Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs

Die Gäste heute Abend um 21:45 Uhr bei „Anne Will“ im Studio: Christine Lambrecht, Markus Söder, Christiane Woopen, Martin Stürmer und Michael Hüther.

Das Thema: Änderung der Impfreihenfolge, Rückkehr zu Grundrechten – wer darf wann wieder was?

Der Druck auf Bund und Länder wächst, schnell vollständig Geimpfte und Genesene bundesweit einheitlich den negativ Getesteten gleichzustellen. Ebenfalls gibt es Forderungen, dass die nächtliche Ausgangsbeschränkung für sie nicht mehr gelten soll.

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht will kommende Woche einen Entwurf vorlegen, von dem bekannt geworden ist, dass darüber hinaus auch die Beschränkungen bei privaten Zusammenkünften für geimpfte und genesene Personen aufgehoben werden sollen.

Die geplante Verordnung soll Ende Mai in Kraft treten. Gleichzeitig wird die Forderung lauter, dass die Impfpriorisierung aufgehoben werden soll, um Impfstoffe besser zu nutzen und Menschen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Wohngebieten schneller zu impfen.

Braucht es jetzt einen neuen Ansatz in der Impfkampagne? Wann erhalten vollständig Geimpfte und Genesene ihre Grund- und Freiheitsrechte zurück? Droht durch eine Aufhebung der Impfpriorisierung eine neue soziale Spaltung?

Die Gäste bei „Anne Will“

Christine Lambrecht (SPD)
Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz

Kurzbiografie: Geboren 1965 in Mannheim, Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Mannheim und Mainz und Aufbaustudium zur Magistra der Verwaltungswissenschaften an der Deutschen Verwaltungshochschule in Speyer. Von 1992 bis 1998 ist Lambrecht Dozentin für Handels- und Gesellschaftsrecht an der Berufsakademie Mannheim. Seit 1995 ist sie selbstständige Rechtsanwältin in Viernheim. 1982 tritt sie in die SPD ein und engagiert sich auf lokalpolitischer Ebene. Mitglied des Deutschen Bundestages wird Lambrecht 1998. Von 2011 bis 2013 und 2017 bis 2018 ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag. Erste Parlamentarische Geschäftsführerin ist Lambrecht von 2013 bis 2017. 2018 wird sie Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Finanzen, bis sie 2019 das Amt der Bundesministerin für Justiz und Verbraucherschutz übernimmt.

Markus Söder (CSU)
Parteivorsitzender und Ministerpräsident von Bayern

Kurzbiografie: Geboren 1967 in Nürnberg, Jura-Studium in Erlangen, anschließend macht er ein Volontariat beim Bayerischen Rundfunk und ist dort als Redakteur tätig. Seit 1983 ist Söder Mitglied der CSU, in den Bayerischen Landtag wird er 1994 gewählt. Von 2003 bis 2007 amtiert Söder als Generalsekretär seiner Partei. Anschließend wechselt er ins Kabinett als Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Später wird er Umwelt- und Gesundheitsminister, von 2011 bis 2018 ist Söder Bayerischer Staatsminister der Finanzen bzw. für Landesentwicklung und Heimat. Seit März 2018 amtiert Söder als Ministerpräsident von Bayern, zum CSU-Chef wird er im Januar 2019 gewählt.

Christiane Woopen
Vorsitzende des Europäischen Ethikrats

Kurzbiografie: Geboren 1962 in Köln, wo sie Humanmedizin studiert. Später studiert Woopen Philosophie in Bonn und Hagen. Die Promotion folgt 1993, 2005 habilitiert sich Woopen. Seit 2009 ist sie Professorin für Ethik und Theorie der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Köln. Von 2012 bis 2016 amtiert Woopen als Vorsitzende des Deutschen Ethikrats. 2017 wird sie Vorsitzende des Europäischen Ethikrats. Woopen sitzt seit April letzten Jahrs im Expertenrat Corona des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet.

Michael Hüther
Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Köln

Kurzbiografie: Geboren am 24. April 1962 in Düsseldorf, Studium der Wirtschaftswissenschaften und der Mittleren und Neueren Geschichte in Gießen und Norwich, Promotion im Jahr 1990. Zunächst arbeitet Hüther an der Universität Gießen, danach beim wissenschaftlichen Stab des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Wiesbaden, den er ab 1995 leitet. 1999 wechselt Hüther als Chefvolkswirt zur Deka-Bank. 2004 wird er Direktor des von Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbänden getragenen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Zudem hält Hüther eine Honorarprofessur an der European Business School in Oestrich-Winkel und ist seit April 2020 Mitglied des Expertenrats Corona der Landesregierung Nordrhein-Westfalen.

Martin Stürmer
Virologe

Kurzbiografie: Geboren 1968 in Schleswig, Studium der Biochemie an der Freien Universität Berlin, Dissertation im Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt, 2008 habilitiert er sich. Stürmer ist in der Folgezeit wissenschaftlicher Assistent in der Infektionsambulanz des Universitätsklinikums Frankfurt als auch am Institut für Medizinische Virologie des Universitätsklinikums Frankfurt. Dort leitet er von 2001 bis 2017 den Bereich Genotypisierung/Sequenzierung im Institut für Medizinische Virologie. Von 2012 bis 2016 koordiniert Stürmer die Diagnostik im Nationalen Referenzzentrum für Retroviren. Seit 2017 leitet er das IMD Labor Frankfurt.

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook & Twitter

Folge uns bei Facebook Folge uns bei Twitter