Schaue dir mehr Artikel an
Let´s Dance 2013: Sila Sahin wird trotz Unfall heute Abend tanzen

Let´s Dance 2013: Sila Sahin wird trotz Unfall heute Abend tanzen

access_time 17. Mai 2013

Gestern kam es bei den Proben zur heutigen „Let´s Dance“-Liveshow zu einem kleinen Unfall von Sila Sahin. Doch tanzen kann

Let´s Dance 2012: Ab März 2012 wird bei RTL wieder getanzt

Let´s Dance 2012: Ab März 2012 wird bei RTL wieder getanzt

access_time 30. Januar 2012

Bald ist es wieder soweit, denn bei RTL wird ab 14. März 2012 wieder das Tanzbein geschwungen. Wer wird „Dancing

BBC-Serie „Sindbad“ ab 17. Oktober bei Super RTL

BBC-Serie „Sindbad“ ab 17. Oktober bei Super RTL

access_time 14. September 2012

Die Geschichte von „Sindbad“ wird neu erzählt und zwar bei SuperRTL ab dem 17. Oktober immer mittwochs um 21:10 Uhr.

Team Ninja Warrior: Die acht Teams heute Abend bei RTL (13.05.)

Team Ninja Warrior: Die acht Teams heute Abend bei RTL (13.05.)

access_time 13. Mai 2018
Die Moderatoren Jan Köppen (l.), Laura Wontorra und Frank Buschmann.

© MG RTL D / Stefan Gregorowius

Heute Abend sehen wir die vierte Folge von „Team Ninja Warrior“ bei RTL und diese Teams werden gegeneinander antreten: Buzzinga, Taraxacum, Never give up, Sendtrain, Flying Socks, Indian Fire, Superdudes, und die Nordlichter.

Gleich zu Beginn treten die beiden „Last Man Standing“ (Teams Buzzinga & Taraxacum) gegeneinander an – doch es sind noch weitere starke Sympathieträger dabei: Das Familienteam der Heidls (Indian Fire) und die Flying Socks mit Gary Hines und Daniel Schmidt, der seine Freundin Antonia Quindel ins Team geholt hat.

Gleich zu Beginn treten heute Oliver Edelmann und Moritz Hans, die beiden „Last Man Standing“ aus Staffel 1 & 2 von „Ninja Warrior Germany“ in den Teams Buzzinga & Taraxacum gegeneinander an.

Der bisher noch unbekannte Kim Marschner aus dem Team Taraxacum könnte eine große Überraschung sein: Er war Casting-Bester in der 2. Ninja- Staffel, konnte bisher aber noch nie an der Show teilnehmen – heute ist somit seine Ninja-Premiere. Kann er im Parcours überzeugen?

Doch es sind noch weitere starke Sympathieträger dabei: Das Familienteam der indisch-stämmigen Brüder und „Legendary Workout“-Gründer Jescher und Manasse Heidl mit ihrer Schwester Mercy (Indian Fire) und die Flying Socks mit Profi-Handballer Gary Hines und der amtierende Deutsche Meister im Trampolinturnen (Doppel-Mini-Tramp), Daniel Schmidt, der seine Freundin Antonia Quindel, ebenfalls amtierende Deutsche Meisterin im Trampolinturnen, mit ins Team geholt hat. Welche zwei Teams schaffen es heute ins Finale?




Die Teams in Show 4


 

Team Buzzinga – Oliver Edelmann, Omid Bayat, Pamela Forster

Team Taraxacum – Moritz Hans, Kim Marschner, Lilli Kiesgen

Team Never give up – Patrick Masivi, Al-Sagad Moula, Nadine Krämer

Team Sendtrain – Alexander Wurm, Bastian Binz, Naomi Weiger

Team Flying Socks – Daniel Schmidt, Gary Hines, Antonia Quindel

Team Indian Fire – Jescher Heidl, Manasse Heidl, Mercy Heidl

Team Superdudes – Till Ebener, Norwin Stuffer, Jessica Wielens

Team Nordlichter – Yannic Appel-Malchow, Vivien de Lippe, Christopher Krauß

Verlauf der Show

In der ersten Runde gibt es vier Team-Duelle. Je zwei Top-Athleten starten gleichzeitig in einem eigens dafür entwickelten Parallel-Parcours, so dass eine völlig neue Konkurrenzsituation entsteht, in der die Kandidaten nicht mehr bloß gegen die Uhr antreten, sondern auch gegen den Athlet auf dem Nachbarparcours.

Die Reihenfolge, in der die Athleten starten, obliegt dem jeweiligen Team-Kapitän, wobei immer die Frauen gegeneinander antreten. In der K.O.-Runde treten dann in einem zweiten Parallel-Parcours die Gewinner des ersten Duells gegen die Verlierer des 2. Duells an, Gewinner des zweiten Duells gegen die Verlierer des 1. Duells an, usw. Die jeweiligen Verlierer scheiden aus.

In der Final-Qualifikation treten die vier Sieger-Teams der K.O.-Runden in einem Staffellauf auf einem ausgedehnten Parcours aus insgesamt neun Hindernissen gegeneinander an. Jedes Teammitglied läuft jeweils drei Hindernisse des Parcours.

Die Festlegung der Reihenfolge liegt wieder bei den Kapitänen. Scheitert ein Athlet an einem seiner Hindernisse, darf das nächste Teammitglied im Staffellauf erst nach 10 Strafsekunden starten. Die zwei Siegerteams der Final-Qualifikation ziehen ins Finale ein – so dass es bei fünf Vorrunden am Ende insgesamt 10 Finalisten-Teams gibt.




Im Finale in Show 6 am 27. Mai 2018 treten die 10 Teams wieder in einer Vorrunde und einer K.O.-Runde gegeneinander an. Doch nur die vier zeit-besten Teams der K.O.-Runde kommen in die Finalrunde und somit in den Wettstreit um die Siegprämie von 100.000 Euro.

Die Entscheidung fällt im letzten Lauf der K.O.-Runde – und nur wer in der besten Zeit am weitesten gekommen ist (im Idealfall bis zum Buzzer), siegt für sein Team bei „Team Ninja Warrior“.

Welches Team wird es schaffen? Wer wird Sieger von „Team Ninja Warrior“ und holt sich die Siegprämie von 100.000 €?

„Team Ninja Warrior“ sonntags um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen