StartTalkshowAnne Will: Die Gäste heute in der ARD (24.07.22)

Anne Will: Die Gäste heute in der ARD (24.07.22)

Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs
- Advertisement -

Die Gäste bei „Anne Will“: Katrin Göring-Eckardt, Nina Scheer, Alexander Graf Lambsdorff, Norbert Röttgen und Petra Pinzler.

Das Thema bei „Anne Will“: Weiter abhängig von Putins Gas – Wie schafft Deutschland die Energiewende?

Durch die Pipeline Nord Stream 1 fließt wieder Gas, dabei ist die Auslastung etwa so hoch wie vor den Wartungsarbeiten durch Russland. Dennoch warnt Klaus Müller, Chef der Bundesnetzagentur, dass es unklar sei, ob die Lieferungen stabil blieben: „Nach den Aussagen von Präsident Putin muss man ja Zweifel haben.“

Weil der Gasverbrauch in Deutschland insgesamt sinken müsse und die Speicher voll werden müssten, hat Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck jetzt ein neues Maßnahmenpaket vorgestellt.

Kann Deutschland dadurch den Gasmangel verhindern? Wie kann Deutschland die Abhängigkeit von russischem Erdgas beenden? Und: Schafft Deutschland die Energiewende?

Die Gäste heute bei „Anne Will“

Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90 / Die Grünen)
Bundestagsvizepräsidentin

Kurzbiografie: Geboren am 3. Mai 1966 in Friedrichroda. Sie begann 1984 ein Theologiestudium an der Leipziger Karl-Marx-Universität, das sie 1989 ohne Abschluss beendete. Zu Wendezeiten ist Göring-Eckardt Mitbegründerin von Bündnis 90. Anschließend arbeitet sie in der thüringischen Landtagsfraktion von B90/Die Grünen und avanciert 1995 zur Landessprecherin ihrer Partei. 1998 zieht sie in den Deutschen Bundestag ein und wird dort parlamentarische Geschäftsführerin ihrer Fraktion. Von 2002 bis 2005 amtiert Göring-Eckardt als Fraktionsvorsitzende, im Herbst 2005 wird sie zur Vizepräsidentin des Bundestags gewählt. Das Amt als Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland hat sie von 2009 bis 2013 inne. 2013 bis 2021 war sie Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Bundestag und ist seit Dezember 2021 wieder Bundestagsvizepräsidentin.

Nina Scheer (SPD)
MdB und Energie- und klimapolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion

Kurzbiografie: Geboren am 11.09.1971 in Berlin, aufgewachsen in Stuttgart und Remagen. Musikstudium in Essen, Hauptfach Violine, Künstlerische Abschlussprüfung (heutiges Diplom) 1996, dann Jurastudium in Bonn, erstes Staatsexamen 2001. Politikwissenschaftliche Promotion, Dr. rer.pol., in Leipzig 2008, Dissertation: „Welthandelsfreiheit vor Umweltschutz?“ 2007 bis 2013 ist sie Geschäftsführerin von UnternehmensGrün e.V., Bundesverband der grünen Wirtschaft. SPD-Mitglied ist sie seit 1987, seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags. Sie ist Mitglied von EUROSOLAR e.V., Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien und von IALANA e.V., Juristen und Juristinnen gegen atomare, biologische und chemische Waffen. Zudem ist sie Mitglied im Parlamentarischen Beirat Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE), im Erweiterten Lenkungsausschuss Sustainable Development Solutions Network Germany (SDSN). Sie ist auch Vorsitzende des Beirats Energie des Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände – Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv), Initiatorin des Sozialdemokratischen Energiewende-Appells und Mitglied im Rat der Agora Energiewende.

Alexander Graf Lambsdorff (FDP)
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Bundestag

Kurzbiografie: Geboren am 5. November 1966 in Köln, Studium der Geschichte und Politik in Köln und Washington. Anschließend Tätigkeiten bei der Unternehmensberatung McKinsey und bei der EU-Kommission. 1995 beginnt Lambsdorff eine Diplomatenausbildung, ab 1997 arbeitet er im Planungsstab des Auswärtigen Amts. Es folgen Positionen im Büro von Klaus Kinkel und bei der Deutschen Botschaft in Washington. 2004 wird Lambsdorff in das Europäische Parlament gewählt und amtiert dort als stellvertretender Vorsitzender der FDP-Gruppe. 2014 bis 2017 ist er Vizepräsident des Europäischen Parlaments. Im Oktober 2017 wird Lambsdorff Vize-Fraktionsvorsitzender der FDP im Bundestag. Außerdem ist er Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke e.V.

Norbert Röttgen (CDU)
Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

Kurzbiografie: Geboren am 2. Juli 1965 in Meckenheim, nach dem Studium der Rechtswissenschaft in Bonn arbeitet er als Rechtsanwalt und promoviert 2001 in Bonn zum Dr. jur. In die CDU tritt er 1982 ein, zehn Jahre später schafft Röttgen den Sprung an die Spitze der Jungen Union NRW. Seit 1994 sitzt er im Deutschen Bundestag, zeitweise als rechtspolitischer Sprecher der Unionsfraktion. Von 2005 bis 2009 amtiert Röttgen als 1. Parlamentarischer Geschäftsführer seiner Fraktion, 2009 bis 2012 ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Anschließend wird er stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss, ab 2014 bis zur Bundestagswahl 2021 war er dessen Vorsitzender. Röttgen ist Vorstandsmitglied der Atlantik-Brücke e.V.

Petra Pinzler
Korrespondentin im Hauptstadtbüro, Die ZEIT

Kurzbiografie: Geboren 1965 in Landsberg am Lech. Studium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften an der Universität zu Köln und Besuch der Kölner Journalistenschule. Seit 1994 ist sie bei der ZEIT; zunächst in der Wirtschaftsredaktion, dann von 1998 – 2001 als USA-Korrespondentin in Washington. Von 2002 – 2007 ist sie Europa-Korrespondentin für die ZEIT in Brüssel und seit Herbst 2007 Mitglied des Hauptstadtbüros.

Links zu „Anne Will“

Homepage von „Anne Will“

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Mehr Artikel aus der Kategorie „Talkshows“

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
566FollowerFolgen
1,947FollowerFolgen
"Tatort Stuttgart: Du allein" heute Abend in der ARD

„Tatort: Du allein“ heute Abend in der ARD (27.11.2022)

Heute im Tatort: Ein Mord auf offener Straße, eine anonyme Geldforderung, die Androhung weiterer Erschießungen. Das passiert dieses Mal. "1". Mehr steht nicht in dem...