miosga ihn im Talk am Sonntagabend.

Anne Hähnig
Die aus Sachsen stammende Journalistin leitet seit 2021 das Leipziger Korrespondentenbüro der ZEIT und verantwortet das Ressort “ZEIT im Osten“. Hähnig gilt als eine der profiliertesten journalistischen Stimmen Ostdeutschlands, die mit hochauflösenden Beobachtungen und Analysen die mediale Ost-West-Debatte prägt. Sie findet, dass der aktuelle konservative Zeitgeist Friedrich Merz und seiner Union im Superwahljahr 2024 durchaus in die Karten spielt. Zugleich jedoch laufe Merz Gefahr, ein ähnliches Schicksal zu erleiden wie seine Vorgänger: als Unionschef am Osten zu scheitern.

Armin Nassehi
Der Soziologe lehrt und forscht seit 25 Jahren als Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er sagt über sich selbst, dass er den Grünen nahesteht, findet aber trotzdem, dass es eine starke Union braucht. Um Vertrauen zurückzugewinnen, fordert Nassehi echten politischen Wettbewerb der demokratischen Parteien, ohne dabei Ton und Themen rechter Populisten zu übernehmen.

Über die Sendung “Caren Miosga”

Wie entstehen politische Entscheidungen – was treibt Verantwortliche an, welche Erfahrungen prägen ihr Handeln? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Konzepts, mit dem Caren Miosga im Ersten am 21. Januar 2024 die nach ihr benannte Gesprächssendung startet. Dazu wird Caren Miosga Einzelgespräche mit Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur führen. Ergänzend gibt es informative Erklärstücke, kurze Reportagen und Diskussionen mit weiteren Gästen. Auf diese Weise möchte „Caren Miosga“ den Zuschauerinnen und Zuschauern ermöglichen, einen ebenso tiefen wie umfassenden Einblick in das aktuelle Thema der Woche zu gewinnen.

„Wir wollen nicht allein den politischen Diskurs abbilden, sondern in möglichst intensiven Gesprächen mit unseren Gästen mehr darüber erfahren, wie Politik heute funktioniert“, sagt Caren Miosga. „Wir möchten nicht nur fragen, wir möchten auch hinterfragen. Im Idealfall erfahren unsere Zuschauerinnen und Zuschauer so mehr über das Thema, über die handelnden Personen, und sie verstehen, welche Möglichkeiten Politik heute hat, aber auch, welchen Grenzen sie unterliegt.“

Christine Strobl, ARD-Programmdirektorin:
»Unsere Welt wird immer komplexer, Konflikte verschärfen sich, einfache Antworten gibt es nicht. Caren Miosga wird sich mit ihrem neuen Talkformat diesen Herausforderungen stellen und sich in erster Linie dem Verstehen und Hinterfragen verpflichtet fühlen. Im Gespräch Klarheit und Perspektiven gewinnen, Fakten und dem Austausch von Argumenten Raum geben – das ist das neue Talk-Angebot für den Sonntagabend im Ersten. Mit Caren Miosga geht eine sehr kompetente, mehrfach preisgekrönte Journalistin mit großem Gespür für Themen und Menschen auf dem etablierten und publikumsstarken ARD-Talk-Sendeplatz an den Start. Ich freue mich auf die Sendung und wünsche Caren Miosga und ihrem gesamten Team viel Erfolg!«

Frank Beckmann, NDR-Programmdirektor:
»Politische Entscheidungen zu hinterfragen und zu erklären, ist gerade in unserer Zeit ungemein wichtig und herausfordernd. Zu einer offenen Diskussion gehören kritische Nachfragen, aber auch die Bereitschaft, sich auf die Sichtweisen anderer einzulassen. Mit ihrer Sendung setzt Caren Miosga damit ein klares Zeichen für Meinungspluralität und eine respektvolle Debatte.«

„Caren Miosga“ wird an 30 Sonntagen im Jahr um 21:45 Uhr im Ersten und anschließend in der ARD Mediathek zu sehen sein. Die Sendung wird live vor Publikum im Studio Berlin am Standort Berlin-Adlershof produziert.

Links zu “Caren Miosga”

Homepage von “Anne Will”

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Mehr Artikel aus der Kategorie “Talkshows”

Sendehinweis
“Caren Miosga” heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


Folge uns!

2,504FansGefällt mir
580FollowerFolgen
1,023FollowerFolgen
2,057FollowerFolgen

Let's Dance

Let's Dance 2024 - Lina Larissa Strahl ist raus!

Let’s Dance 2024: Lina Larissa raus! Bilder von Show 4!

In der vierten Liveshow von "Let's Dance" mussten leider Lina Larissa Strahl und Profitänzer Zsolt Sándor Cseke die Sendung verlassen. Nach Comedienne Maria Clara Groppler,...

Big Brother

Big Brother 2024 - Das sind die 3 neuen Bewohner

Big Brother 2024: Bertha, Luanna und Simon sind die Neuen!

Es ist Halbzeit bei "Big Brother" und das nutzt der Große Bruder, um gleich drei neue Bewohner in den Container zu schicken. 50 Tage nach...