Schaue dir mehr Artikel an
Maischberger: Die Gäste heute Abend in der ARD (10.05.2017)

Maischberger: Die Gäste heute Abend in der ARD (10.05.2017)

access_time 10. Mai 2017

Heute Abend befasst sich Sandra Maischberger mit dem Thema „Beethoven oder Burka – Braucht Deutschland eine Leitkultur?“ und diese Gäste

Supertalent – Drei Finalisten stehen fest

access_time 29. November 2009

Heute Nacht war es endlich soweit:

Das Supertalent 2013: Kimberley Günter hat nur Erfolg ohne Freund

Das Supertalent 2013: Kimberley Günter hat nur Erfolg ohne Freund

access_time 27. Oktober 2013

Gestern Abend kam Kimberley Günter mit Freund André zum „Supertalent“. Doch gemeinsam konnte es nichts werden, deshalb sang Kimberley Günter

Salvador Sobral gewinnt den Eurovision Song Contest 2017

Salvador Sobral gewinnt den Eurovision Song Contest 2017

access_time 14. Mai 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare

© Andres Putting

Portugals Salvador Sobral hat mit seiner ruhigen Nummer den „Eurovision Song Contest 2017“ mit 758 Punkten gewonnen. Deutschland auf dem vorletzten Platz.

The winner takes it all: Beim Finale des 62. Eurovision Song Contest 2017 in Kiew hat der Portugiese Salvador Sobral mit „Amar Pelos Dois“ den Sieg ersungen. Bei der Punktevergabe lieferte sich Sobral mit seinen Kontrahenten auf den vorderen Rängen ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen.

26 Länder waren im International Exhibition Centre (IEC) der ukrainischen Hauptstadt ins Rennen um den Sieg gegangen. Charmant moderiert wurde die aufwendige Show mit Laser-, Pyro- und Videoeffekten von Timur Miroshnychenko, Volodymyr Ostapchuk und Oleksandr Skichko.

Neben den Finalauftritten der Kandidaten gab es für die Zuschauer auch ein Wiedersehen mit vielen prominenten ESC-Veteranen. Der schwedische ESC-Gewinner von 2015 und Moderator der Vorjahresshow in Stockholm, Måns Zemerlöw, gab sich die Ehre ebenso wie die skurrile Kunstfigur Verka Serduchka, die ukrainische ESC-Teilnehmerin im Jahr 2007.


Sie gab den Startschuss für das europaweite Televoting. Als Showacts performten unter anderem Ruslana mit „It’s Magical“ und Jamala mit „I Believe In U“ auf der ESC-Bühne – die Künstlerinnen gewannen in den Jahren 2004 und 2016 den Titel für die Ukraine.

Das zweiteilige Punktebewertungssystem kam in Kiew erst zum zweiten Mal zum Einsatz, nachdem es im vergangenen Jahr in Stockholm für einige Überraschungen und Spannung gesorgt hatte. Anders als früher wurden die Abstimmungsergebnisse des Televotings und der Jurys nicht mehr zusammengerechnet.

In der traditionellen Schalte verkündeten die Spokespersons der Länder nur noch die Zwölf-Punkte-Wertung der jeweiligen nationalen Juryabstimmung. Im Anschluss wurden dann die Zuschauer-Bewertungen aller Länder zusammengerechnet und den Kandidaten zugeordnet.

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen