Schaue dir mehr Artikel an
DSDS 2012: Kristof Hering rechnet mit DSDS-Kandidaten ab

DSDS 2012: Kristof Hering rechnet mit DSDS-Kandidaten ab

access_time 2. April 2012

Gestern zog Kristof Hering aus der DSDS-Villa aus und schon heute gibt es mal wieder Wirbel

Promi Big Brother 2017 – Alle Videos frisch aus dem PromiBB-Haus

Promi Big Brother 2017 – Alle Videos frisch aus dem PromiBB-Haus

access_time 15. August 2017

Täglich frisch gibt es hier bei STARSonTV die „Promi Big Brother“-Videos. Halte dich auf dem Laufenden und verpasse nichts aus

DSDS 2012: Diese Kandidaten sind raus

DSDS 2012: Diese Kandidaten sind raus

access_time 18. Februar 2012

Es geht geradewegs auf die Liveshows zu und auch heute Abend mussten einige Kandidaten die Malediven verlassen.

stern TV: Die Themen und Gäste heute Abend bei RTL (25.10.2017)

stern TV: Die Themen und Gäste heute Abend bei RTL (25.10.2017)

access_time 25. Oktober 2017 chat_bubble_outline 1 Kommentar
Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen

© RTL / Stefan Gregorowius / i&u TV

Heute Abend gibt es eine neue Ausgabe von „stern TV“ mit Steffen Hallaschka bei RTL. Wir haben hier die Gäste und Themen der heutigen Sendung für euch.

Die Themen heute Abend im Überblick:

+ Mord im Berliner Tiergarten: Hätte der Täter längst abgeschoben werden müssen?
+ 153 Euro für einen Vollzeitjob: So werden Auszubildende im Friseurhandwerk ausgebeutet
+ Hohe Prämien, keine Leistung: Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zahlt
+ Lärmattacke der Laubbläser: Gehören die Krawallmacher abgeschafft?

Mord im Berliner Tiergarten: Hätte der Täter längst abgeschoben werden müssen?

Das Leben von Klaus Rasch änderte sich für immer, als er die schreckliche Gewissheit hatte: Seine Frau, Susanne Fontaine, ist tot. Tagelang hatte Rasch nach der 60-Jährigen gesucht, als sie nach einem Treffen mit Freundinnen nicht nach Hause gekommen war. Drei Tage nach ihrem Verschwinden wurde Susanne Fontaine ermordet im Berliner Tiergarten gefunden. Neben der persönlichen Tragödie hat der Fall auch politische Brisanz: Der mutmaßliche Täter, Ilyas A., hätte anscheinend schon vor dem Mord abgeschoben werden sollen, saß bereits wegen verschiedener Diebstahls- und Gewaltdelikte in Haft. Doch nichts passierte. Haben die Behörden versagt? Darüber spricht Steffen Hallaschka live mit CDU-Politiker Burkard Dregger, dem Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses im Fall Anis Amri.



153 Euro für einen Vollzeitjob – So werden Auszubildende im Friseurhandwerk ausgebeutet

Christine Schierenberg fühlt sich ausgenutzt: Im ersten Lehrjahr zur Friseurin verdiente sie rund 153 Euro im Monat, im zweiten sind es knapp 179 Euro. Dazu muss die 20-Jährige aus Sachsen-Anhalt noch Überstunden und Schichtarbeit leisten. „Ich verdiene umgerechnet weniger als einen Euro pro Stunde. Ich erfülle meine Arbeit pflichtbewusst und bekomme trotzdem so wenig Geld“, sagt die Auszubildende. Um finanziell überhaupt über die Runden zu kommen, wohnt die junge Frau bei ihren Großeltern und erhält zusätzlich staatliche Unterstützung. Wie Christine Schierenberg geht es vielen Friseur-Auszubildenden in Deutschland. „Die schlechte Bezahlung von Friseur-Azubis, insbesondere in Sachsen-Anhalt, ist skandalös. Besonders, weil es deutschlandweit enorme Unterschiede gibt“, sagt Marvin Reschinsky von der Gewerkschaft Verdi. Warum sich die finanzielle Situation von Friseuren auch nach der Ausbildung nicht deutlich verbessert und was sich an den Zuständen ändern lässt, darüber spricht Steffen Hallaschka live mit Christine Schierenberg und Marvin Reschinsky.

Außerdem in der Sendung:

Hohe Prämien, keine Leistung: Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zahlt

Lärmattacke der Laubbläser: Gehören die Krawallmacher abgeschafft?

„stern TV“ heute Abend um 22:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen

  • Bauer Heidi

    Hallo ich bin seit über 20 Jahren selbständig im Friseurhandwerk ,muss Überstunden arbeiten da meine Angestellten ihren Lohn nicht rein arbeiten ,da es viel zu viel billige Friseur Geschäfte gibt .Unbedingt super wichtig es muß ein Tarif her das zB.25 Euro ein Herren Schnitt kostet und nicht darunter und so mit all unseren Dienstleistungen ,dann kann man besser bezahlen.Sonst stirbt der Friseur Beruf aus.Bitte Bitte keine Billigfriseure auch zu viel Schwarzarbeit,leider.Wir werden oft geprüft der Zoll taucht auf so ein Schwachsinn bei so wenig verdienst.Ich liebe meinen Beruf nur es bleibt zu wenig übrig.Bitte macht was ! Lieber Gruß Heidi