Schaue dir mehr Artikel an
Deutscher Fernsehpreis 2012: Die Nominierungs-Liste

Deutscher Fernsehpreis 2012: Die Nominierungs-Liste

access_time 18. September 2012

Am 4. Oktober strahlt das ZDF die Gala zum „Deutschen Fernsehpreis 2012“ ab 20:15 Uhr aus. Hier haben wir die

Der Bachelor 2015: Das sind die 22 Kandidatinnen

Der Bachelor 2015: Das sind die 22 Kandidatinnen

access_time 25. Dezember 2014

Am 14. Januar startet endlich die neue Staffel von „Der Bachelor“ mit acht neuen Folgen bei RTL. Wir haben hier

Ist Topmodel-Gewinnerin Lovelyn wieder solo?

access_time 12. Juni 2013

Nur kurze Zeit nach dem Finale von Germany’s Next Topmodel hat sich Lovelyn Enebechi von ihrer Jugendliebe getrennt, glaubt man

Das Supertalent 2017: Die Kandidaten in Show 7 bei RTL (28.10.)

Das Supertalent 2017: Die Kandidaten in Show 7 bei RTL (28.10.)

access_time 28. Oktober 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Bruce Darnell, Nazan Eckes und Dieter Bohlen (v.l.) sitzen in der neuen Jury der elften Staffel "Das Supertalent".

© MG RTL D / Christoph Assmann

In der siebten Ausgabe von „Das Supertalent“ sehen wir u.a. eine ganz besondere Poledancerin, eine sechsjährige Hip Hoperin sowie eine „Chlefele“-Spieler.

Die Kandidaten in Show 7


 



Die Japanerin Tomoko Okada (71) lebt seit vielen Jahren in Italien und kann auf eine erfolgreiche Karriere als Opernsängerin u.a. an der Frankfurter Oper und der Bayerischen Staatsoper in München zurückblicken. Seit neun Jahren hat die zierliche Rentnerin aber ihre Leidenschaft für ein ganz anderes Hobby entdeckt, für das sie täglich trainiert – und die Jury mit offenem Mund staunen lässt: Tomoko zeigt im knappen Zweiteiler ihr Talent als Poledancerin! Vor allen Dingen Nazan Eckes ist begeistert von der Japanerin: „Ich hätte eine Millionen Fragen an dich, aber ich kürze das ab: Welche Creme, welcher Fitnesstrainer, welche Pillen? Ich möchte auch so aussehen mit 71!“

„Wir sind eine sehr musikalische Familie“, erklärt Sarah Petri (30) aus Dortmund. Schon ihr Vater war mit seiner Band viel unterwegs, und hier konnte auch die kleine Sarah bereits in jungen Jahren Bühnenluft schnuppern. „Die schönsten Momente sind die, in denen ich die Menschen zum Weinen gebracht habe.“ Sie ist sich sicher: „Innerlich weiß man: Man hat’s, die Menschen berühren zu können.“ Ob sie es auch mit ihrer Darbietung auch Jury und das Publikum zu Tränen rühren wird? Sarah will es mit dem Song „Spiegelbild“ aus dem Film „Mulan“ zumindest probieren!

Luana Vivolo (6) aus Neu-Ulm tanzt Hip Hop in ihrer Tanzgruppe „Sparkles“ bereits seitdem sie drei Jahre alt ist. Ab und zu tritt sie sogar mit ihren großen Schwestern Chiara (13) und Angela (12) gemeinsam auf. Die kleine Hip Hopperin ist ein großer Fan von Bruce Darnell und freut sich deswegen besonders auf ihren Auftritt bei „Das Supertalent“. Als Glücksbringer hat sie ihr Kuscheltier (Hund „Rusko“) mitgebracht, das natürlich auch mit auf die Bühne muss!

Nina Herzog (20) aus Kastl behauptet von sich bescheiden: „Ich kann ziemlich gut Einrad fahren.“ Eine kolossale Untertreibung, denn die 20-Jährige hat mit ihrem Hobby bereits einige Titel eingefahren: Sie ist zweifache Europameisterin, holte sich 2012 die Weltmeisterschaft und ist aktuell Vizeweltmeisterin auf dem Einrad. Ihre Leidenschaft für diesen Sport begann im Alter von sechs Jahren, und seitdem trainiert Nina täglich. Die Bayerin fährt Freestyle: „Das ist ein bisschen wie Eiskunstlauf, man hat eine Choreografie und fährt auf Musik und mit Kostümen. Bei kleinen Fehlern kann es natürlich auch passieren, dass man schnell am Boden ist.“ Ob sie ihre Fahrt auf der Supertalent-Bühne fehlerfrei zu Ende bringt? Dieter Bohlen ist jedenfalls von einem Aspekt besonders begeistert und wünscht sich: „Dein Gleichgewichtsgefühlt möchte ich haben!“

Der gelernte Automechaniker Julius Nötzli (52) aus CH-Wangen arbeitete 30 Jahre als Autoverkäufer, bevor er sich dafür entschied, seinem Leben eine neue Wendung zu geben. „Mit 50 Jahren habe ich gedacht, ich möchte noch etwas Neues lernen und das auch in der ganzen Welt verbreiten“, erzählt Julius. Seitdem hat er die Kunst des Chlefele-Spielens erlernt: Chlefeli sind zwei Holzplättchen, die man zwischen den Fingern zum Klingen bringt. Das Musikinstrument gehört zum Schweizer Kulturerbe. Im Mittelalter wurden die Chlefeli während Epidemien benutzt, um Gesunde vor erkrankten Menschen zu warnen. Auf der Supertalent-Bühne finden sie einen fröhlicheren Einsatz: Julius spielt u.a. „Brother Louie“ von Modern Talking und weiht auch die Jury in die Geheimnisse des Chlefelens ein.

Enzo Pebre (16) aus dem südfranzösischen Pernes Les Fontaines ist schon seit seinem sechsten Lebensjahr von der Luftakrobatik fasziniert und arbeitet seitdem hart für eine Karriere als Profi. Seinem Traum ist er inzwischen einen großen Schritt näher gerückt, denn seit September diesen Jahres besucht er eine Zirkusschule: Hier lernt er alles, was für einen professionellen Artisten wichtig ist. Sein Ziel ist es, einmal mit dem Cirque du Soleil zusammenzuarbeiten. Auf der Supertalent-Bühne kombiniert er seine Darbietung in schwindelnder Höhe mit einem weiteren Element: Wasser! „Ich liebe diese Nummer“, schwärmt Enzo schon vor seinem Auftritt. Ob es der Jury auch so geht?

Seit 20 Jahren steht Anne Klinge (45) aus Betzenstein bereits auf den Brettern, die die Welt bedeuten: Die studierte Schauspielerin und Pantomimin hat im Kindertheater gearbeitet und ist inzwischen Puppenspielerin. „Aber mit einer besonderen Art Puppe“, wie die Mutter zweier Kinder erklärt. Mit Gumminasen und Perücken gibt sie ihren bloßen Füßen ein Gesicht – fertig ist das Fußtheater, mit dem Anne bereits weltweit aufgetreten ist. Die größte Herausforderung dabei: Die Beine so lange in der Luft zu halten. Aber auch das ist für die ehemalige Leistungssportlerin kein Problem. Bei „Das Supertalent“ will sie eine ganz besondere Liebesgeschichte erzählen. Was wird die Jury wohl von diesem Theater halten?

Der gebürtige Peruaner Victor Gomero (40) lebt seit über 20 Jahren schon in Pforzheim. In seiner Freizeit singt der Angestellte einer Metallfirma am liebsten – und gibt Klassikern, Balladen oder auch Schlagern eine ganz neue Note, indem er ihnen spanischen Rhythmen und Latino-Klänge verpasst. Der Vater zweier Kinder bezeichnet sich selbst als Energiebündel, das die Bühne rockt. Ob er die Jury mit seiner Version von „Stand By Me“ (Ben E. King) begeistern kann?



Mattia Pau (13) wurde auf Sardinien geboren und lebt inzwischen seit zwei Jahren mit seinen Eltern in Stadtallendorf. Die erste Zeit in Deutschland war recht schwer für Mattia: Anfangs hatte er noch keine Freunde und verstand die Sprache nicht. Durch sein Hobby, das Tanzen, fand der 13-Jährige allerdings schnell Anschluss. Und auch die Deutsche Sprache stellt keine Barriere mehr da, im Gegenteil: „Du bist erst zwei Jahre hier und sprichst so super Deutsch, wow“, lobt Nazan Eckes den Schüler. Mattia tanzt bereits, seitdem er acht Jahre alt ist und will Jury und Publikum am Samstag mit einer Mischung aus Jazz und Hip Hop begeistern.

„Die Zauberei hat mich von klein auf interessiert“, erzählt Sascha Wittke (28) aus Aachen. Deswegen sieht sich der Einzelhandelskaufmann neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als professionellen Zauberkünstler. Bei seinem Auftritt auf der Supertalent-Bühne will der 28-Jährige seine Zauberei allerdings ausnahmsweise in den Hintergrund rücken, denn er weiß: „Dieter Bohlen steht ja nicht so auf Zauberer.“ Stattdessen setzt Sascha auf weibliche Intuition und will Nazan Eckes dafür gewinnen, ihm bei seiner Vorführung zur Seite zu stehen. Tatsächlich lässt sich die Jurorin nicht lange bitten! Aus Tackernadel-Pistolen soll sie intuitiv nur diejenigen auswählen, die leer sind – und diese dann an Sascha testen. Der stellt dafür Hand, Arm, Brust und Schläfe zur Verfügung. „Russisch Roulette“, kündigt der Magier an. Ob er Nazans Intuition trauen kann?

„Mein Herz hat voll fürs Turnen geschlagen!“ Lucas Fischer (27) aus der Schweiz kann auf mehrere Titel als Turner zurückblicken, u.a. wurde er bereits Europameister am Barren. Doch 2010 erhielt Lucas die Diagnose Epilepsie. „Das hat mich schockiert, ich wusste anfangs gar nicht was das ist und hatte Angst, an die Geräte zu gehen“, erinnert sich Lucas. Aus diesem Grund verabschiedete sich der Schweizer 2015 endgültig aus dem Profi-Sport. „Das war hart. Ich wusste nicht mehr, wofür ich morgens aufstehen sollte.“ Doch Lucas ließ sich von seiner Krankheit nicht unterkriegen: „Ich habe mich entschieden, weiterzumachen. Denn ich liebe das Leben!“ Der leidenschaftliche Turner fand eine neue Leidenschaft: Das Singen. Und für die Showbühne kombinierte er seine beiden Passionen miteinander. „Trifft man denn die Töne, wenn man einen Salto macht?“ fragt sich nicht nur Dieter Bohlen. Ob Lucas die Jury mit seiner Mischung aus Turnen und Singen überzeugen kann, erfahren die Zuschauer am Samstagabend.

Jimmy Slonina (45) aus Las Vegas hat am Samstag ein Problem. Dem Artisten fehlt für seine Partnerakrobatik nämlich ein wesentlicher Bestandteil: Seine Partnerin Judy! Eigentlich kann den US-Amerikaner nicht viel nervös machen, schließlich stand er schon mit Künstlern wie Pink auf Bühnen wie dem Madison Square Garden. Auch in Las Vegas tritt der Akrobat regelmäßig auf. Doch langsam wird er nervös: „Ich brauche meine Partnerin!“ Trotzdem wagt sich Jimmy zunächst alleine auf die Bühne – und die Zuschauer können sich sicher sein: Jimmys Auftritt wird für Lachanfälle sorgen. Ob das gut oder schlecht für den Akrobat ist, sehen die Zuschauer am Samstagabend bei RTL „Das Supertalent“!

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen