Schaue dir mehr Artikel an
The Voice of Germany: Das sind die nächsten Battles

The Voice of Germany: Das sind die nächsten Battles

access_time 15. November 2012

Heute Abend geht es in die nächsten Battles und wir haben schon mal einige Talents, die auftreten werden.

„Frauentausch“ mit dem Partyprinz am 27. Juni bei RTL II

„Frauentausch“ mit dem Partyprinz am 27. Juni bei RTL II

access_time 25. Juni 2013

Am Donnerstag gibt es eine neue Folge der RTL II-Doku-Soap „Frauentausch“. Diesmal tauscht Partyprinz Chris mit der vierfachen Mutter Manuela.

„Die 25 atemberaubendsten Auftritte“ heute Abend bei RTL

„Die 25 atemberaubendsten Auftritte“ heute Abend bei RTL

access_time 31. August 2016

Heute Abend zeigt RTL die letzte Ausgabe von „Die 25…“ mit den „atemberaubendsten Auftritten“. Wir stellen euch hier drei von

Maischberger: Thema + Gäste heute Abend in der ARD (07.11.2018)

Maischberger: Thema + Gäste heute Abend in der ARD (07.11.2018)

access_time 7. November 2018
MAISCHBERGER immer mittwochs um 22:45 Uhr im Ersten.

© WDR/Annika Fußwinkel

Heute Abend befasst sich Sandra Maischberger mit dem Thema „Kongresswahlen: Was macht Trump, wie reagiert die Welt?“ und das sind die Gäste im Studio.

Selten haben die sogenannten „Midtermwahlen“ in den USA bei uns so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie in diesem Jahr. Denn erstmals seit der Wahl von US-Präsident Trump wird sich zeigen, ob sein polarisierender Politikstil von den Wählern geschätzt oder abgestraft wird.

Wenn seine Republikaner bei den Kongresswahlen stark verlieren, könnte Donald Trump sogar ein Amtsenthebungsverfahren drohen. Sollte seine Partei allerdings auf ganzer Linie gewinnen, könnte der starke Mann im Weißen Haus weltweit für noch mehr Unruhe sorgen, fürchten viele Beobachter – nicht nur in Deutschland.


 

Die Gäste heute Abend

Klaus von Dohnanyi, SPD (ehem. Hamburger Bürgermeister)

Der SPD-Grande hält nichts von einer Verteufelung des US-Präsidenten: „Trump macht eigentlich die gleiche Außenpolitik wie Obama. Es geht den USA immer nur um die eigenen Interessen.“ Die sogenannte Wertegemeinschaft mit Europa interessiere Amerika nicht, fürchtet der ehemalige Bundesminister unter Willy Brandt. Klaus von Dohnanyi fordert Deutschland und Europa auf, sich endlich aus der amerikanischen Vorherrschaft zu befreien. „Wir dürfen kein Vasall der USA bleiben“, sagt der ehemalige Hamburger Bürgermeister.

Gayle Tufts (deutsch-amerikanische Entertainerin)

„Für viele Amerikaner ist das wie eine Präsidentschaftswahl. Wenn Trump wieder gewinnt, stirbt ein Stück der amerikanischen Seele!“ Für die Entertainerin ist Donald Trump der schlimmste Präsident, den die USA jemals hatten. Mit seinem Rassismus und Sexismus würde er die Gesellschaft spalten und Ängste schüren. Die Deutsch-Amerikanerin macht den Präsidenten für die aktuellen Briefbombenanschläge mitverantwortlich: „Der Täter war ein Trump-Fan und wurde von seinem aggressiven Ton aufgestachelt.“ Viele Leute in Amerika seien heute voller Hass und Wut, berichtet Gayle Tufts.

Helene von Damm (ehem. US-Botschafterin)

„Es stört mich sehr, dass Donald Trump immer wieder mit Ronald Reagan verglichen wird. Das ist ungerecht, denn Reagan war ein großer Präsident“, sagt die ehemals engste Mitarbeiterin Ronald Reagans. Obwohl es ihr als Republikanerin schwer gefallen sei, habe sie bei der letzten Wahl Hillary Clinton gewählt, denn Trump sei „unwählbar“. Die gebürtige Österreicherin galt lange als zweitmächtigste Frau in Washington. Reagan ernannte sie 1983 zur US-Botschafterin in Wien. Bis heute ist Helene von Damm Mitglied in der Republikanischen Partei und reist regelmäßig nach Amerika.

Julian Reichelt („Bild“-Chefredakteur)

„In Deutschland werden die Debatten über Trump, etwa bei den Strafzöllen, hysterisch geführt“, kritisiert der Journalist und erinnert daran, wie sehr Deutschland die eigenen Industrien jahrzehntelang mit Subventionen geschützt habe: „Wir reduzieren die USA auf den Präsidenten und bestrafen dafür Menschen, die Erdnüsse anbauen.“ Auch die Kritik an der geplanten Mauer zu Mexiko findet der „Bild“-Chefredakteur scheinheilig, weil die EU sich mithilfe der Türkei auch vor Flüchtlingen abschotte. „In unserer Regierung hat die transatlantische Freundschaft leider keine starke Stimme mehr“, beklagt Julian Reichelt.

Klaus Brinkbäumer („Spiegel“-Autor)

„Donald Trump ist ein Rassist, Chauvinist und chronischer Lügner“, sagt der ehemalige Chefredakteur des „Spiegel“, der Deutschland dazu aufruft, den Widerstand gegen den US-Präsidenten anzuführen. Donald Trump sei ein Autokrat und versuche den Staatsstreich von oben. „Er will die illiberale Demokratie oder Übleres etablieren und international uneingeschränkt herrschen“, glaubt der „Spiegel“-Autor und fügt hinzu: „Der Westen, den wir kannten, existiert nicht mehr.“

Wiederholungen der Sendung

Do, 08.11.18 | 03:20 Uhr | Das Erste
Do, 08.11.18 | 08:05 Uhr | WDR
Do, 08.11.18 | 21:02 Uhr | tagesschau24
Fr, 09.11.18 | 01:50 Uhr | MDR
Sa, 10.11.18 | 04:30 Uhr | SWR RP
Sa, 10.11.18 | 23:00 Uhr | 3sat

Über Sandra Maischberger

Sandra Maischberger ist eine der glaubwürdigsten und beliebtesten Fernsehjournalistinnen Deutschlands.

Die Jury des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises lobte sie für ihre Fähigkeit, „die Persönlichkeit der Interviewten ohne Indiskretion und Tabubrüche darzustellen“. Neugier und Intelligenz gepaart mit Unnachgiebigkeit und journalistischem Instinkt prägen auch ihre Moderationen, Reportagen und Dokumentationen, in denen Sandra Maischberger Themen kompetent, kritisch und klar auf den Punkt bringt. „Journalismus ist meine Berufung“, sagt sie, „denn Journalismus ist für mich lebenslanges Lernen“.

Und gelernt hat sie viel, seit sie 1989 ihre ersten Erfolge mit der Jugendsendung „Live aus dem Schlachthof“ (Bayerisches Fernsehen) feierte. 1991 folgte „Talk im Turm“ (Sat.1) mit Erich Böhme, bevor sie 1992 durch ihre erste tägliche Interviewsendung, „0137“ (Premiere), führte. Von 1993 bis 1994 moderierte und konzipierte sie das wöchentliche Format „Spiegel TV Interview“ (Vox).

1995 machte sie eine achtmonatige Weltreise. Im Jahr darauf moderierte sie für SPIEGEL TV die Sendung „Freitag Nacht“ (Vox). Es folgten „Greenpeace TV“ (RTL) und Arbeiten für das ZDF, den WDR und den Bayerischen Rundfunk.




Im Januar 2000 startete sie mit ihrer preisgekrönten Talkshow „Maischberger“ (n-tv). 2002 drehte sie die viel beachteten Dokumentationen „‚Dr. Wedel und Mr. Hyde‘ – der Regisseur der Affäre Semmeling“ (ZDF) und „Es ist 20 Uhr … – Die Tagesschau wird 50!“ (NDR/WDR).

Im Zuge der Bundestagswahl 2002 moderierte sie gemeinsam mit Peter Kloeppel die Polit-Talk-Reihe „Im Kreuzfeuer“ (RTL). Seit 2003 prägt sie das ARD-Talkformat „Menschen bei Maischberger“ (heute: „Maischberger“).

„Maischberger“ heute Abend um 22:45 Uhr in der ARD

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an