Schaue dir mehr Artikel an

„Tatort: Eine Handvoll Paradies“ heute Abend in der ARD

access_time 7. April 2013

Heute Abend gibt es eine neue Folge des Tatorts aus Saarbrücken mit dem Titel „Eine Handvoll Paradies“. Wir haben für

Promi Big Brother: So war TAG 6 im PromiBB-Haus

Promi Big Brother: So war TAG 6 im PromiBB-Haus

access_time 20. August 2015

Am sechsten Tag im PromiBB-Haus sind unten alle gegen Nina Kristin und oben alle gegen Judith. Was sonst noch passierte,

„Kommissar Beck: Familienbande“ heute Abend im ZDF

„Kommissar Beck: Familienbande“ heute Abend im ZDF

access_time 11. Oktober 2015

Heute Abend zeigt das ZDF die zweite von vier neuen Folgen der Krimireihe „Kommissar Beck“. In „Familienbande“ wird der Gangster Zlatko

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (02.06.2017)

Kölner Treff: Die Gäste heute Abend im WDR (02.06.2017)

access_time 2. Juni 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Bettina Böttinger - Moderatorin "Kölner Treff"

© WDR/Melanie Grande

Die Gäste heute Abend bei Bettina Böttinger: Wolfgang Lippert, Adel Tawil, Rita Süssmuth, Khatia Buniatishvili, Matthias Steiner und Laura Gehlhaar.

Die Gäste heute Abend

Wolfgang Lippert
In den 80er Jahren galt Wolfgang Lippert alias „Lippi“ als Gottschalk des Ostens. Nach der Wende übernahm der Entertainer auf dem Höhepunkt seiner Karriere die Moderation von „Wetten, dass…?“. Doch trotz hervorragender Einschaltquoten verlor er den damals begehrten Moderationsjob nach neun Ausgaben wieder an seinen Vorgänger Thomas Gottschalk. Beim MDR fand Lippert einen neuen Heimatsender. Seit 2000 steht der 65-Jährige zudem beim größten Open-Air-Spektakel Deutschlands, den „Störtebecker-Festspielen“ auf Rügen als Schauspieler und Sänger auf der Bühne.

Adel Tawil
Endlich ist er wieder zurück! Der Berliner Sänger mit den nordafrikanischen Wurzeln und der Samtstimme veröffentlichte im April sein langerwartetes zweites Soloalbum. Es ist viel passiert in der Zwischenzeit. Künstlerisch erlebte der Sänger einen Triumph, sein erstes Album wurde fünffach mit Gold ausgezeichnet, die folgende Tour verlief äußerst erfolgreich. Privat folgten Tiefschläge, wie die Scheidung von seiner Ehefrau und ein lebensgefährlicher Unfall, bei dem er sich einen Halswirbel brach. Wie er diese Krisen meisterte, erzählt er nun im Kölner Treff.

Rita Süssmuth
„Es gibt kein Verbot für alte Weiber, auf Bäume zu klettern.“ Dieses Zitat von Astrid Lindgren kann als das späte Lebensmotto von Rita Süssmuth angesehen werden. Eigentlich wollte sie ja Krankenschwester werden, in die Politik kam sie als Quereinsteigerin. Auch wenn sie im Februar ihren 80. Geburtstag gefeiert hat, ist von Ruhestand bei der Vollblutpolitikerin nichts zu spüren. Und ihr Wort hat heute umso mehr Gehör, da Erlebnisse, wie ausgebombt oder verschollen zu sein, Hunger oder Trauma für sie eben keine abstrakten Worthülsen sind.


Khatia Buniatishvili
Mir drei saß sie zum ersten Mal am Klavier, mit fünf hat sie nach Noten gespielt, mit sechs Jahren als Pianistin mit Orchester debütiert, als Zehnjährige ihre erste Europatournee absolviert. Khatia Buniatishvili ist mit 29 Jahren ganz oben in der Klassikbranche angekommen. Im Kölner Treff plaudert die gebürtige Georgierin, die in Paris lebt, fünf Sprachen spricht und ein Faible für Mode hat, über ihr Leben als Wunderkind, warum sie gerne in auffälligen Roben auftritt, von einer Kinorolle träumt und politisch mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält.

Matthias Steiner
Immer wieder erfindet sich Matthias Steiner neu: Während das Schwergewicht von einst 2008 noch Erfolge als Gewichtheber feiern konnte und sogar Olympiasieger wurde, speckte er nach seinem Karriereende unglaubliche 50 kg ab. Jetzt zieht es den Ex-Profisportler und Autor auf die Bühne, als Sänger – wie es dazu kam, erzählt er im „Kölner Treff“

Laura Gehlhaar
Laura Gehlhaar, die eigentlich als Coach und Mediatorin sowie als Bloggerin arbeitet, könnte ihr Großstadtleben in Berlin in vollen Zügen genießen. Selbst der Umstand, dass Laura alles im Rollstuhl bewerkstelligen muss, wäre dabei kein großes Hindernis, die 34-Jährige empfindet ihr maßgeschneidertes Gefährt „Manfred“ als wirkliche „Erleichterung“ und nicht als „Einschränkung“. Allerdings fühlt sie sich durch die Gesellschaft „behindert“ und bisweilen auch diskriminiert. Weil sie mitleidige Blicke, überflüssige Hilfsangebote und Unsicherheiten von Menschen ohne Behinderungen kaum noch ertragen kann.

„Kölner Treff“ heute Abend um 22:00 Uhr im WDR

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen