Anne Will: Die Gäste heute Abend in der ARD (26.01.2020)

Werbung
Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs

Das Thema „Klimaschutz und Kohleausstieg – werden die Milliarden richtig investiert?“ diskutieren Reiner Haseloff, Marie-Luise Wolff, Anton Hofreiter, Antje Grothus und Sebastian Lachmann.

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos wurde vor den Folgen des Klimawandels gewarnt – in Deutschland streitet man über die konkrete Umsetzung von Klimaschutz. Für den Kohleausstieg will die Bundesregierung Milliarden in die Hand nehmen.

Neben Hilfen für betroffene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind hohe Entschädigungen für Kraftwerksbetreiber vorgesehen. Kommt das Geld bei den Richtigen an? Wie brüchig ist der gesellschaftliche Konsens in der Klimapolitik?

Für Millionen Stromkundinnen und -kunden sind die Strompreise zu Jahresbeginn erneut gestiegen. Wer trägt die Kosten für Klimaschutz und Energiewende?


 

Die Gäste

Reiner Haseloff (CDU)
Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt

Kurzbiografie: Geboren 1954 in Bülzig bei Wittenberg, Studium der Physik in Dresden und Berlin mit anschließender Promotion. 1976 tritt Haseloff in die damalige DDR-Blockpartei CDU ein. Ab 1990 ist er Mitglied im Landesvorstand der CDU in Sachsen-Anhalt, wo er von 2006 bis 2011 Minister für Wirtschaft und Arbeit ist. Ab 2008 ist Haseloff Mitglied im CDU-Bundesvorstand. Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt wird er 2011.

 

Anton Hofreiter (Bündnis 90/Die Grünen)
Fraktionsvorsitzender im Bundestag

Kurzbiografie: Geboren am 2. Februar 1970 in München, Studium der Biologie in München, anschließend Promotion. Neben einer Lehrtätigkeit an der Ludwig-Maximilians-Universität arbeitet Hofreiter als wissenschaftlicher Mitarbeiter im bayerischen Landtag. Von 2002 bis 2013 ist Hofreiter Kreisrat im Kreistag München. 2005 wird er Bundestagsabgeordneter. Dort ist er ab 2011 Vorsitzender des Ausschusses für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, bis er 2013 Fraktionsvorsitzender wird.

Marie-Luise Wolff
Präsidentin des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft

Kurzbiografie: Geboren 1958 in Doveren (Nordrhein-Westfalen), Studium der Anglistik und Musikwissenschaft, Promotion an der Universität zu Köln. Wolff ist zunächst bei der Bayer AG in der Unternehmenskommunikation tätig, anschließend leitet sie das Marketing-Ressort bei SONY Deutschland. Später ist sie in leitenden Positionen bei E.ON und der Mainova AG tätig. Seit 2013 ist sie Vorstandsvorsitzende der Entega AG. 2018 wird sie als erste Frau an die Spitze des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft gewählt.

Antje Grothus
Umweltaktivistin

Kurzbiografie: Geboren 1964 in Bochum, Studium der Haushalts- und Ernährungswissenschaften in Bonn. Grothus lebt mit ihrer Familie in Buir, unmittelbar am Braunkohle-Tagebau Hambach und dem Hambacher Forst. Sie ist Gründungsmitglied der Initiative „Buirer für Buir“, die sich seit 2007 für eine bessere Lebensqualität in Hambach einsetzt. Von April 2017 bis Juni 2018 ist sie als Koordinatorin bei der „Klima-Allianz Deutschland“ tätig. Als Netzwerkerin arbeitet sie in weiteren verschiedenen kohlekritischen Gruppen auch über das Rheinische Gebiet hinaus. Von Juni 2018 bis Januar 2019 ist Grothus Mitglied der sogenannten Kohlekommission.

Sebastian Lachmann
Industriekaufmann beim Energieunternehmen LEAG in Cottbus

Kurzbiografie: Geboren 1985 in Cottbus, Ausbildung zum Industriekaufmann bei Vattenfall (heute LEAG), dort ist er als Einkäufer für Kraftwerkstechnik tätig. Lachmann ist Mitglied der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und engagiert sich im Verein „Pro Lausitzer Braunkohle e.V.“.

Wiederholung

Mo, 27.01.20 | 00:55 Uhr NDR Fernsehen, Radio Bremen TV
Mo, 27.01.20 | 03:30 Uhr Das Erste
Mo, 27.01.20 | 09:30 Uhr Phoenix
Mo, 27.01.20 | 20:15 Uhr tagesschau 24
Mi, 29.01.20 | 10:15 Uhr 3sat

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr im Ersten
Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter