From Sarah with Love: Sarah Connor mit Michael "Bully" Herbig
© ProSieben/ Alexandra Beier

Bully Herbig ist zurück bei ProSieben und das gleich mit der Sitcom „Bully macht Buddy“, die als erste Sitcom zu einem Kinofilm vor Live-Publikum produziert wird.

Am 25. Dezember 2013 kommt der Film „Buddy“ in die deutschen Kinos und die Sitcom „Bully macht Buddy“ erzählt die Entstehungsgeschichte des Films. Natürlich spielt Michael Bully Herbig sich selbst in der Sitcom „Bully macht Buddy“. Doch Bully steht unter Druck, da das Budget knapp wird und er auch noch überhaupt keine Darsteller hat.

Er versucht nun alles, das Ganze in den Griff zu bekommen, ohne zu merken, dass sein Privatleben darunter leidet, denn seine Freundin Nina (gespielt von Sandra Koltai) verlässt die gemeinsame Wohnung.

Doch als wäre das nicht schon schlimm genug, quartiert sein Freund Rick (gespielt von Rick Kavanian) seine Schwetser Aida (gespielt von Gisa Flake) bei ihm ein und ab da geht alles drunter und drüber.

Michael Bully Herbig sagte zu den Dreharbeiten, dass es ein unglaublicher Spaß war, eine Sitcom vor Publikum zu spielen. Dass er das nach sieben Jahren endlich mal wieder gemeinsam mit Rick Kavanian machen konnte, trieb den Spaßfaktor für ihn noch weiter in die Höhe.

ProSieben-Geschäftsführer Wolfgang Link über Rückkehr und die neue Sitcom von Michael Bully Herbig: „Bully hat die Comedy auf ProSieben entscheidend geprägt und gestaltet. Mit ‚Bully macht Buddy‘ geht er wieder einen neuen Weg. Bully macht zum ersten Mal seit langer Zeit in Deutschland eine Sitcom vor Publikum. Das kennt man sonst nur aus den USA. Ich habe allerhöchsten Respekt vor so viel Kreativität, Mut und Lust auf gute Unterhaltung. Die Besuche bei den Dreharbeiten sind für mich ein großes Fest.“

„Bully macht Buddy“ ab Montag, 18. November 2013, sechs Folgen um 21:40 Uhr auf ProSieben