Big Brother 11
(c) Endemol / Sky / RTL 2

Am gestrigen Dienstag kam dann nun auch endlich die neue Wochenaufgabe.

Dieses Mal müssen die Bewohner wieder auswendig lernen. In chinesischer Schreibweise müssen 60 geläufige Lebensmittel gelernt werden. Als Hilfe wird auch die Lautschrift angezeigt. Diese Lautschrift muss aber nicht gelernt werden, auch die Zeichen müssen nicht beherrscht werden. Bis Montag haben die Bewohner Zeit, sie können rund um die Uhr lernen.

Hier der Brief vom Großen Bruder im Wortlaut:

Bewohner,

heute startet die neue Wochenaufgabe „Die China-Woche“. In dieser Woche sind eure Lernbereitschaft und vor allem euer Erinnerungsvermögen gefragt.

Eure Aufgabe ist es, die chinesische Übersetzung von 60 geläufigen Lebensmitteln die chinesischen Schriftzeichen auswendig zu lernen. Im Wohnbereich ist ein Pult aufgebaut. Auf diesem Pult ist eine Liste zum Durchblättern ausgelegt. Auf der rechten Seite sind jeweils die chinesischen Schriftzeichen samt Lautschrift abgebildet, auf der linken Seite die jeweilige deutsche Übersetzung.

Um die Wochenaufgabe zu bestehen, müsst ihr die Schriftzeichen lernen. Deren Lautschrift (also die Aussprache der chinesischen Wörter) müsst ihr nicht beherrschen, ebenso wenig müsst ihr die Schriftzeichen nachzeichnen können.

Ihr könnt rund um die Uhr lernen. Die Liste verbleibt die ganze Woche über im Wohnbereich. Am kommenden Montag fragt Big Brother euer Wissen ab, hierzu müsst ihr die Schriftzeichen zuordnen können.

Viel Spaß,
Big Brother

Weitere Informationen über „Big Brother“ erhaltet Ihr natürlich hier auf STARSonTV, bei unserem Twitter-Account oder auf unserer Facebook-Seite.