Schaue dir mehr Artikel an

Doctor´s Diary: Ab 5. Januar 2011 bei RTL

access_time 23. November 2010

Lange mussten die Fans von „Doctor´s Diary“ auf neue Folgen warten.

„Verbotene Liebe“-Stars sammeln 52.551 Euro für Hochwasseropfer!

„Verbotene Liebe“-Stars sammeln 52.551 Euro für Hochwasseropfer!

access_time 22. Juli 2013

Dieser Einsatz hat sich mehr als gelohnt: Die Schauspieler der beliebten ARD-Serie „Verbotene Liebe“ erzielten mit der prominenten Hilfsaktion im

Schlag den Raab: Stefan Raab siegt trotz Meniskus-Verletzung

access_time 15. April 2012

Trotz Meniskusverletzung besiegt Stefan Raab seinen 30-jährigen Herausforderer Reint aus Oldenburg am Samstagabend bei „Schlag den Raab“ auf ProSieben.

Das Supertalent 2017: Die Kandidaten heute bei RTL (30.09.)

Das Supertalent 2017: Die Kandidaten heute bei RTL (30.09.)

access_time 30. September 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Bruce Darnell, Nazan Eckes und Dieter Bohlen (v.l.) sitzen in der neuen Jury der elften Staffel "Das Supertalent".

© MG RTL D / Christoph Assmann

In der dritten Ausgabe von „Das Supertalent“ bei RTL sehen wir u.a. den Sänger Dante Thomas („Miss California“), der auf ein Comeback hofft.

Die Kandidaten in Casting 3


 


Die Jury von „Das Supertalent“ hat in der Vergangenheit bereits einige Talente getroffen, die nicht von dieser Welt schienen – aber mit diesen Außerirdischen haben Nazan Eckes, Bruce Darnell und Dieter Bohlen nicht gerechnet: Denn wie soll man mit den fünf ganz identisch aussehenden Baba Yegas aus dem Weltall kommunizieren, wenn diese nicht sprechen können? Bruce Darnell versucht es non-verbal und lässt sich dafür einiges einfallen. Und eines ist sicher: Die mysteriösen Tänzer vom Planeten Babalta sorgen bei den Erdlingen für viel Gelächter und gute Laune!

Ihre Musik ist kein Schrott! Drums2Street aus dem schweizerischen Kreuzlingen spielen allerdings auf sehr ungewöhnlichen Instrumenten: Die neun Trommler um Angelo Razzino (29) bauen sich ihre Drums aus Schrott, Abfall und Bauschutt, die sie von Fall zu Fall mit klassischen Instrumenten kombinieren. Wenn sie nicht selbst trommeln oder ihren normalen Berufen nachgehen, unterrichten Angelo und Co. in einem Verein Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Kunst des schweizerischen Trommelns. Hier haben sich die neun Musiker auch vor vielen Jahren kennengelernt. Ob sie die Supertalent-Jury mit ihren Trommelkünsten überzeugen können?

XCUBE3D verbindet Tanz und Theater mit Lichteffekten. Dafür hat sich Akrobat Jannis Rasser (23) aus Iserlohn weibliche Verstärkung gesucht: Kennenglernt hat der hauptberufliche Physiotherapeut und Hobby-DJ seine heutigen Kolleginnen Barbara Mezzi (25) und Irene Greco (12) während eines zweijährigen Italienaufenthaltes. Seitdem arbeiten die drei so oft wie möglich an ihren Stücken – da Irene noch zur Schule geht, ist das meistens nachmittags. Bei den Auftritten müssen die Moves der Tänzer auf den Punkt genau zu den Lichteffekten passen. Von der Leistung der Zwölfjährigen ist Nazan Eckes deswegen besonders angetan: „Das, was du machst, verlangt ein unglaubliches Timing. Ganz toll.“ Ob der Auftritt von XCUBE3D bei der gesamten Jury gut ankommen wird?

„Ich bin 100 Prozent davon überzeugt, dass meine Zeit JETZT ist!“ Mehmet Rizvani (25) aus Essen arbeitet nach seiner Ausbildung bei TV-Koch Nelson Müller inzwischen als Schuhverkäufer. In seiner Freizeit ist der junge Kosovare zudem leidenschaftlicher Tänzer. Sein Spezialgebiet: urbaner Ausdruckstanz. Bei seinem Traum vom Berufstänzer unterstützt ihn die ganze Familie, dennoch ist Mehmet noch nie öffentlich aufgetreten. Ob seine Premiere auf der Supertalent-Bühne ein Erfolg wird?

„Wir können singen, sogar sehr schön“, stellt Saeyong Park (29) seinen Chor Seicento aus Wien vor, und schiebt auch gleich eine Erklärung hinterher: „Wir singen gerne, wir essen gerne – am liebsten Wiener Schnitzel – und gemeinsam wiegen wir über 600 Kilo. Deswegen Seicento. Egal, wo man uns braucht: dann kommen wir, dann singen wir, und dann essen wir!“ Der Chor besteht normalerweise aus insgesamt sechs Südkoreanern, die gemeinsam in Wien klassischen Gesang studieren. Am Samstag treten ausnahmsweise nur fünf von ihnen auf die Supertalent-Bühne und wollen mit „Oh Happy Day“ überzeugen.

Alexa Lauenburger (9) aus Gokels hat sich für ihren Auftritt tierische Unterstützung mit auf die Bühne gebracht, denn sie wird von gleich acht der insgesamt 14 Familien-Mischlingshunde begleitet: Sabrina, Emma, Jennifer, Nala, Caty, Jimmy, Hexe und Teddy. „Mein Vater ist Hundetrainer, von ihm hab ich mir ein paar Tricks abgeguckt. Er ist mein größtes Vorbild“, erzählt die kleine Hobby-Boxerin (trainiert zweimal in der Woche im Boxverein), die bei „Das Supertalent“ das erste Mal auf einer Bühne steht. Papa Wolfgang ist selbst schon in den größten Zirkussen Europas aufgetreten – aber vor diesem Auftritt ist er fast genauso aufgeregt wie Alexa selbst! Denn was passiert, wenn die Hunde nicht parieren? Die Jury ist jedenfalls sehr gespannt: „Eine Rudelnummer hatten wir noch nie“, freut sich Dieter Bohlen, ist allerdings auch ein wenig skeptisch angesichts der bunt gemischten Truppe: „Ich erwarte riesiges Chaos.“ Ob er damit recht behält?

Constantin Lachanidis (50) aus Stuttgart ist begeisterter Radsportler und bekennender Schlagerfan. Was läge also näher, diese beiden Hobbys miteinander zu verbinden? Der gebürtige Grieche schrieb und komponierte einen Song übers Radfahren. „Die Idee dazu hatte ich, als ich eine junge Frau auf dem Fahrrad gesehen habe. Da habe ich mir gedacht ‚Ich will so gern dein Radlsattl‘ sein. Das wird der größte Hit“, erklärt der ehemalige Kellner. Den gleichnamigen Song will er am Samstag bei „Das Supertalent“ präsentieren und ist gespannt, wie er ankommen wird …

Das Duo Piti sind die Kindergartenfreunde Timo Gödeke (24), Kaufmann für Büromanagement und Werber Pierre Büchner (23), beide aus Hannover. Mit einer Vergangenheit als Kunstturner bzw. Sportakrobat haben die beiden vor fünf Jahren zum Tanzen gefunden und wollen mit ihrer Choreographie am kommenden Samstag die Geschichte ihrer Freundschaft erzählen. „In jeder Freundschaft gibt es ja auch Zeiten, in denen man sich auf die Nerven geht, und auch das hatten wir schon ein paarmal“, erklärt Timo, und Pierre ergänzt: „Wir hatten Phasen, in denen wir uns nicht mehr angeguckt oder miteinander geredet haben.“ Zum Glück haben sie diese Zeiten hinter sich gelassen und stattdessen diese Hochs und Tiefs in ihre Choreographie eingebaut. Ob die beiden Tänzer damit die Jury begeistern können?

Mit „Miss California“ hatte Dante Thomas (39) im Jahr 2001 einen Welthit: 17 Wochen auf Platz 1 der Charts wurde der Song europaweit mit Gold und Platin ausgezeichnet. Seit einigen Jahren lebt der gebürtige US-Amerikaner mit seiner Familie in Deutschland. „Es hat uns hier einfach besser gefallen. Wir haben hier sehr viele Freunde gefunden. Für eine Weile sind wir wieder nach Kalifornien gegangen, dann aber zurückgekommen“, erzählt der 39-Jährige. „Unser Sohn und unsere Tochter sind in Deutschland geboren.“ Nun plant der Kalifornier sein musikalisches Comeback und wagt dafür den Schritt auf die Supertalent-Bühne. Vor allen Dingen auf Dieter Bohlens Urteil ist der US-Amerikaner gespannt, denn er weiß: „Dieter ist superkritisch.“ Immerhin: Der Pop-Titan hat gute Erinnerungen an Dantes Song! „Zu der Nummer konnte man wahnsinnig sexy tanzen“, erzählt Dieter Bohlen – und will wissen: „Was ist nach diesem Welthit passiert …?“

Als Kosmetikerin, Nageldesignerin und Fußpflegerin legt Patricia Herbold-Schubert (65) aus Speyer natürlich auch selbst großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Ihr Hobby ist allerdings der Gesang: „Singen hat auch mit den Menschen selbst zu tun. Ein singender Mensch kann seine Seele ausdrücken“, erklärt die 65-Jährige. Auf einen öffentlichen Auftritt kann Patricia bislang nicht zurückblicken, aber nun ist sie bereit bei „Das Supertalent“ endlich den Schritt ins Rampenlicht zu wagen. Dafür hat sich Patricia „I Will Always Love You“ ihres großen Vorbilds Whitney Houstons ausgesucht. Ob sie damit punkten kann?

Außerdem dabei: Der Australier Manx (31) schockiert mit seinem Auftritt als Schwertschlucker und einer nicht weniger gefährlichen Tätowierung. George Chih-Han Chao (25) aus Taiwan lässt das Diabolo in gefühlter Blitzgeschwindigkeit fliegen, das Artistenduo Diego (38) und Elena (33) aus Madrid sorgt für atemraubende Momente in luftiger Höhe und Dmitri Staubert (37) aus Prag zeigt gemeinsam mit seiner Nichte Nancy (21) die schwindelerregende japanische Balancekunst „Aerial Perch“.

Alle Infos zu „Das Supertalent“ im Special bei RTL.de.

„Das Supertalent“ heute Abend um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen