Moderatorin Anne Will führt durch den Sonntagstalk im Ersten.
© NDR/Wolfgang Borrs

Heute Abend steht bei „Anne Will“ die Bundeskanzlerin Angela Merkel Rede und Antwort. Sie ist zum Thema „Nach dem G7-Gipfel“ eingeladen und wird den fordernden Fragen der Gastgeberin antworten müssen.

Iran-Abkommen, Klimavertrag und Handelszölle – mit Spannung wird erwartet, ob es beim Treffen der G7 in Kanada zu einer gemeinsamen Erklärung mit US-Präsident Donald Trump kommt oder ob dieses Treffen ergebnislos bleibt und damit zu einer historischen Zäsur in der Nachkriegsordnung wird.

Die Präsidenten Trudeau und Macron haben bereits im Vorfeld gemeinsam angekündigt, nicht mehr „alles zu akzeptieren“ und sich der amerikanischen „Vormachtpolitik“ zu widersetzen. Angela Merkel rief die Europäer angesichts der angespannten Lage zu mehr Geschlossenheit auf. Wird es so gelingen, das westliche Bündnis auch durch Krisenzeiten zu retten?




Wiederholungstermine

Mo, 11.06.18 | 03:20 Uhr Das Erste
Mo, 11.06.18 | 16:00 Uhr Phoenix
Mo, 11.06.18 | 20:15 Uhr tagesschau24
Di, 12.06.18 | 01:30 Uhr Radio Bremen TV, NDR
Di, 12.06.18 | 02:25 Uhr MDR
Mi, 13.06.18 | 10:15 Uhr 3sat

Über Anne Will

Anne Will wurde 1966 in Köln geboren. Sie studierte Geschichte, Politologie und Anglistik in Köln und Berlin. Nach dem Studium volontierte Anne Will beim Sender Freies Berlin in den Bereichen Hörfunk und Fernsehen.

Von 1992 an moderierte sie beim SFB die Talkshow „Mal ehrlich“ und den „Sportpalast“. Parallel dazu war sie von 1996 bis 1998 Gastgeberin der Medienshow „Parlazzo“ im WDR Fernsehen.

Als erste Frau moderierte sie 1999 die ARD-Sportschau. Im Jahr 2000 berichtete sie für die ARD von den Olympischen Spielen in Sydney. Von April 2001 bis Juni 2007 moderierte Anne Will die Tagesthemen; zunächst im Wechsel mit Ulrich Wickert, später mit Tom Buhrow.

Vier erfolgreiche Jahre zeigte sie als Gastgeberin des Sonntagabend-Talks ANNE WILL mit intensiven Gesprächen über aktuelle gesellschaftspolitische Fragen weitere Facetten ihres Könnens. 2011 wechselte das Format auf den Mittwochabend, um 2016 schließlich – nach fünf weiteren erfolgreichen Jahren – auf den alten Sendeplatz am Sonntagabend zurückzukehren.

2002 bekam Anne Will die Goldene Kamera verliehen, 2006 den Deutschen Fernsehpreis für die „Beste Moderation Information“, im Oktober 2007 den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis „für ihre unabhängige Haltung und ihre unaufgeregte, aber stets kompetente Präsentation der Ereignisse des Tages“.

Das „medium magazin“ zeichnete Anne Will als „Newcomerin des Jahres 2007“ aus, außerdem erhielt sie den Goldenen Prometheus als „Fernsehjournalistin des Jahres 2007“.

Anne Will ist Botschafterin für den „Raum der Namen“ im Holocaust-Mahnmal in Berlin.

„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

 
auf Facebook folgen auf Twitter folgen auf Google+ folgen