Schaue dir mehr Artikel an

X Factor 2011: Sarah Connor wieder in der Jury

access_time 20. Januar 2011

Die erfolgreiche Castingshow „X Factor“ geht auch in 2011 in die zweite Runde.

„Die Brücke II – Transit in den Tod – Folge 4“ heute im ZDF

„Die Brücke II – Transit in den Tod – Folge 4“ heute im ZDF

access_time 6. April 2014

In der vierten Folge der zweiten Staffel von „Die Brücke 2 – Transit in den Tod“ stehen Saga und Martin

Christian Polanc äußert sich zur Sex-Affäre mit Sylvie

Christian Polanc äußert sich zur Sex-Affäre mit Sylvie

access_time 5. September 2013

Die Gerüchteküche brodelt: Hatte Christian Polanc eine Sex-Affäre mit Sylvie van der Vaart? Jetzt spricht Christian Polanc über die Gerüchte.

Dschungelcamp 2018: Das passierte an TAG 10 im Dschungel

Dschungelcamp 2018: Das passierte an TAG 10 im Dschungel

access_time 29. Januar 2018
Riesenfreude bei David Friedrich (l.) und Daniele Negroni. Es wurden keine Regeln mehr gebrochen wurden und deshalb liegen die Zigarettenrationen und die Luxusgegenstände im Dschungeltelefon wieder für die Camper bereit.

© MG RTL D

An TAG 10 im australischen Dschungel resignierte Daniele, unterhalten sich Tina und Jenny, erzählt Matthias vom Tod seiner Schwiegermutter und die Camper erhalten ihre Luxusgegenstände zurück und auch die Zigaretten.

Das passierte an Tag 3 im Dschungel

Endlich Schlafen!

Der Schlafmangel macht besonders Matthias zu schaffen. Und so bietet Tina ihm an, seine Nachtschicht bei der Feuerwache zu übernehmen: „Ich kann auch durchmachen. Das ist die einzige Möglichkeit, euch zu helfen.“ Da sagt Matthias nicht nein: „Also, wenn du kannst. Wenn nicht, mach mich wach.“ Und so sitzt Tina zunächst mit Tatjana am Feuer. Doch Tatjana kann bald nicht mehr, schläft immer wieder ein. Auch Tina kämpft mit der Müdigkeit, hält aber durch. Am Ende wird dann doch Matthias geweckt, um Tatjana zu erlösen. Doch es dauert nicht lange, da verkündet er: „Es hat keinen Sinn, ich muss mich hinlegen. Diese Nachtschichten sind eine Zumutung.“ Mit diesem Worten legt er sich einfach hin und lässt Tina alleine zurück. Erst im Morgengrauen kommt die erlösende Frage von Daniele: „Tina, möchtest du dich hinlegen?“ Tina gibt sich tapfer: „Ich habe jetzt meine dritte Schicht hinter mir. Ich habe euch extra schlafen lassen, weil Ansgar oder du ja vielleicht zur Prüfung müsst. Bleib du bitte liegen.“ Daniele: „Warst du die ganze Nacht wach?“ Tina: „Das ist ja das, was ich machen kann. Ihr macht ja viel und das will ich machen für die Allgemeinheit!“ Daniele steht auf und wird sauer: „Das ist echt uncool. Ansgar, David, Kattia….das kann doch nicht sein, dass hier die älteste Frau von allen die ganze Nacht wach ist. Das geht doch nicht, Tina. Leg‘ dich jetzt hin und ich mache alles!“




Daniele resigniert

Was mehrere Tage ohne Nikotin doch aus einem jungen, wilden Sänger machen. Daniele sitzt ruhig, gelassen und ganz, ganz klein mit Hut im Dschungeltelefon: „Jetzt haben wir uns doch seit drei Tagen an alles gehalten. Ist es nicht möglich, dass man uns die Zigaretten zurückgibt. Es gibt gerade nichts, was ich mir sehnlicher wünsche, als mich irgendwo hin zu setzen und eine zu rauchen. Da bitte ich die Produktion ganz herzallerliebst. Es müssen ja nicht fünf sein. Auch drei für alle“, bettelt Daniele unterwürfig im Dschungeltelefon. Wo ist der motzende 22-Jährige hin? „Es hat ja keinen Sinn hier stur zu sein und rumzuschreien. Ich habe mir einfach gedacht, ich versuch das mal ruhig und sachlich zu klären. Das ist doch mal ein anderer Weg. Es hat keinen Sinn hier den Ochsen zu machen. Ich verfalle schnell mal in Rage, ich brodle auch schnell mal. Das ist ein Tick, den muss ich versuchen, mal einzustellen.“

Bilder von TAG 10


 

Durchhalten, Jenny!

Auch Jenny hat sich verändert. Gegenüber Tina resümiert sie: „Ich muss sagen, ich bin jetzt schon irgendwie stärker als ich ins Camp kam, und selbstbewusster. Ich habe schon viel nachgedacht und arbeite an mir. Es hat mir echt gut getan, hier zu sein. Aber jetzt kommt der Nachteil. Jetzt wird es immer gefährlicher für mich, mich zusammenzureißen. Ich möchte nicht, dass das, was man verdrängt, hochkommt. Ich habe so Angst, dass das hochkommt. Das darf niemand sehen. Ich darf auf keinen Fall hier zusammenbrechen.“ Tina: „Du bist so ein süßes Mädchen. Du machst hier dein Ding. Du machst das gut. Was soll dir passieren? Du kannst stolz sein auf dich.“ Bei diesem stärkenden Worte fängt Jenny an zu strahlen. Tina: „Und wenn du lächelst, dann gewinnst du die Zuschauer sowieso.“ Jenny ist ganz beschämt: „Danke! Ich kämpfe hier bis zum Schluss. Das hier habe ich alleine gemacht und durchgestanden und nicht die ‚Schwester von…‘“




Zigaretten und Luxusgegenstände zurück

Teamchef David kommt mit einem Brief aus dem Dschungeltelefon. Den Campern schwant nichts Gutes. Tina stöhnt: „Nicht schon wieder Verstöße! Wir waren doch so lieb!“ David: „Da steht bestimmt wieder drin, gegen welche Regeln wir wieder verstoßen haben! Vollidioten.“ Noch bevor der Umschlag geöffnet ist, ist die Stimmung ab Boden. Daniele: „Irgendwann drehst du doch hier einfach durch! Das ist Psychoterror.“ Natascha genervt: „Wir sind hier nicht im Kuschelcamp sondern im Dschungelcamp, entspannt euch!“ Umso größer die Freude und der Jubel, als David vorliest, dass keine Regeln mehr gebrochen wurden, und daher die Zigarettenrationen und die Luxusgegenstände im Dschungeltelefon bereit liegen. Daniele springt auf und knutscht vor Glück David ab. „Aber ich dachte, wir sind jetzt Nichtraucher geworden“, wirft David ein. Daniele: „Geh‘ jetzt und hol den Kram!“ Und so dauert es keine drei Minuten, bis alle wieder zu Rauchern geworden sind. „Oh, wow, mein ganzer Kopf dreht sich“, so Daniele nach den ersten Zügen. Aber wenigstens ein paar gute Vorsätze sind geblieben. David: „Eigentlich hätte ich ab jetzt aufhören können. Aber wenn man es hinkriegt, in Zukunft auf fünf Zigaretten am Tag zu reduzieren…“

Matthias‘ Schwiegermutter

Einmal mehr wird es während der Nachtwache emotional. Matthias berichtet Kattia über das schwere letzte halbe Jahr, was hinter ihm liegt. Er hat seine Schwiegermutter gepflegt: „Da habe ich mehr mitgemacht, als nur ein bisschen Dschungelprüfung. Wenn du jemand ein halbes Jahr pflegst – bis zum Schluss. Sie ist kurz vor Weihnachten gestorben. Deshalb habe ich ja diese Kette. Da ist ihre Asche drin. Sie hatte Anfang des letzten Jahres eine Herz-Operation und danach ist es nicht mehr besser geworden. Auf der Reha haben sie schon gesagt, dass sie Demenz hat, und wollten sie gleich ins Heim tun. Ich habe ihr versprochen, dass sie nach Hause kommt. Das Schlimme bei dieser Krankheit ist, dass es immer schlechter wird. Ich hätte aber nie gedacht, dass ich das kann. Und das hat mir so viel Kraft gegeben. Und die Kette gibt mir auch hier Kraft. Seit ich die Kette anhabe, mache ich viele Sachen, von denen ich immer dachte, das hätte ich nie geschafft. Ich denke jeden Tag an sie. Und wenn ich hier ein Tief habe und die Kette in der Hand habe, gibt mir das hier ganz viel Kraft!“

Videos zum Dschungelcamp 2018

Alle Infos zu ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ im Special bei RTL.de.

„Dschungelcamp“ täglich bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

Über den Autor

Sebastian Heide

Schon immer TV- und Serien-Fan. Seit Oktober 2009 betreibe ich die Internetseite STARSonTV. Ab 2006 leitete ich das größte Forum Europas der Serie "Queer as folk". Bis 2007 leitete ich das größte, deutsche Serienforum "Serien Forum Central".

Schaue dir mehr Artikel an