StartTalkshowAnne Will: Die Gäste heute in der ARD (25.09.2022)

Anne Will: Die Gäste heute in der ARD (25.09.2022)

Anne Will - Thema und Gäste heute Abend in der ARD
© NDR/Wolfgang Borrs
- Advertisement -

Die Gäste heute Abend um 21:45 Uhr bei „Anne Will“ in der ARD: Christian Lindner, Karl-Josef Laumann, Julia Friedrichs und Clemens Fuest.

Das Thema bei „Anne Will“: Niemand soll im Winter frieren oder hungern müssen – Kann die Regierung dieses Versprechen halten?

Die stark gestiegenen Energiekosten belasten Wirtschaft und private Haushalte zunehmend. Um die Bevölkerung zu entlasten, hat die Bundesregierung mittlerweile drei milliardenschwere Pakete auf den Weg gebracht.

Jetzt sollen Deutschlands wichtigster Gasimporteur Uniper und die ehemalige Gazprom Germania verstaatlicht werden, um sie vor der Pleite zu bewahren und zu verhindern, dass Menschen ihre Wohnungen nicht heizen können.

Fällt damit die heftig umstrittene Gasumlage, die alle Gaskundinnen und -kunden demnächst bezahlen sollen? Werden die Milliarden aus den Entlastungspaketen gerecht verteilt?

Und: Was bedeutet es für eine Gesellschaft, wenn viele Menschen nicht wissen, wie sie die extrem hohen Preise bezahlen sollen?

Die Gäste heute bei „Anne Will“

Christian Lindner (FDP)
Bundesminister für Finanzen

Kurzbiografie: Geboren am 7. Januar 1979 in Wuppertal, Studium der Politikwissenschaft, des Öffentlichen Rechts und der Philosophie in Bonn. Lindner ist zunächst Inhaber einer Werbeagentur. 2000 wird er in den Landtag von Nordrhein-Westfalen gewählt, dem er bis zu seiner Wahl in den Deutschen Bundestag 2009 angehört. Dem FDP-Bundesvorstand gehört er seit 2007 an, zwei Jahre amtiert er als Generalsekretär seiner Partei. 2012 geht Lindner zurück nach NRW, wird dort Landesparteichef und Fraktionsvorsitzender im Düsseldorfer Landtag. 2013 avanciert er zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden der FDP, noch im selben Jahr wird er deren Parteichef. Seit Oktober 2017 ist Lindner außerdem Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Bundestag. Seit Dezember 2021 ist er Bundesfinanzminister.

Karl-Josef Laumann (CDU)
Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Kurzbiografie: Geboren 1957 in Hörstel-Riesenbeck. Von 1990 bis 2005 ist er Abgeordneter des Deutschen Bundestages. Mitglied im Präsidium der CDU ist Laumann seit 2004. Von 2005 bis 2014 gehört er dem Landtag in Nordrhein-Westfalen an. Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales in NRW ist er erstmals von 2005 bis 2010. Außerdem führt er von 2010 bis 2013 die CDU-Landtagsfraktion an. Später wechselt Laumann als Staatssekretär ins Bundesministerium für Gesundheit. Außerdem wird er Patientenbeauftragter und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung. Seit 2017 ist Laumann erneut Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

Julia Friedrichs
Autorin, Journalistin und Filmemacherin

Kurzbiografie: Geboren im Dezember 1979 in Gronau (Westfalen). Studium der Journalistik und Politik in Dortmund und Brüssel; Volontariat beim Westdeutschen Rundfunk als Radio- und Fernsehredakteurin. Seit 2014 arbeitet sie als Reporterin und Filmemacherin, u.a. bei „Monitor“, für die Reihen „die story“ und „Aktuelle Dokumentation“. Seit 2008 hat sie bisher sechs Sachbücher zu gesellschaftlichen Fragen rund um Vermögen und Einkommen geschrieben. Seit 2009 schreibt sie regelmäßig Reportagen und Titelessays für die ZEIT und das ZEIT Magazin. Mehrere Texte waren für den Deutschen Reporterpreis nominiert. Seit 2018 ist sie als Autorin und Entwicklerin für die Reihe docupy (ARD/WDR) im Team der Bild- und Tonfabrik tätig. Docupy erhielt den Grimme-Preis und den Otto-Brenner-Preis für kritischen Journalismus.

Clemens Fuest
Präsident des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e.V.

Kurzbiografie: Geboren 1968 in Münster, Studium der Wirtschaftswissenschaften in Bochum sowie Volkswirtschaftslehre und Romanistik in Mannheim. Anschließend promoviert Fuest, 2000 habilitiert er sich zum Thema Steuerpolitik und Arbeitslosigkeit. 2008 wird Fuest Professor für Unternehmensbesteuerung an der Universität von Oxford. Er hat mehrere Forschungsaufenthalte und Gastprofessuren im Ausland. 2003 wird Fuest in den Wissenschaftlichen Beirat des Bundesfinanzministeriums berufen. Von 2007 bis 2010 amtiert er als Vorsitzender dieses Gremiums. 2012 wechselt Fuest ans Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung und wird dort Präsident und wissenschaftlicher Direktor. Als Nachfolger von Hans-Werner Sinn wird er 2016 Präsident des ifo Instituts. Mit der Präsidentschaft verbunden ist die Übernahme des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Volkswirtschaftlichen Fakultät der LMU, die Leitung des dortigen Center for Economic Studies (CES) sowie die Geschäftsführung der CESifo GmbH. Von 2018-2021 war er zudem Präsident des International Institute of Public Finance (IIFP).

Über Anne Will

Anne Will wurde 1966 in Köln geboren. Sie studierte Geschichte, Politologie und Anglistik in Köln und Berlin. Nach dem Studium volontierte Anne Will beim Sender Freies Berlin in den Bereichen Hörfunk und Fernsehen.

Von 1992 an moderierte sie beim SFB die Talkshow „Mal ehrlich“ und den „Sportpalast“. Parallel dazu war sie von 1996 bis 1998 Gastgeberin der Medienshow „Parlazzo“ im WDR Fernsehen.

Als erste Frau moderierte sie 1999 die ARD-Sportschau. Im Jahr 2000 berichtete sie für die ARD von den Olympischen Spielen in Sydney. Von April 2001 bis Juni 2007 moderierte Anne Will die Tagesthemen.

Vier erfolgreiche Jahre zeigte sie als Gastgeberin des Sonntagabend-Talks ANNE WILL mit intensiven Gesprächen über aktuelle gesellschaftspolitische Fragen weitere Facetten ihres Könnens.

2011 wechselte das Format auf den Mittwochabend, um 2016 schließlich – nach fünf weiteren erfolgreichen Jahren – auf den alten Sendeplatz am Sonntagabend zurückzukehren.

2002 bekam Anne Will die Goldene Kamera verliehen, 2006 den Deutschen Fernsehpreis für die „Beste Moderation Information“, im Oktober 2007 den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis „für ihre unabhängige Haltung und ihre unaufgeregte, aber stets kompetente Präsentation der Ereignisse des Tages“.

Das „medium magazin“ zeichnete Anne Will als „Newcomerin des Jahres 2007“ aus, außerdem erhielt sie den Goldenen Prometheus als „Fernsehjournalistin des Jahres 2007“.

Anne Will ist Botschafterin für den „Raum der Namen“ im Holocaust-Mahnmal in Berlin.

Links zu „Anne Will“

Homepage von „Anne Will“

Weitere Artikel in dieser Kategorie

Mehr Artikel aus der Kategorie „Talkshows“

Sendehinweis
„Anne Will“ heute Abend um 21:45 Uhr in der ARD

Mehr TV-News bei Facebook, Twitter & Instagram

FACEBOOK TWITTER INSTAGRAM


FOLGE UNS

2,511FansGefällt mir
39FollowerFolgen
565FollowerFolgen
1,951FollowerFolgen
"Tatort Stuttgart: Du allein" heute Abend in der ARD

„Tatort: Du allein“ heute Abend in der ARD (27.11.2022)

Heute im Tatort: Ein Mord auf offener Straße, eine anonyme Geldforderung, die Androhung weiterer Erschießungen. Das passiert dieses Mal. "1". Mehr steht nicht in dem...