Big Brother 11: Big Brother wirft René aus dem Haus

- Werbung -
Großer Bruder wirft René raus
(c) Endemol / Sky / RTL 2
Und auch in dieser Staffel wirft Big Brother einen Bewohner aus dem Haus. Diesmal trifft es René.

Heute hatten die Bewohner eine Aufgabe von Big Brother erhalten und zwar sollten sie Sockenpuppen basteln. Einige Bewohner hatten sichtlich Spaß daran, einiger eher weniger. Am Nachmittag kam es dann zu dem Vorfall, weswegen der Große Bruder René aus dem Haus geworfen hat.

Bewohner sind traurig
(c) Endemol / Sky / RTL 2
Er hat beim Basteln der Sockenpuppen mit zwei Fingern einen Hitlerbart angedeutet. Natürlich war es ein Spaß, doch der Große Bruder schreibt auf seiner Homepage, dass er solch ein Verhalten nicht dulden kann.

Viele Fans meinen jetzt natürlich, dass das voll übertrieben ist, einen Bewohner wegen solch einem Spaß aus dem Haus zu werfen, andere sehen die Bewohner als Vorbilder und finden, dass so etwas gar nicht passieren darf.

Der offizielle Grund für den Rauswurf: politisch unkorrektes Verhalten.

Bewohner sind mächtig schockiert
(c) Endemol / Sky / RTL 2
Jetzt kann man natürlich wieder mutmaßen, dass es in Ostdeutschland eh ein bisschen brauner ist, als im Rest von Deutschland, aber ich denke, dass wäre jetzt nicht passend.

Die Bewohner waren jedenfalls total geschockt über den Auszug. René musste ins Sprechzimmer und dann sofort das Haus verlassen. Von den anderen Bewohnern durfte er sich nicht verabschieden.

Was meint Ihr? Wurde René zu Recht aus dem Haus geworfen? Übertreibt Big Brother? Wie ist Eure Meinung? Stimmt ab!
[poll id=“101″]

- Werbung -