Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs

Die Gäste heute Abend um 21:45 Uhr bei „Anne Will“ im Studio: Karl Lauterbach, Marco Buschmann, Sahra Wagenknecht und Christina Berndt.

Das Thema: Steigende Neuinfektionen, Sorge wegen Impfskepsis – Hilft oder schadet mehr Druck auf Ungeimpfte?

Die Pandemie ist nicht vorbei – die Ansteckungszahlen steigen und die Impfquote reicht für eine sogenannte Herdenimmunität immer noch nicht aus. Genau jetzt fordern SPD, Grüne und FDP, die epidemischen Lage nationaler Tragweite nicht zu verlängern. Ist diese Ankündigung ein falsches Signal? Warum wollen sich viele Menschen nicht impfen lassen? Wird 2G zur Regel und ist der erhöhte Druck auf Ungeimpfte sinnvoll?

Die Gäste

Karl Lauterbach (SPD)
Mitglied des Deutschen Bundestages, Gesundheitsökonom und Epidemiologe

- WERBUNG -

Kurzbiografie: Geboren am 21. Februar 1963 in Düren, Studium der Medizin in Aachen, Düsseldorf und in Texas (USA), Promotion zum Dr. med., anschließend weiteres Studium der Epidemiologie und der Gesundheitsökonomie an der Harvard University in Boston (USA). Von 1998 bis 2005 leitet Lauterbach das Institut für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie der Universität Köln. Ab 1999 ist er sechs Jahre lang Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. In die SPD tritt Lauterbach im Jahr 2001 ein, seit 2005 sitzt er im Deutschen Bundestag. Er war gesundheitspolitischer Sprecher seiner Fraktion und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Marco Buschmann (FDP)
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion

Kurzbiografie: Geboren 1977 in Gelsenkirchen; römisch-katholisch; verheiratet. Seit 1994 Mitglied der FDP, 1997 bis 1998 Zivildienst am Bruder-Jordan-Haus in Gelsenkirchen-Buer. 1998 bis 2004 Studium der Rechtswissenschaft in Bonn; 2016 Promotion zum Dr. jur. an der Universität zu Köln zum Thema „EuGH und Eigentumsgarantie – Eine Analyse zu Ursprung und Inhalt des Eigentumsrechts der Europäischen Union“.1996 – 2001 stell. Vorsitzender der Jungen Liberalen NRW. Seit 2019 Kreisvorsitzender der FDP Gelsenkirchen, 2009 – 2013: Bundestagsabgeordneter mit dem Schwerpunkt Rechtspolitik.Von 2012 bis 2014 Generalsekretär der FDP NRW, 2014 – 2017 Bundesgeschäftsführer der FDP und seit 2017 wieder MdB und Erster Parlamentarischer Geschäftsführer.

Sahra Wagenknecht (Die Linke)
Mitglied des Deutschen Bundestages

Kurzbiografie: Geboren am 16. Juli 1969 in Jena, Studium der Philosophie und Neueren Deutschen Literatur in Jena, Berlin und Groningen. 1989 tritt Wagenknecht in die SED ein, von 1991 bis 1995 und von 2000 an gehört sie dem Parteivorstand der PDS bzw. der Linkspartei an. Im Jahr 2004 wird sie in das Europaparlament gewählt, nach der Wahl 2009 wechselt sie in den Deutschen Bundestag und avanciert zur wirtschaftspolitischen Sprecherin ihrer Fraktion. 2010 wird sie zur stellvertretenden Parteichefin gewählt, das Amt hat sie bis 2014 inne. 2011 wird Wagenknecht Vizefraktionschefin. Von 2015 bis 2019 ist sie neben Dietmar Bartsch Fraktionsvorsitzende im Bundestag.

Christina Berndt
Wissenschaftsredakteurin bei der „Süddeutschen Zeitung“

Kurzbiografie: Geboren 1969 in Emden, Studium der Biochemie an den Universitäten Hannover und Witten/Herdecke. Während ihrer Promotion schreibt Berndt für die „Rhein-Neckar-Zeitung“. Sie hospitiert bei der Deutschen Presseagentur, dem Süddeutschen Rundfunk, dem „Spiegel“ und der „Süddeutschen Zeitung“. Dort ist sie seit März 2000 als Redakteurin tätig. Berndt ist Autorin mehrerer Bücher, darunter „Resilienz – das Geheimnis der psychischen Widerstandskraft“. Zuletzt erschien ihr Buch „Individuation – Wie wir werden, wer wir sein wollen“.

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter