Schaue dir mehr Artikel an
Dschungelcamp 2013: Helmut Berger hat das Camp verlassen

Dschungelcamp 2013: Helmut Berger hat das Camp verlassen

access_time 12. Januar 2013

Aus gesundheitlichen Gründen musste Helmut Berger das Dschungelcamp verlassen. Was wir alle vermutet hatten ist nun eingetreten.

Markus Lanz: Die Gäste heute Abend im ZDF (24.05.2016)

access_time 24. Mai 2016

Die Gäste heute im Studio: Werner Schneyder, Prof. Thomas Kliche, Jörg Quoos, Silke Naun-Bates, Pascal Bates und Dr. Johannes Wimmer.

stern TV: Die Themen und Gäste bei RTL (14.10.2015)

stern TV: Die Themen und Gäste bei RTL (14.10.2015)

access_time 13. Oktober 2015

Am Mittwochabend gibt es eine neue Ausgabe von „stern TV“ mit Steffen Hallaschka bei RTL. Wir haben hier die Themen und

Team Ninja Warrior: Die Teams / Teilnehmer in Show 1 bei RTL

Team Ninja Warrior: Die Teams / Teilnehmer in Show 1 bei RTL

access_time 4. April 2018
Die Moderatoren Jan Köppen (l.), Laura Wontorra und Frank Buschmann.

© MG RTL D / Stefan Gregorowius

Ab dem 22. April zeigt RTL das Spin-off der erfolgreichen Show „Ninja Warrior Germany“ in sieben Folgen. Jeweils acht Teams pro Vorrunde kämpfen gemeinsam um den Einzug in die nächste Runde. Das sind die Teilnehmer / die Teams in der ersten Show.

Insgesamt gibt es sieben Shows – fünf Vorrunden, eine Finalshow und ein Prominentenspecial, in dem die Prominenten ebenfalls in Dreierteams gegeneinander antreten und das erspielte Geld der RTL-Stiftung „Wir helfen Kindern“ spenden. Das Promispecial wird direkt im Anschluss an die 6-teilige Staffel gesendet.

Die 40 sportlichen Teams setzen sich zusammen aus bereits bekannten und beliebten Ninja-Helden der bisherigen Shows und bisher unentdeckten Top-Athleten. Jedes Team besteht aus zwei Männern und einer Frau, einer von ihnen ist dabei der Team-Kapitän oder die Team-Kapitänin.

Zu den Ninja-Helden gehören u. a. die beiden „Last Man Standing“ Oliver Edelmann & Moritz Hans, Parkour- und Freerunner & Interior-Fotograf Benni Grams, Zirkusartist René Casselly und Christian Balkheimer („Super Mario“), Stuntman Simon Brunner, der amtierende Deutsche Meister im Trampolinturnen (Doppel-Mini-Tramp), Daniel Schmidt, sowie die „Wolfpack-Jungs“ Andreas Wöhle, Sladjan Djulabic, Philipp van der Grinten, Mirko Künstler und Max Sprenger. Auch Gary Hines, der sympathische Handballer mit den Flügelsöckchen, ist mit dabei.

Bei den Ninja-Frauen sind als Team-Kapitänin Arleen Schüßler und Aleksandra Beese am Start, als Team-Mitglieder starke Athletinnnen wie Sarah Kopp, Jessica Wielens, Viola Riechert oder Claudia Maria Hennecken. Außerdem in den Teams: Der Kölner Fotograf Jun Kim, der Fußballer Philipp Plöger, der österreichische Kinderchirurg Uwe Weitzer und viele weitere Athleten.

In jeder der fünf Qualifikations-Shows treten jeweils 24 Athletinnen und Athleten in insgesamt acht Dreierteams gegeneinander an. Jede Qualifikationsshow besteht aus einer Vorrunde, einer K.O.-Runde und einer Final-Qualifikation. Die Regeln sind anders als in den klassischen Ninja Warrior-Folgen – wer hier das Wasser berührt, darf trotzdem weitermachen, solange er oder sie nicht ganz hineinfällt.




Die Athleten / Teams in Show 1


 

In der ersten Runde gibt es vier Team-Duelle. Je zwei Top-Athleten starten gleichzeitig in einem eigens dafür entwickelten Parallel-Parcours, so dass eine völlig neue Konkurrenzsituation entsteht, in der die Kandidaten nicht mehr bloß gegen die Uhr antreten, sondern auch gegen den Athlet auf dem Nachbarparcours.

Die Reihenfolge, in der die Athleten starten, obliegt dem jeweiligen Team-Kapitän, wobei immer die Frauen gegeneinander antreten. In der K.O.-Runde treten dann in einem zweiten Parallel-Parcours die Gewinner des ersten Duells gegen die Verlierer des 2. Duells an, Gewinner des zweiten Duells gegen die Verlierer des 1. Duells an, usw. Die jeweiligen Verlierer scheiden aus.

In der Final-Qualifikation treten die vier Sieger-Teams der K.O.-Runden in einem Staffellauf auf einem ausgedehnten Parcours aus insgesamt neun Hindernissen gegeneinander an. Jedes Teammitglied läuft jeweils drei Hindernisse des Parcours.

Die Festlegung der Reihenfolge liegt wieder bei den Kapitänen. Scheitert ein Athlet an einem seiner Hindernisse, darf das nächste Teammitglied im Staffellauf erst nach 10 Strafsekunden starten. Die zwei Siegerteams der Final-Qualifikation ziehen ins Finale ein – so dass es bei fünf Vorrunden am Ende insgesamt 10 Finalisten-Teams gibt.




Im Finale in Show 6 am 27. Mai 2018 treten die 10 Teams wieder in einer Vorrunde und einer K.O.-Runde gegeneinander an. Doch nur die vier zeit-besten Teams der K.O.-Runde kommen in die Finalrunde und somit in den Wettstreit um die Siegprämie von 100.000 Euro.

Die Entscheidung fällt im letzten Lauf der K.O.-Runde – und nur wer in der besten Zeit am weitesten gekommen ist (im Idealfall bis zum Buzzer), siegt für sein Team bei „Team Ninja Warrior“.

Welches Team wird es schaffen? Wer wird Sieger von „Team Ninja Warrior“ und holt sich die Siegprämie von 100.000 €?

„Team Ninja Warrior“ ab 22. April sonntags um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an