Schaue dir mehr Artikel an
Dschungelcamp 2016: Wer ist raus? (25.01.2016)

Dschungelcamp 2016: Wer ist raus? (25.01.2016)

access_time 25. Januar 2016

Heute Abend musste wieder ein Promi den australischen Dschungel verlassen. Wer ist raus? Wen es dieses Mal getroffen hat, erfahrt

The Voice Kids 2013: Die zweiten Blind Auditions am Freitagabend

access_time 10. April 2013

Am Freitagabend gibt es die zweite Blind Audition bei „The Voice Kids“. Neue Talente, die wir euch kurz vorstellen möchten.

GZSZ Vorschau: Heißer Sex zwischen Pia und Anni ab heute bei RTL

GZSZ Vorschau: Heißer Sex zwischen Pia und Anni ab heute bei RTL

access_time 7. August 2013

Ab heute zeigt „Gute Zeiten Schlechte Zeiten“ die Liebesgeschichten rund um Pia und dabei kommt es zu heißem Sex mit

„1, 2 oder 3 – Die große Jubiläumsshow“ heute Abend im ZDF

„1, 2 oder 3 – Die große Jubiläumsshow“ heute Abend im ZDF

access_time 22. Juli 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Die beiden Moderatoren Steven Gätjen und Elton.

© ZDF / Sascha Baumann

Heute Abend feiert das ZDF das 40. Jubiläumsjahr der Quizshow „1, 2 oder 3“ und die 1000. Folge der Kultsendung. Hier gibt es alle Informationen.

Genau wie in der Regelsendung stehen im Mittelpunkt die berühmten drei Felder, auf denen man springend seine Antwort gibt. Und auch in der Jubiläumsausgabe werden drei Teams gegeneinander spielen, am Samstagabend allerdings unterstützt von drei Prominenten, die sich ebenfalls auf die Sprungfelder wagen.

Schauspielerin Stephanie Stumph, Comedian Bülent Ceylan und Sänger Mark Forster spielen mit jeweils zwei Kindern um die begehrten goldenen Bälle. Mal schauen, wer von ihnen richtig steht, „wenn das Licht angeht“.

Jede der kniffligen Fragen wird durch ein Experiment oder eine Aktion eingeleitet oder aufgelöst. Diese sind in der Primetime-Ausgabe natürlich eine Nummer größer und spektakulärer. Wie bewege ich mit dem kleinen Finger einen vollbesetzten Schulbus?

Können 300 Eier ein tonnenschweres Gewicht halten? Wie verhindert man auf elegante Weise einen Sturz aus zehn Metern Höhe? Das alles und noch viel mehr wird im Experiment untersucht und beantwortet.

Ob große und spektakuläre Versuche, bei denen es so richtig kracht und knallt, oder kleine und verblüffende, die einfach zu Hause nachzumachen sind – wer gerne staunt und dabei auch noch etwas lernen will, kommt voll auf seine Kosten.

Durch die Sendung führt ein ganz besonderes Moderatorenduo: Steven Gätjen und Elton werden die Jubiläumsausgabe gemeinsam präsentieren. Und man kann sich sicher sein, dass es beide nicht beim Reden belassen werden, sondern die Moderatoren bei vielen Aktionen und Experimenten mitten im Geschehen stehen und selbst Hand anlegen.

Was außerdem nicht fehlen darf, ist ein Blick zurück auf die schönsten Momente aus 1000 Folgen „1, 2 oder 3“. Auch der ein oder andere „Geburtstagsgast“ hat sich bereits angemeldet: Für die musikalische Unterhaltung sorgen Helene Fischer und Mark Forster.

Auch Günther Jauch wird zu sehen sein. In dieser energiegeladenen, kunterbunten und teils nostalgischen Samstagabendshow kommt die ganze Famlie voll auf ihre Kosten.


Zahlen und Fakten

– Am 10. Dezember 1977 fiel der Startschuss mit Michael Schanze in den Bavaria Filmstudios in München. Das Besondere: „1, 2 oder 3“ ist zu dieser Zeit die erste Kinderquizsendung im deutschen Fernsehen.

– Seinen Ursprung hat das Format in den USA. Mit leichten Abwandlungen wird „1, 2 oder 3“ für den deutschen Fernsehmarkt produziert und heimischen Sehgewohnheiten angepasst.

– Bis 1985 präsentiert Michael Schanze 59 Folgen und sorgt als Erfinder des „Plopp“ für das unverkennbare Markenzeichen. Schanze ist auch Komponist des ersten „1, 2 oder 3“-Titelsongs mit seiner eingängigen Melodie. Schanze wurde für seine Leistungen mit dem Medienpreis „Bambi“ und der „Goldenen Kamera“ ausgezeichnet.

– 1985 folgt Birgit „Biggi“ Lechtermann auf Michael Schanze.

– Zum Markenzeichen ihrer Moderationszeit wird der neue Titelsong von Rolf Zuckowski „1, 2 oder 3. Das ist keine Hexerei“.

– Mit „Biggi“ kommen auch drei Maskottchen dazu, die „Drollinge“.

– Das Plopp-Kommando wird abgelöst. Zehn Jahre lang, über 112 Folgen heißt es jetzt stattdessen: „1, 2 oder 3 – letzte Chance – vorbei“. Leicht verändert wird die Auflösung der Frage mit dem angepassten Slogan „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht“. Dieser Spruch besteht bis heute, 31 Jahre später.

– 1995 übernimmt Gregor Steinbrenner die Kinderquizshow.

– Im Jahr 2000 ändert sich die Titelmusik. Gregor fungiert als Interpret und führte damit die Tradition von Schanze weiter: „1, 2 oder 3, was is’n das für’n Geschrei? 1, 2 oder 3, okay ich bin mit dabei! 1, 2 oder 3, und wer das Meiste weiß, holt sich am Ende dann den Preis!“

– Die Drollinge werden von den drei Maskottchen Piet Flosse, Ted Tatze und Fauchi abgelöst.

– Ab 2002 ist es nur noch Piet Flosse, der den Moderator unterstützt. Die große, blaue Robbe assistiert dem Moderator fortan.

– Unvergessen ist Gregor Steinbrenners 25-Stunden-Marathon im Dauerquizzen am Strand von St. Peter-Ording aus dem Jahr 2002. Anlässlich des 25. Geburtstages von „1, 2 oder 3“ moderiert er ohne Unterbrechung und stellte 1364 Fragen an 11040 Kandidaten.

– Nach zehn Jahren und 352 Folgen übergibt Gregor Steinbrenner das Mikrofon an Daniel Fischer. Mit ihm geht die Sendung ab 2005 erstmalig „on tour“.

– Die Kandidaten spielen, unterstützt von den Zuschauern, „1, 2 oder 3“ auf einem schwimmenden Ponton, auf einer Schlittschuhbahn oder auf einem Ponyhof und gehen so direkt vor Ort interessanten Themen auf den Grund.

– Am 30. Juni 2007 präsentiert Daniel Fischer die 600. Sendung und begrüßte Michael Schanze als Gast in der Geburtstagssendung.

– Zum 30. Geburtstag 2007 wird die Aktion „30 Jahre – 30 Länder“ ins Leben gerufen. Seither gibt es im Studio Quiz-Teams nicht mehr nur aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Stattdessen kommt ein Team immer aus einem Land zu Besuch, manchmal auch von weit her z. B. aus Tibet oder Swasiland. Die Klassenaktion „Freunde weltweit“, bei der sich Schüler aus der ganzen Welt kennenlernen und spielerisch ihr Wissen testen können, wird unterstützt vom Goethe-Institut und vom Pädagogischen Austauschdienst.

– Im Oktober 2010 übernimmt Elton die erfolgreiche Quizshow, die für ihn selbst als Kind „immer ein Highlight“ war.

– Mit seinem Humor und seiner Schlagfertigkeit bereichert er das Format und fühlt dabei den Kandidaten auf den Ratefeldern auf den Zahn. Neu ist, dass die Schulteams ihre Punkte direkt aufs Konto gebucht bekommen, die später in Geld umgerechnet werden.

– Außerdem wird im modernen HD-Studio nicht mehr ausschließlich gesprungen: Bei den drei Fragen der Buzzerrunde entscheidet die schnellste Antwort, welches Team die Punkte bekommt.

– Legendär sind Eltons Straßenumfragen in der Innenstadt von Köln. Hier überprüft er mit viel Witz und Ironie das Wissen der Kinder.

– In der 40-jährigen Geschichte von „1, 2 oder 3“ wurden mittlerweile 1000 Sendungen produziert und über 27.600 Minuten versendet. Würde man alle Sendungen am Stück schauen, müsste man 19 Tage und 2 Stunden lang ununterbrochen vor dem TV-Gerät verbringen.

„1, 2 oder 3 – Die große Jubiläumsshow“ heute Abend um 20:15 Uhr im ZDF

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen