Schaue dir mehr Artikel an
„Jürgen Becker: Kabarett am Minarett“ aus Duisburger Moschee

„Jürgen Becker: Kabarett am Minarett“ aus Duisburger Moschee

access_time 30. Oktober 2012

Kabarettist Jürgen Becker betritt Neuland. Studios und Theater, Demos und Podiumsdiskussionen – alles schön und gut

NDR Talkshow: Die Gäste heute Abend im NDR (18.11.2016)

NDR Talkshow: Die Gäste heute Abend im NDR (18.11.2016)

access_time 18. November 2016

In der heutigen 783. Ausgabe der „NDR Talk Show“ erwarten Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt spannende und anregende Unterhaltung mit

Das Supertalent: Verlängerte Show begeisterte Millionen

access_time 3. Oktober 2010

Gestern Abend schauten in der Spitze 8,55 Millionen Zuschauer die verlängerte Castingshow.

Let’s Dance 2017: Wer ist raus? Wer ist weiter? So war Liveshow 6!

Let’s Dance 2017: Wer ist raus? Wer ist weiter? So war Liveshow 6!

access_time 28. April 2017 chat_bubble_outline 0 Kommentare
Diese neun Paare sind in der nächsten Sendung am 28. April 2017 wieder dabei.

© RTL / Stefan Gregorowius

Nur noch neun Tanzpaare sind in dem Wettbewerb dabei und sie alle wollen in die nächste Liveshow von „Let’s Dance“. Doch sie mussten die Show heute Abend verlassen.

Cheyenne Pahde und Profitänzer Andrzej Cibis tanzten eine Salsa zu „Noche De Copas“ von Tonny Tun Tun. Motsi Mabuse hat es richtig Spaß gemacht. Vor allem ihr Gesicht hat ihr gefallen. Sie hat mehr Leidenschaft gezeigt und war freier. Jorge Gonzalez ist hin- und hergerissen. Die Merengue-Schritte waren super. Ihm fehlte ein bisschen die Salsa-Klassikerschritte. Joachim Llambi fand, dass man ihm den Spaß ansehen konnte. Der Tanz letzte Woche war besser, da es zum Ende hin durcheinander und gehetzt wurde. Es war dann nicht mehr so eine Einheit. Für ihren Tanz erhielten sie 20 Punkte von der Jury.

Heinrich Popow und Profitänzerin Kathrin Menzinger tanzten einen Tango zu „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven. Jorge Gonzalez fand es sehr schön und ist von ihnen beeindruckt. Sie sind auf einem guten Weg. Motsi Mabuse fand, dass er wieder etwas Neues dazugelernt hat. Er hat einen sehr sehr starken Rücken. Er steht fester. Den Ausdruck fand sie auch gut. Joachim Llambi fand die Show großartig, aber wenn er führte, hat er sie fast von den Füßen gerissen. Wenn er nicht führte, hat sie sich in die Rolle eingefügt. Der Tanz heute war nicht sein stärkster Tanz. Für den Tanz gab es 17 Punkte.

Danach tanzten Susi Kentikian und Profitänzer Robert Beitsch einen Slowfox zu „Killer Queen“ von Queen. Joachim Llambi fand gut, dass heute mehr Tanzen als Show zu sehen war. Viele Kleinigkeiten zeigten, dass der Tanz nicht einfacher ist. Es war besser als letzte Woche. Es ist aber noch mehr möglich. Jorge Gonzalez fand ihre Entwicklung sehr gut. Sie zeigte, dass sie es kann. Auch für ihn war sie besser als letzte Woche. Für Motsi Mabuse ist es wichtig, dass man den Tanz nicht als Aufgabe sieht. Wenn sie in die Haltung geht, macht sie zu. Sie hat ein wenig Angst. Sie soll sich ein Herz nehmen. 16 Punkte gab es für diesen Tanz.

Angelina Kirsch und Profitänzer Massimo Sinató tanzten einen Tango zu „Tango Flamenco“ von Armik. Für diesen Tanz gab es Standing Ovations und Motsi hatte Tränen in den Augen. Für sie war es magisch. Von Anfang bis zum ende war es so gut. Sie ist stolz und sie liebt es, was aus ihr geworden ist. Es war elegant und erotisch, aber nicht billig. Sie hatte großen Respekt vor dieser Leistung. Für sie der beste Tango jemals in der Show. Sie möchte sie heiraten. Jorge Gonzalez fand, dass sie den Tanz herrlich getanzt und gefühlt haben. Sie war sehr sexy, so eine Frau. Er hat ihnen alles geglaubt. Er möchte sie auch heiraten. Auch Joachim Llambi stimmte Motsi und Jorge zu, trotzdem gefiel ihm der Langsame Walzer von letzter Woche besser, weil er in den Tanzhaltungen und Schrittfolgen besser war. Die beiden erhielten 27 Punkte.

Im Anschluss tanzten Maximilian Arland und Profitänzerin Sarah Latton einen Cha Cha Cha zu „Chöre“ von Mark Forster. Joachim Llambi fand, dass der Tanz im ersten Drittel völlig außer Takt war. Der hintere Teil war etwas besser und der Schluss sah wieder so wie Bübchen aus. Jorge Gonzalez fand es schade, dass er total weg war, nachdem der Anfang gut war. Er war leider oft außer Takt. Motsi Mabuse hatte Hoffnungen. Seine Energie ist besser. Es ist so schade, dass er sich so vertanzt hat. Es muss jetzt einfach sitzen. Insgesamt war es jetzt nicht so prickelnd für sie. Für den Tanz gab es 10 Punkte.


Jetzt tanzten Gil Ofarim und Profitänzerin Ekaterina Leonova einen Slowfox zu „Catch And Release (Deepend Remix)“ von Matt Simons. Jorge Gonzalez gefiel es gut. Sie haben den Raum genutzt. Er liefert immer eine so hohe Leistung ab. Motsi Mabuse liebte die Wechsel, die so professionell waren. Er ist dabei mit Seele, dem Körper und der Leidenschaft. Er hatte Pfeffer in der genau richtigen Dosis. Joachim Llambi war ein bisschen anders drauf. Im ersten drittel war es eigentlich neben der Musik. Ihm gefiel auch nicht, dass er nur im Knie gestanden hat. Einen Slow-Quick-Quick hat ihm gefehlt. Sonst hat er solch eine gute und tolle Qualität. Sie sehen als Paar toll aus, aber er will immer diese Qualität sehen. Es gab 23 Punkte von der Jury.

Faisal Kawusi und Profitänzerin Oana Nechiti tanzten eine Salsa zu „Don’t Touch My Tomatoes“ von Joséphine Baker. Jorge Gonzalez fand, dass es Salsa ala Faisal war. Er bewegt sich gut. Er hat einen Rhythmus in seinem Körper, den er richtig gut findet. Er hat viele Salsa-Schritte getanzt und die Show war mega. Motsi Mabuse meinte, dass sie sehr stark auf Unterhaltung setzen. Sie schaffen es, Stimmung zu bringen. Heute hatte er genau die richtige Position. Das Tanzen fand sie wirklich gut. Joachim Llambi fand die Show auch mega. Es war nicht anderes zu erwarten, dass sie eine lustige Geschichte daraus gemacht haben. Im Großen und Ganzen war es eine runde Geschichte. Mit dem Tanz war es einfach Spiel für ihn. Für den Tanz erhielten sie 23 Punkte.

Er folgten Giovanni Zarrella und Profitänzerin Marta Arndt, die einen Wiener Walzer zu „That’s Amore“ von Dean Martin tanzten. Jorge Gonzalez hat der Anfang begeistert. Danach war er komplett raus. Sie hatte ihn gerettet. Motsi Mabuse fand es leicht und kurzweilig. Als Idee haben sie es gut umgesetzt. Die Übergänge waren besser und fließender. Er muss daran arbeiten, dass es leichter aussieht. Joachim Llambi fand, dass er einen auf Schneegeier gemacht hat. Am Tisch hatte er noch die meiste Spannung. Das ist nicht genug. Er muss konzentrierter sein. Er möchte ein bisschen mehr von allem haben. Für diesen Tanz gab es 16 Punkte.

Den letzten Tanz des Abends sahen wir von Vanessa Mai und Profitänzer Christian Polanc, die einen Paso Doble zu „El Gato Montés“ von Manuel Penella tanzten. Das Publikum und die Jury gaben Standing Ovations für den letzten Tanz. Jorge Gonzalez fragte sich „Was für eine Tänzerin bist du?“ Bei ihr hat alles gestimmt. Er ist sehr emotional. Es war der Wahnsinn. Eine super Choreographie. Es war Weltklasse. Motsi Mabuse meinte, dass es mit Abstand der beste Tanz des heutigen Abends war. Die Kraft in ihrem Körper, die Stimmung in den Augen, die Spannung im Rücken. Es war ein ganz besonderer Moment in der heutigen Sendung und man wird noch lange von diesem Tanz reden. Joachim Llambi fand, dass sie heute Abend vier Klassen besser war als alle anderen. Für den grandiosen Abschluss der Show gab es dann auch 30 Punkte von der Jury.

Für die Jury war klar, dass heute Abend entweder Maximilian Arland oder Giovanni Zarrella gehen muss. Die Zuschauer entschieden tatsächlich, dass Susi & Robert die Tanzshow verlassen müssen.

In der nächsten Sendung gibt es ein Movie Special. Außerdem wird in zwei Teams getanzt. In der Exklusiv Spezial-Ausgabe nach der Show wurden die Team-Kapitäne gewählt.

Team Kapitäne wurden Vanessa und Angelina.

Die Teams

Team Vanessa: Faisal & Oana, Cheyenne & Andrzej und Heinrich & Kathrin. Sie tanzen im Movie-Special nach „Danger Zone“ aus dem Film „Top Gun“.

Team Angelina: Giovanni & Marta, Gil & Ekaterina und Maxi & Sarah. Sie tanzen im Movie-Special nach „Mamma Mia“ von ABBA.

Alle Infos zu ‚Let’s Dance‘ im Special bei RTL.de.


„Let’s Dance“ freitags um 20:15 Uhr bei RTL

 
   auf Facebook folgen    auf Twitter folgen    auf Google+ folgen