Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs

Die Gäste heute Abend bei „Anne Will“ um 21:45 Uhr in der ARD: Hubertus Heil, Tobias Hans, Melanie Brinkmann, Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Cornelia Betsch.

Die vierte Welle trifft das Land mit voller Wucht. Der Chef des Robert Koch Instituts warnt: „Wir laufen momentan in eine ernste Notlage. Wir werden wirklich ein sehr schlimmes Weihnachtsfest haben, wenn wir jetzt nicht gegensteuern“.

Impfungen entfalten ihre Wirkung erst zeitversetzt, aber einen generellen Lockdown lehnt die Politik definitiv ab. Können die von Bund und Ländern beschlossenen Maßnahmen aufgrund der Hospitalisierungsrate den Kollaps im Gesundheitswesen aufhalten?

- WERBUNG -

Sind 2G und 2G+ Regeln sinnvoll? Bietet die Impfpflicht für Personal in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wirklich ausreichenden Schutz für die besonders Gefährdeten? Ist es Zeit, mehr Druck auf Ungeimpfte auszuüben? Führt der parteipolitische Wettbewerb um das richtige Vorgehen zeitnah zum Ziel?

Die Gäste

Hubertus Heil (SPD)
Bundesminister für Arbeit und Soziales

Kurzbiografie: Geboren am 3. November 1972 in Hildesheim, Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Potsdam und Abschluss an der Fernuniversität Hagen. 1988 Eintritt in die SPD, seit 1998 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages, direkt gewählt für den Wahlkreis Gifhorn-Peine. Von 2001 bis 2007 war er Stellv. Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Peine und Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig, von 2005 bis 2009 war er Generalsekretär der SPD. Im Dezember 2009 wurde er Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig und ist seit 2011 Mitglied des SPD-Parteivorstandes. Von Oktober 2009 – Juni 2017 übernahm er den stellvertretenden Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion und war von Juni – Dezember 2017 Generalsekretär der SPD. Von Dezember 2017 – März 2018 war er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und ist seit März 2018 Bundesminister für Arbeit und Soziales. Im Dezember 2019 wurde er stellvertretender Vorsitzender der Partei.

Tobias Hans (CDU)
Ministerpräsident im Saarland

Kurzbiographie: Geboren am 1. Februar 1978 in Neunkirchen. Hans trat 1992 in die Junge Union ein, war von 1999 bis 2009 Stadtverbandsvorsitzender der Jungen Union Neunkirchen und ist seit 1994 Mitglied der CDU. Seit 2001 ist er stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes in seiner Heimatstadt Neunkirchen. 2007 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Neunkirchen gewählt, am 16. Juni 2012 zu dessen Vorsitzendem. Ab 2004 war Hans Mitglied des Stadtrates der Kreisstadt Neunkirchen und dort stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Bei der Landtagswahl am 30. August 2009 wurde er im Wahlkreis Neunkirchen in den Landtag des Saarlandes gewählt. Im Zuge der vorgezogenen Neuwahl am 25. März 2012 konnte er sein Mandat verteidigen und rückte innerhalb der CDU-Landtagsfraktion zum parlamentarischen Geschäftsführer auf. 2015 wurde er zum neuen Fraktionsvorsitzenden der CDU im Saarländischen Landtag gewählt und trat damit die Nachfolge von Klaus Meiser an. Seit März 2018 ist er Ministerpräsident des Saarlandes und seit Oktober 2018 Vorsitzender der CDU Saar.

Melanie Brinkmann
Virologin am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Professorin der Technischen Universität Braunschweig

Kurzbiografie: Geboren 1974, Biologie-Studium in Göttingen und Berlin, Promotion am Institut für Virologie an der Medizinischen Hochschule Hannover. Ihre vierjährige Postdoktorandenzeit verbringt sie am Whitehead Institute for Biomedical Research in Cambridge, Massachusetts (USA). 2010 übernimmt sie die Leitung der Nachwuchsgruppe „Virale Immunmodulation“ am Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. Von 2012 bis 2018 ist Brinkmann Juniorprofessorin am Institut für Virologie der Medizinischen Hochschule Hannover. Seit Juli 2018 ist sie Professorin für Virologie am Institut für Genetik an der Technischen Universität Braunschweig.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP)
Mitglied des Bundestages und Mitglied im Bundesvorstand

Kurzbiografie: Geboren am 10. März 1958 in Düsseldorf. Verheiratet, drei Kinder. Nach dem Abitur Studium der Publizistik, Politik und Germanistik an der LMU in München und hier auch Promotion zum Dr. phil. Danach war sie über 20 Jahre als Verlagsrepräsentantin im Vertrieb für den Jugendbuchverlag Tessloff tätig. Von 2008 bis 2014 war sie 1. Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Düsseldorf. Von 2013 – 2019 war sie stellv. FDP-Bundesvorsitzende. Seit 2017 ist sie Mitglied des Bundestages.

Cornelia Betsch
Professorin für Gesundheitskommunikation an der Universität Erfurt und Leiterin des „COVID-19 Snapshot Monitoring“ (COSMO)

Kurzbiografie: Geboren 1979 in Witten, Studium der Psychologie in Heidelberg, wo sie auch promoviert. 2013 habilitiert sie sich an der Universität von Erfurt. Anschließend lehrt und forscht sie an der Universität Erfurt als Privatdozentin. Seit 2017 ist sie Heisenberg-Professorin für Gesundheitskommunikation an der Universität Erfurt, seit 2021 leitet sie zusätzlich die Arbeitsgruppe Gesundheitskommunikation am Bernhard-Nocht Institut in Hamburg. Zu ihren Forschungsfeldern gehören soziale Aspekte bei Gesundheitsentscheidungen, insbesondere im Kontext des Impfens und des Infektionsschutzverhaltens. Betsch initiierte und leitet das „COVID-19 Snapshot Monitoring“ (COSMO, www.corona-monitor.de), Partner des Projekts sind u.a. das Robert Koch-Institut und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Das Konsortium ermittelt seit März 2020 jede oder alle 2 Wochen in einer Online-Umfrage, wie Menschen subjektiv die Risiken des COVID-19-Virus wahrnehmen, welche Gegenmaßnahmen bekannt sind, welche davon bereits angewandt oder abgelehnt werden.

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter